+++ Transfer-Ticker +++ Ribéry und van Buyten verlängern

Die Saison ist beendet, Zeit für Wechsel, Gerüchte und Vertragsverlängerungen. Franck Ribéry und Daniel van Buyten haben beim FC Bayern verlängert. Der BVB leiht Moritz Leitner nach Stuttgart aus. Und Torsten Frings wird Trainer bei Werder. Der Transfer-Ticker vom 3. bis 9. Juni.

Bayern-Profi Ribéry: Neuer Vertrag bis zum 30. Juni 2017
DPA

Bayern-Profi Ribéry: Neuer Vertrag bis zum 30. Juni 2017


Das sind die Transfers und Gerüchte von Sonntag, dem 9. Juni

+++ Kurz neuer Trainer in Ingolstadt +++

[18.37 Uhr] Der fühere Hoffenheimer Chefcoach Marco Kurz wird neuer Trainer beim Zweitligisten FC Ingolstadt. Ds bestätigte der Club am Sonntagabend. Ende Mai hatte Ingolstadts Sportdirektor Thomas Linke angekündigt, nach der Trennung von dem bisherigen Coach Tomas Oral "zeitnah einen neuen Trainer zu präsentieren". Kurz war am 2. April beim Bundesligisten 1899 Hoffenheim beurlaubt worden. (bka/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Samtag, dem 8. Juni

+++ Ivanschitz wechselt zu Levante +++

[22.36 Uhr] Andreas Ivanschitz hat nach seinem Abschied vom FSV Mainz 05 einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der Österreicher wird künftig in der Primera División für UD Levante spielen. Dies gaben die Spanier auf ihrer Homepage bekannt. Der nach Auslaufen seines Engagements in Mainz ablösefreie Ivanschitz wird vorbehaltlich eines positiven medizinischen Checks einen Dreijahresvertrag erhalten. (psk/dpa)

+++ De Bruyne vor Rückkehr nach London +++

[19.05 Uhr] Hin und her, vor und zurück: Es sieht so aus, als ob dem andauernden Gezanke um Kevin de Bruyne nun der eigene Verein ein Ende bereitet. Nach einem Bericht des "Express" soll der Belgier zur neuen Saison zum FC Chelsea zurückkehren. Damit hätten Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund den Poker um den 21-Jährigen verloren. Bayers Manager Michael Reschke sagte dem "Express", dass Chelsea den bislang an Werder Bremen ausgeliehenen Offensivspieler nicht abgeben wolle. "Chelsea und José Mourinho haben uns bei einem Treffen klar zu verstehen gegeben, dass Kevin zur neuen Saison zurückkehrt", sagte Reschke. "Chelsea will den Spieler definitiv nicht mehr ausleihen - an keinen Club. Es war auch für uns nicht mehr möglich, das an einen Transfer mit André Schürrle zu koppeln." Leverkusen hatte de Bruyne als Ersatz für den vor einem Wechsel zu Chelsea stehenden Schürrle ausleihen wollen. (psk/sid)

+++ Leitner für zwei Jahre von Dortmund nach Stuttgart +++

[13.44 Uhr] Borussia Dortmund leiht Moritz Leitner offenbar für zwei Jahre an den VfB Stuttgart aus. Das berichten die "Stuttgarter Zeitung" und die "WAZ" übereinstimmend. Demnach soll der Mittelfeldspieler für zwei Jahre verliehen werden, vor Abschluss des Leihgeschäfts solle der 20-Jährige bei der Borussia aber noch seinen Vertrag um zwei Jahre bis 2017 verlängern. Eine Kaufoption erhalte der VfB nicht. Für den Transfer bedürfe es allerdings noch der Zustimmung von Dortmunds Coach Jürgen Klopp. Leitner spielt seit 2011 für die Dortmunder, bekam aber bislang nur wenig Einsatzzeit von Klopp. (max/dpa)

+++ Ravanelli wird Trainer auf Korsika +++

[11.05 Uhr] Die "Weiße Feder" hat einen neuen Job: Der frühere italienische Nationalstürmer Fabrizio Ravanelli tritt seine erste Stelle als Profi-Trainer an. Der 44-Jährige unterschrieb beim französischen Erstligisten AC Ajaccio einen Zweijahresvertrag und ist beim AC, der in der abgelaufenen Saison als Tabellen-17. dem Abstieg nur knapp entkam, Nachfolger des Ende Mai beurlaubten Albert Emon. Bisher war der 22-fache italienische Nationalspieler in seiner Heimat Jugendcoach von Juventus Turin. (max/dpa)

+++ Boateng will Milan angeblich verlassen +++

[10.28 Uhr] Kevin-Prince Boateng soll vor seinem Abschied vom AC Mailand stehen. Laut der "Gazzetta dello Sport" teilte sein Berater Roger Wittmann Milan-Geschäftsführer Adriano Galliani in einem Gespräch am Freitag mit, dass der Mittelfeldspieler nach drei Jahren in Mailand wechseln will. Der gebürtige Berliner soll bei den Italienern nicht unverkäuflich sein: Für 15 Millionen Euro dürfe Boateng wohl wechseln.

An Boateng zeigt angeblich José Mourinho, neuer Teammanager des FC Chelsea, großes Interesse. Wittmann wird laut Gazzetta dello Sport am heutigen Samstag in London zu einem Treffen mit den Managern des Clubs erwartet. (max/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Freitag, dem 7. Juni

+++ Schachtjor holt Fernandinho-Ersatz +++

[13.55 Uhr] Der ukrainische Meister Schachtjor Donezk hat für neun Millionen Euro den brasilianischen Nationalspieler Wellington Nem verpflichtet. Der 21-Jährige von Fluminense FC habe einen Fünfjahresvertrag unterzeichnet, teilte Schachtjor mit. Wellington Nem soll seinen Landsmann Fernandinho ersetzen, der für 35 Millionen Euro zu Manchester City in die englische Premier League gewechselt war. (chp/dpa)

+++ Lazio ist heiß auf Fürths Mavraj +++

[10.11 Uhr] Auf Absteiger Greuther Fürth könnte ein unerwarteter Geldsegen zukommen. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, will der italienische Pokalsieger Lazio Rom Fürths Innenverteidiger Mergim Mavraj verpflichten. Für den albanischen Nationalspieler soll der Club von Miroslav Klose demnach zwischen zwei und drei Millionen Euro Ablöse zahlen wollen. Nach Informationen der Zeitung ist Lazios albanischer Sportdirektor Igli Tare bereits im Trainingslager der Nationalmannschaft Albaniens bei Mavraj vorstellig geworden. Der 26-jährige Mavraj, dessen Vertrag in Fürth nur noch ein Jahr läuft, soll bei den Römern mit seinem Landsmann Lorik Cana wie in der Nationalelf das Innenverteidigungsduo bilden. (chp/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Donnerstag, dem 6. Juni

+++ Köln muss weitersuchen +++

[21.27 Uhr] Zweitligist 1. FC Köln hat bei seiner Suche nach einem neuen Trainer den nächsten Rückschlag erlitten. Wie die Nachrichtenagentur APA berichtet, hat der österreichische Meister Austria Wien einem Wechsel seines Trainers Peter Stöger die Absage erteilt. "Die Lage ist sehr klar. Wir planen langfristig mit ihm, daher wird es keine Freigabe geben. Damit ist das Thema für uns vom Tisch", sagte Wiens Wirtschaftsvorstand Markus Kraetschmer. Köln sucht seit dem Rücktritt von Holger Stanislawski einen neuen Coach. (bka/sid)

+++ Fernandinho verstärkt Manchester City +++

[19.00 Uhr] Manchester City hat den brasilianischen Mittelfeldspieler Fernandinho verpflichtet. Der 28-jährige wechselt vom ukrainischen Serienmeister Schachtjor Donezk zum englischen Champion von 2012 und soll rund 35 Millionen Euro Ablöse kosten. Der fünfmalige Nationalspieler war 2005 in die Ukraine gewechselt und hatte für Donezk seitdem in 208 Spielen 42 Treffer erzielt. 2009 gewann Fernandinho mit Schachtjor durch einen Finalsieg über Bundesligist Werder Bremen die letzte Auflage des UEFA-Pokals. (bka/sid)

+++ Hertha BSC verpflichtet Baumjohann +++

[16.18 Uhr] Aufsteiger Hertha BSC hat Mittelfeldspieler Alexander Baumjohann verpflichtet. Der 26-Jährige unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2016 und wechselt ablösefrei vom 1. FC Kaiserslautern nach Berlin. (ham/sid)

+++ Ribéry und van Buyten verlängern +++

[11.16 Uhr] Der FC Bayern München kann weiterhin mit Franck Ribéry und Daniel van Buyten planen. Beide haben ihre Verträge beim Triple-Gewinner verlängert - Ribéry bis 2017, van Buyten um ein Jahr bis 2014. "Wir freuen uns, zwei wichtige Eckpfeiler unserer Mannschaft weiterhin in unserem Team zu haben," ließ Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern, per Pressemitteilung verkünden. "Franck und Daniel haben in der zurückliegenden Saison unglaubliches geleistet, auf sie war immer Verlass und gerade in entscheidenden Spielen haben sie oftmals den Unterschied ausgemacht." (aha)

+++ Herrlich trainiert Bayerns U17 +++

[10.56 Uhr] Bayern München hat angeblich einen Nachfolger für Mehmet Scholl als Trainer seiner U23 gefunden. Der Niederländer Erik ten Haag (43), dem mit den Go Ahead Eagles aus Deventer der Aufstieg in die erste niederländische Liga gelang, soll den FC Bayern II nach Informationen von Sport Bild online aus der Regionalliga in die dritte Liga führen. Darüber hinaus steht Heiko Herrlich wie erwartet vor einem Einstieg als Trainer der U17 des Triple-Siegers. Wie die "Bild"-Zeitung meldet, ist die Zusammenarbeit ab 1. Juli nun beschlossene Sache. Herrlich hatte bereits beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) unter dem heutigen Bayern-Sportvorstand Matthias Sammer als Nachwuchstrainer (U17 und U19) gearbeitet. (chp/sid)

+++ Russ vor Wechsel nach Frankfurt +++

[9.18 Uhr] Innenverteidiger Marco Russ steht kurz vor einem Wechsel vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Frankfurt. "Wolfsburg hat zugesichert, mir für einen Wechsel keine Steine in den Weg zu legen", sagte Russ der "Bild"-Zeitung.Der 27-Jährige war bereits in der vergangenen Rückrunde vom VfL nach Hessen ausgeliehen worden. Die Ablösesumme soll 300.000 Euro betragen. Zuvor hatte die Eintracht die Frist für eine Kaufoption verstreichen lassen. (chp/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Mittwoch, dem 5. Juni

+++ Arschawin, Denilson und Squillaci verlassen Arsenal +++

[16.11 Uhr] Lukas Podolski und Per Mertesacker müssen sich beim FC Arsenal von drei Kollegen verabschieden. Der Premier-League-Club gab bekannt, die im Sommer auslaufenden Verträge von Andrej Arschawin, Denilson und Sebastien Squillaci nicht zu verlängern. Neue Vereine haben die Profis noch nicht. Der russische Nationalspieler Arschawin stieß nach der Europameisterschaft 2008 zu den Nord-Londonern und erzielte in 144 Spielen 31 Treffer. Denilson, seit 2006 im Verein, machte 153 Partien für das Team von Trainer Arséne Wenger. Der ehemalige französische Nationalspieler Squillaci war in den vergangenen beiden Spielzeiten an seinen Ex-Verein FC Sao Pauli ausgeliehen. (buc/sid)

+++ Neuer Coach für Everton +++

[15.41 Uhr] Der Spanier Roberto Martínez ist neuer Trainer beim FC Everton. Der 39-Jährige übernimmt damit den Posten von David Moyes, der nach elf Jahren als Coach des Liverpooler Fußballvereins zum englischen Rekordmeister Manchester United gewechselt war. Martínez erhält bei Everton einen Vertrag über vier Jahre und kommt von Wigan Athletic. Mit dem Club gewann er in der vergangenen Saison den englischen Pokal, stieg aber aus der ersten Liga ab. (ham/dpa)

+++ Dortmund verkauft weiter +++

[14.21 Uhr] Borussia Dortmund wollte sich breiter aufstellen zur neuen Saison. Davon ist bisher noch nichts zu spüren. Im Gegenteil. Mit Julian Koch verlässt den Champions-League-Finalisten erst mal der nächste Profi. Der 22-Jährige wechselt innerhalb der Bundesliga zum FSV Mainz 05 und erhält dort nach Angaben des BVB einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017. Dortmund hat allerdings eine Rückkaufoption. Zur Ablösesumme teilten die Clubs nichts mit. Koch, der als Außen- und Innenverteidiger und im Mittelfeld einsetzbar ist, absolvierte in der vergangenen Saison beim MSV Duisburg auf Leihbasis 19 Zweitligaspiele. Zuvor war bereits bekannt geworden, dass Dortmund Leonardo Bittencourt nach Hannover verkauft. Moritz Leitner soll zudem ausgeliehen werden. (chp/dpa)

+++ Djukic wird neuer Valencia-Trainer +++

[11.56 Uhr] Der spanische Erstligist FC Valencia hat eine neue Vereinsführung und einen neuen Trainer. Die Aktionäre wählten den Unternehmer Amadeo Salvo mit großer Mehrheit zum neuen Präsidenten des hochverschuldeten Clubs. Seine erste Amtshandlung war die Verpflichtung von Miroslav Djukic als neuen Trainer. Der Serbe hatte von 1997 bis 2003 für den Club gespielt und erhält einen Zweijahresvertrag. Er tritt die Nachfolge von Ernesto Valverde an, der seinen Posten nach dem letzten Saisonspiel geräumt hatte. (ham/dpa)

+++ Frings wird Co-Trainer bei Werder II +++

[8.23 Uhr] Torsten Frings kehrt zu Werder Bremen zurück. Der frühere Nationalspieler wird ab der kommenden Saison Co-Trainer bei der Regionalligamannschaft seines Ex-Clubs. Frings hatte Ende Februar seine aktive Karriere nach 18 Jahren Profifußball aufgrund andauernder Hüftbeschwerden beendet. Zuletzt war er beim Toronto FC in der nordamerikanischen Profiliga MLS aktiv. Frings spielte von 1997 bis 2002 und von 2005 bis 2011 für Werder, gewann mit Bremen 1999 und 2009 den DFB-Pokal. (ham/sid/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Dienstag, dem 4. Juni

+++ Tiffert wechselt nach Bochum +++

[16.04 Uhr] Zweitligist VfL Bochum hat Christian Tiffert verpflichtet. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler erhält beim VfL einen Zweijahresvertrag. Das teilte der Club am Dienstag mit. Tiffert spielte zuletzt bei den Seattle Sounders FC in der amerikanischen Major League Soccer (MLS). Tiffert bringe alles mit, um "der Kopf unseres Mittelfeldes zu werden", sagte VfL-Trainer Peter Neururer. Tiffert absolvierte 225 Bundesligaspiele (13 Tore) und 58 Zweitligaspiele (7 Tore). (chp/sid)

+++ Ochs kehrt nach Wolfsburg zurück +++

[13.52 Uhr] Nach dem Klassenerhalt treibt 1899 Hoffenheim die Planungen für die kommende Saison voran. Wie der Club am Dienstag mitteilte, kehrt Leihspieler Patrick Ochs zum 1. Juli zum VfL Wolfsburg zurück. In der abgelaufenen Spielzeit kam der 28-Jährige auf zwölf Einsätze.

+++ Eriksson trainiert in China +++

[13.11 Uhr] Sven-Göran Eriksson wandert weiter als Trainer durch die Welt. Der Schwede unterschrieb beim chinesischen Erstligisten Guangzhou RF einen Vertrag bis Ende 2014 und soll für sein Engagement britischen Medien zufolge insgesamt umgerechnet fast vier Millionen Euro kassieren. Die Verpflichtung des 65-Jährigen, der am Montag in Dubai bei Al Nasr nach nur einem halben Jahr zurückgetreten war, gab Erikssons neuer Verein am Dienstag bekannt. In seiner Laufbahn führte der Coach Englands Nationalmannschaft zur Teilnahme an zwei WM-Endrunden und einem EM-Turnier, kam dort allerdings niemals über das Viertelfinale hinaus. Seine größten sportlichen Erfolge waren während seines Engagements bei Lazio Rom von 1997 bis 2001 der Gewinn des Europapokals der Pokalsieger 1999 und der italienischen Meisterschaft 2000. Als Nationaltrainer arbeitete der Coach auch in Mexiko und an der Elfenbeinküste.

+++ Golz wird neuer Torwarttrainer bei der Hertha +++

[11.11 Uhr] Hertha BSC hat den früheren Hamburger und Freiburger Bundesliga-Torwart Richard Golz als Torwarttrainer verpflichtet. Wie Hertha am Dienstag mitteilte, tritt der 44-Jährige die Nachfolge von Christian Fiedler an, dessen Vertrag nicht verlängert worden war. Golz erhielt einen Vertrag bis 2016. "Ich freue mich sehr auf diese spannende, anspruchsvolle Aufgabe bei Hertha BSC und im Team von Jos Luhukay", sagte Golz. Sein Debüt in der Bundesliga feierte er 1987 beim Hamburger SV und bestritt für die Hanseaten sowie den SC Freiburg insgesamt 452 Bundesligaspiele. Seine aktive Karriere hatte er 2008 bei Hannover 96 beendet. Danach arbeitete er als Torwart- und Co-Trainer der U23-Mannschaft des HSV. (chp/dpa)

+++ Schubert neuer Cheftrainer in Aachen +++

[8.45 Uhr] Der Traditionsverein Alemannia Aachen hat den bisherigen U23-Coach Peter Schubert zum Cheftrainer befördert. Der 36-Jährige folgt auf René van Eck, der nach dem Abstieg aus der dritten Liga nicht mehr für den Neuanfang in der Regionalliga zur Verfügung stand. (psk/sid)

+++ Martínez soll Coach in Everton werden +++

[8.30 Uhr] Roberto Martínez wird laut der BBC neuer Trainer beim englischen Erstligisten FC Everton. Der Transfer soll am Mittwoch offiziell verkündet werden, hieß es. Demnach hätten sich Martínez' bsheriger Club Wigan Athletic und Everton geeinigt. Zuletzt war auch der frühere Bundesliga-Trainer Ralf Rangnick als Kandidat auf den Trainerposten im Gespräch. Martínez würde Nachfolger von David Moyes, der nach Alex Fergusons Rücktritt zu Manchester United wechselt. (psk/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Montag, dem 3. Juni

+++ Baptistão soll Falcao bei Atlético Madrid ersetzen +++

[17 Uhr] Topstürmer Falcao zog es von Atlético Madrid nach Monaco, nun soll ein anderer Südamerikaner beim spanischen Pokalsieger die Tore schießen: Der Club hat Stürmer Leo Baptistão von Rayo Vallecano verpflichtet, wo der Brasilianer in 28 Spielen sieben Tore erzielt hat. Der 20-Jährige erhält nach Vereinsangaben einen Fünfjahresvertrag und soll langfristig aufgebaut werden. Falcao war zum französischen Erstliga-Aufsteiger AS Monaco abgewandert. (joe/dpa)

+++ Blaszczykowski hält Dortmund die Treue +++

[16.30 Uhr] In aller Unruhe um mögliche Wechsel von und zu Borussia Dortmund sorgt ein wichtiger Akteur für etwas Ruhe: Jakub Blaszczykowski verlängerte seinen Vertrag mit dem Club vorzeitig bis zum 30. Juni 2018. "Es macht mich sehr, sehr stolz, dass mir ein Topverein wie Borussia Dortmund so großes Vertrauen schenkt und so langfristig mit mir plant", sagte der 27-Jährige. Der Mittelfeldspieler war im Sommer 2007 von Wisla Krakau zu den Westfalen gewechselt und erzielte in 168 Bundesligaspiele 25 Tore. Blaszczykowski, sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc, "ist für unsere Mannschaft sportlich und charakterlich ein wichtiger Eckpfeiler, der in der vergangenen Saison europaweit für Furore gesorgt hat. Wir sind sehr froh, dass wir die Zukunft langfristig mit ihm gestalten können". (psk/sid)

+++ Ginczek unterschreibt in Nürnberg +++

[16.15 Uhr] Der Wechsel von Stürmer Daniel Ginczek zum 1. FC Nürnberg ist perfekt. Der 22-Jährige hat bei den Franken einen Dreijahresvertrag unterschrieben, wie der Club mitteilte. Der Angreifer war zuletzt von Borussia Dortmund an den Zweitligisten FC St. Pauli ausgeliehen und erzielte dort in der abgelaufenen Spielzeit 18 Treffer. "Daniel Ginczek zählte in dieser Saison zu den herausragenden Stürmern der 2. Liga und war auch auf dem Wunschzettel vieler anderer Vereine. Es freut uns sehr, dass er sich für den Club entschieden hat", sagte Nürnbergs Sport-Vorstand Martin Bader. (psk/dpa)

+++ Ivanschitz vor Wechsel zu Levante +++

[16 Uhr] Der österreichische Nationalspieler Andreas Ivanschitz könnte offenbar schon bald beim spanischen Erstligisten UD Levante spielen. Nach Informationen des Radiosenders Cadena Ser ist der 29-Jährige dort als Ersatz für Mittelfeldspieler Michel Herrero vorgesehen, der zum FC Valencia wechselt. Ivanschitz, der auch beim Zweitligisten 1. FC Köln im Gespräch war, hatte zuletzt in der Bundesliga für den FSV Mainz 05 gespielt und dort keinen neuen Vertrag erhalten. (psk/sid)

+++ Carvajal-Rückkehr zu Real Madrid perfekt +++

[13 Uhr] Der spanische U21-Nationalspielers Daniel Carvajal wird definitiv von Bayer Leverkusen zu Real Madrid wechseln. Dies gab Bayer bekannt. Demnach nahm Real die vertraglich fixierte Rückkaufoption wahr, Leverkusen kassiert die festgeschriebene Ablösesumme von 6,5 Millionen Euro für den 21 Jahre alten Rechtsverteidiger. Carvajal war vor einem Jahr für fünf Millionen Euro zu Bayer gewechselt, allerdings unter der Bedingung, dass er in den darauffolgenden drei Jahren gegen eine jeweils festgeschriebene Ablösesumme zu Real zurückkehren kann. "Wir bedauern sehr, dass wir Daniel nicht mehr in unseren Reihen haben. Aber uns war von Anfang an klar, dass Madrid über kurz oder lang seinen sportlichen Wert erkennen würde. Er hat in diesem Jahr bei uns dermaßen überzeugt, dass Reals Entscheidung für uns nicht überraschend kam", sagte Bayer-Sportchef Rudi Völler. (psk/sid)

+++ Palop ersetzt Rensing in Leverkusen +++

[11 Uhr] Bayer Leverkusen hat den spanischen Torwart Andres Palop vom FC Sevilla als Nummer zwei verpflichtet. Der 39-Jährige, der acht Jahre bei den Andalusiern unter Vertrag stand, ersetzt in Leverkusen Michael Rensing, der zu Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf gewechselt ist. Stammkeeper bei Bayer ist U21-Nationaltorwart Bernd Leno. Palop, der am 22. Oktober sein 40. Lebensjahr vollendet, erhält in Leverkusen einen Einjahresvertrag. (psk/sid)

+++ Büskens plant mit Fortuna-Job +++

[8.45 Uhr] Mike Büskens Trainer-Engagement bei Zweitligist Fortuna Düsseldorf scheint nur noch Formsache zu sein. "Es würde mich wundern, wenn es nicht klappt", sagte der 45-Jährige der "Bild"-Zeitung. Um den gebürtigen Düsseldorfer, der im vergangenen Februar bei Fortunas Mitabsteiger SpVgg Greuther Fürth entlassen worden war, hatten auch die Zweitligisten 1. FC Köln und FC Ingolstadt bemüht. Dem FC hatte Büskens, der von 1987 bis 1992 bei der Fortuna spielte, bereits abgesagt. (psk/sid)

Lesen Sie hier den Transfer-Ticker vom 27. Mai bis 2. Juni.



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
FrankDr 19.06.2013
1. Ribery
Moralisch natürlich verwerflich...gerade wegen der Ehefrau (auch wenn das keine Optikgranate ist), aber als ob bei uns Einer aus der Community, der Kohle genug hat, in einen - Edel-Puff geht - der geschäftsmäßig seriös wirkt, da er - für die Dame vierstellige (!) Beträge bezahlt, - ihm in Dessous breitbeinig, einlochbereit vor ihm liegt - und die ihm sogar auf eigene Nachfrage versichert, sie sehe nur jünger aus, ...dann noch hingeht und sagt: "Sorry, aber ich will erst deinen Personalausweis sehen"
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.