+++ Transfer-Ticker +++ Wirrwarr um möglichen Gomez-Wechsel

Die Saison ist beendet, Zeit für Wechsel, Gerüchte und Vertragsverlängerungen. Mario Gomez verhandelt angeblich mit dem SSC Neapel. Sein Teamkollege Anatoli Timoschtschuk kehrt nach St. Petersburg zurück. Und Gonzalo Higuaín will Real Madrid verlassen. Der Transfer-Ticker vom 27. Mai bis 2. Juni.

Bayern-Stürmer Gomez: Wohin führt sein Weg?
AFP

Bayern-Stürmer Gomez: Wohin führt sein Weg?


Das sind die Transfers und Gerüchte von Sonntag, dem 2. Juni

+++ Wirrwarr um angeblichen Gomez-Wechsel +++

[21.42 Uhr] Über einen möglichen Abgang von Mario Gomez vom FC Bayern wird schon seit Wochen spekuliert. Laut "Bild"-Zeitung ist sich der Nationalstürmer nun mit dem SSC Neapel einig geworden. Beim Zweiten der abgelaufenen Serie-A-Saison soll Gomez einen Vertrag bis 2016 erhalten. Demnach habe sich Gomez-Berater Uli Ferber bei den Bayern bereits nach den Freigabe-Modalitäten erkundigt. Ferber selbst dementiert dies jedoch am Abend.

"Es hat keine Gespräche und Verhandlungen mit dem SSC Neapel gegeben. Mario fühlt sich wohl beim FC Bayern", so Ferber. Gomez war 2009 für rund 30 Millionen Euro vom VfB Stuttgart nach München gewechselt und besitzt noch einen Vertrag bis 2016. (max/sid)

+++ Timoschtschuk kehrt zurück nach St. Petersburg +++

[17.15 Uhr] Dass er die Bayern nach dieser Saison verlassen würde, hatte Anatoli Timoschtschuk bereits bekannt gegeben. Nun teilte der Mittelfeldspieler mit, wohin er wechseln wird: Nach vier Jahren in München kehrt Timoschtschuk zurück zum russischen Erstligisten Zenit St. Petersburg. Dies gab Timoschtschuk per Twitter bekannt. Der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler bindet sich demnach für zwei Spielzeiten an Zenit. Zwischen 2007 und 2009 hatte der Ukrainer dort 67 Ligaspiele bestritten und unter anderem 2008 den Uefa-Cup gewonnen. (mon/dpa)

+++ Hasenhüttl verlässt den VfR Aalen +++

[10.38 Uhr] Trainer Ralph Hasenhüttl verlässt Zweitligist VfR Aalen zum Saisonende. Vereinspräsident Berndt-Ulrich Scholz bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Schwäbischen Post". "Das ist definitiv. Er hat uns um Auflösung seines Vertrages zum 30. Juni 2013 gebeten, wir kommen dieser Bitte nach", sagte Scholz: "Er hat keinen anderen Verein erwähnt, er sagt, er brauche erst mal eine Pause."

Hasenhüttl war zuletzt mit dem 1. FC Köln in Verbindung gebracht worden, für den der 45-Jährige von 1998 bis 2000 als Profi aktiv war. Die Kölner suchen nach dem Abschied von Holger Stanislawski einen Trainer für die kommende Saison, der Top-Kandidat Mike Büskens hat angeblich abgesagt. Ein Nachfolger für Hasenhüttl steht noch nicht bereit. (mon/sid)

+++ Valencias Trainer Valverde tritt zurück +++

[10.11 Uhr] Nach nur sieben Monaten im Amt ist Ernesto Valverde als Trainer des spanischen Erstligisten FC Valencia zurückgetreten. Der 49-Jährige stellte seinen Posten nach dem letzten Saisonspiel zur Verfügung. Valencia hatte am Samstag durch ein 3:4 beim FC Sevilla den vierten Tabellenplatz und damit die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation verpasst. Valverde hatte erst im Dezember den Trainerposten in Valencia übernommen. Angeblich soll er in Verbindung zu Athletic Bilbao stehen. Als sein Nachfolger in Valencia wird Miroslav Djukic von Real Valladolid gehandelt. (mon/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Samstag, dem 1. Juni

+++ Higuaín kündigt Abschied aus Madrid an +++

[21.51 Uhr] Stürmer Gonzalo Higuaín wird Real Madrid nach sechs Jahren verlassen. Das hat der argentinische Nationalspieler nach dem 4:2-Sieg der "Königlichen" am letzten Spieltag gegen Osasuna (4:2) angekündigt. "Ich brauche eine Luftveränderung", sagte der 25-Jährige. 2007 war Higuaín von River Plate Buenos Aires nach Madrid gewechselt und hatte in 190 Ligaspielen 107 Treffer für Real erzielt. Wohin er wechseln wird, blieb offen. An Higuaín sollen neben Juventus Turin auch einige Clubs aus der englischen Premier League interessiert sein. (max/sid/dpa)

+++ Nürnberg steht vor Verpflichtung von Ginczek und Stepinski +++

[15.25 Uhr] Der 1. FC Nürnberg kann in der anstehenden Saison voraussichtlich mit den Neuzugängen Daniel Ginczek und Mariusz Stepinski planen. Mit dem 22-jährigen Ginczek, zuletzt von Borussia Dortmund an den FC St. Pauli verliehen, seien sich die Franken schon länger einig, sagte Sportvorstand Martin Bader den "Nürnberger Nachrichten". "Die Borussia wird am Montag unterschreiben." Ginczek gelangen in der abgelaufenden Spielzeit für St. Pauli 18 Tore in der zweiten Liga. Als Ablösesumme stehen 1,5 Millionen Euro im Raum.

Auch der Wechsel des 18 Jahre alten Polen Stepinski ist nach Baders Angaben nur eine Formsache. "Mit ihm und dem Verein ist alles klar." Der Stürmer von Widzew Lodz traf in der vergangenen Spielzeit fünfmal in Polens erster Liga. Auch Werder Bremen soll an Stepinski interessiert gewesen sein. (mon/dpa)

+++ Heldt bestätigt Einigung mit Goretzka +++

[10.14 Uhr] Der Wechsel von Leon Goretzka vom Zweitligisten VfL Bochum zum Champions-League-Qualifikanten Schalke 04 steht unmittelbar bevor. "Ich kann bestätigen, dass wir uns mit dem Spieler einig sind und er zu uns kommen möchte. In den kommenden Tagen gehen wir auf den VfL zu, um auch die letzten Details zu klären", sagte Schalkes Sportdirektor Horst Heldt der "Bild"-Zeitung: "Wir sind sehr stolz darauf, mit Max Meyer und Leon Goretzka nun zwei der größten Talente des deutschen Fußballs in unseren Reihen zu haben."

Mittelfeldspieler Goretzka besitzt in Bochum noch einen Vertrag bis 2016, die Ablöse dürfte bei vier Millionen Euro liegen. Angeblich waren neben den Schalkern, bei denen der 18-Jährige bis 2018 unterschreiben soll, auch die Champions-League-Finalisten Bayern München und Borussia Dortmund sowie Real Madrid, Manchester United, Manchester City und FC Arsenal an dem U17-Vize-Europameister von 2012 interessiert. (chp/sid)

+++ Büskens sagt dem 1. FC Köln ab +++

[9.55 Uhr] Trainer Mike Büskens hat dem 1. FC Köln angeblich eine Absage erteilt. Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge informierte der 45 Jahre alte Wunschkandidat die Kölner Verantwortlichen am Freitagabend, dass er als Coach nicht zur Verfügung stehe. Damit scheint Büskens, der für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen war, ein Engagement beim Bundesliga-Absteiger Fortuna Düsseldorf zu favorisieren.

In Köln gilt nach der angeblichen Absage von Büskens nun Roger Schmidt als Favorit auf den Trainerposten. Der Ex-Trainer des SC Paderborn ist derzeit Coach beim österreichischen Top-Club Red Bull Salzburg, der angeblich eine Ablöse verlangt. (chp/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Freitag, dem 31. Mai

+++ Freiburgs Makiadi wechselt nach Bremen +++

[16.15 Uhr] Werder Bremen hat seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Cedrick Makiadi wechselt vom SC Freiburg an die Weser und unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2016. Makiadi ist nach Jan Rosenthal, Johannes Flum (beide Frankfurt), Daniel Caligiuri (Wolfsburg) und Max Kruse (Mönchengladbach) der fünfte Leistungsträger, der die Freiburger verlässt. Werders neuer Trainer Robin Dutt hatte den zentralen Mittelfeldspieler bereits von 2009 bis 2011 in Freiburg trainiert. Makiadi spielt seit 2004 in der Bundesliga und hat 177 Partien absolviert. (luk/sid)

+++ Liverpool will Suárez nicht gehen lassen +++

[16.02 Uhr] Der FC Liverpool will seinen wechselwilligen Torjäger Luis Suárez nicht gehen lassen. "Luis steht nicht zum Verkauf", teilte ein Sprecher des englischen Premier-League-Clubs mit. Der Verein erwarte, dass der Nationalspieler aus Uruguay seinen Vertrag erfülle. Zuvor hatte Suárez erklärt, den Club verlassen zu wollen. Angeblich hat Real Madrid Interesse an dem 26-Jährigen. (ham/dpa)

+++ Bergmann wird Coach bei Hansa Rostock +++

[14.16 Uhr] Andreas Bergmann ist neuer Trainer des Drittligisten FC Hansa Rostock. Der 53-Jährige tritt die Nachfolge von Marc Fascher an, dessen zum 30. Juni auslaufender Vertrag nicht verlängert wurde. Bergmann erhält bei Hansa einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Zuletzt war er für den Zweitligisten VfL Bochum tätig und wurde dort im Oktober 2012 beurlaubt. (ham/sid/dpa)

+++ Lehmann will Trainer werden +++

[14.02 Uhr] Der ehemalige Nationaltorhüter Jens Lehmann strebt eine Karriere als Trainer an. "Ich habe mit vielen sehr guten Spielern zusammengespielt und unter einigen sehr guten Trainern gearbeitet - da habe ich eine Menge gelernt", sagte der 43-Jährige. Lehmann, der seine Spielerkarriere 2011 endgültig beendet hatte, verfügt seit der vergangenen Woche über einen Trainerschein. (ham/sid/dpa)

+++ Usami und Gomes verlassen Hoffenheim +++

[13.25 Uhr] 1899 Hoffenheim treibt die Personalplanung für die kommende Saison voran. Der in der Winterpause von Tottenham Hotspur ausgeliehene Torhüter Heurelho Gomes wird nicht verpflichtet. Zudem kehrt der vom japanischen J-League-Klub Gamba Osaka ausgeliehene Takashi Usami zurück in seine Heimat. Der Brasilianer Gomes hatte in Hoffenheim in der vergangenen Rückrunde neun Bundesligaspiele bestritten. In der Begegnung gegen Fortuna Düsseldorf (3:0) brach sich der 32-Jährige dann die Mittelhand und wurde im Tor von Koen Casteels abgelöst. (luk/sid)

+++ Hanke-Transfer zum SC Freiburg fix +++

[12.16 Uhr] Der Wechsel von Mike Hanke von Borussia Mönchengladbach zum SC Freiburg ist perfekt. Der 29 Jahre alte Offensivspieler unterschrieb nach dem medizinischen Check einen Vertrag beim Europa-League-Teilnehmer. Über die Vertragsdauer machte Freiburg keine Angaben, es soll sich aber um einen Kontrakt bis 30. Juni 2016 handeln. Hankes Vertrag in Mönchengladbach war nicht verlängert worden, er ist daher ablösefrei. (ham/sid)

+++ HSV verlängert mit Ersatztorwart Drobny +++

[10.56 Uhr] Der Aufsichtsrat des Hamburger SV hat der Vertragsverlängerung für Ersatztorhüter Jaroslav Drobny zugestimmt. Der Tscheche soll für sein Engagement bis zum 30. Juni 2015 jährlich rund 900.000 Euro bekommen. Der vor wenigen Tagen beurlaubte Sportchef Frank Arnesen hatte ein jährliches Salär von mehr als einer Million Euro vorgesehen und dem 33-Jährigen zudem einen Anschlussvertrag als Torwarttrainer in Aussicht gestellt. Das lehnte der Aufsichtsrat ab und korrigierte den Entwurf. (ham/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Donnerstag, dem 30. Mai

+++ Braunschweig verstärkt sich aus der 2. Liga+++

[14.51 Uhr] Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig hat Jan Hochscheidt vom Zweitligisten Erzgebirge Aue verpflichtet. Der 25-Jährige erhält beim deutschen Meister von 1967 einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2016. Hochscheidt spielte seit 2008 für Erzgebirge, er hielt Aue durch sein Tor zum 1:0 beim SV Sandhausen am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison in der 2. Liga. Nun ist er bei der Eintracht der zweite Neuzugang nach Marco Caligiuri vom FSV Mainz 05. (luk/sid)

+++ Hannover holt Defensiv-Allrounder aus Frankreich +++

[14.17 Uhr]Bundesligist Hannover 96 hat den Abwehrspieler Salif Sané aus Frankreich verpflichtet. Der 22 Jahre alte Defensivallrounder kommt vom Ligue-1-Abstieger AS Nancy-Lorraine und erhält in Hannover einen Vertrag bis 2017. Das gaben die Niedersachsen am Donnerstag bekannt. Über die Höhe der Ablösesumme wollte der Club keine Angaben machen. Der in Frankreich geborene Senegalese ist bei 96 für die Innenverteidigung eingeplant. Sané spielte in der ersten französischen Liga für Girondins Bordeaux und Nancy insgesamt 70 Mal und schoss dabei fünf Tore. (luk/sid)

+++ Abidal verkündet Abschied aus Barcelona +++

[13.45 Uhr ] Eric Abidal wird den FC Barcelona nach sechs Jahren verlassen. Das erklärte der 33 Jahre alte Verteidiger auf einer Pressekonferenz, bei der auch zahlreiche Mitspieler im Publikum saßen. Abidal, dem im April 2012 nach einer Krebserkrankung eine neue Leber transplantiert worden war, musste bei seinem Abschied mit den Tränen kämpfen. "Es ist ein sehr schwieriger Tag für mich. Ich habe sechs Jahre lang für Barca gespielt und es war die größte Erfahrung meines Lebens", sagte Abidal. Noch ist unklar, wohin der Franzose wechselt. Barcelona hatte den auslaufenden Vertrag mit dem Vize-Weltmeister von 2006 nicht verlängern wollen, ihm aber einen Job als Sportdirektor der Nachwuchs-Akademien angeboten. Doch ein Karriereende kommt für Abidal noch nicht infrage. "Erst wenn mein Körper mir sagt, dass Schluss ist, werde ich meine Schuhe an den Nagel hängen", sagte Abidal. (psk/sid)

+++ Pellegrini auf dem Sprung zu ManCity +++

[11.15 Uhr] Der Trainer des spanischen Erstligisten FC Málaga, Manuel Pellegrini, steht vor einem Wechsel zum englischen Club Manchester City. "Ich habe von dem Verein eine mündliche Zusage bekommen und hoffe, dass er sich daran halten wird", sagte der Chilene dem spanischen TV-Sender Canal Sur. Allerdings räumte er ein: "Der Wechsel ist noch nicht perfekt, denn wir haben noch nichts unterschrieben." Er gehe aber davon aus, dass es mit dem Vertragsabschluss keine Probleme geben werde. Pellegrini hatte den FC Villarreal in die Champions League geführt und ein Jahr lang bei Real Madrid unter Vertrag gestanden. In der vorigen Woche hatte er seinen Abschied vom FC Málaga angekündigt. (luk/sid)

+++ Suarez liebäugelt mit Madrid +++

[10.31 Uhr] Luis Suarez vom FC Liverpool forciert seinen Wechsel zu Real Madrid. In einem Interview mit einem uruguayischen Radiosender sagte der 26-Jährige: "Ich habe einen Vertrag bei Liverpool, aber es ist schwer, ein Angebot von Real Madrid abzulehnen. Ganz Uruguay ist stolz darauf, dass einer von ihnen die Chance hat, nach Madrid zu gehen." Er sei es leid, von den britischen Medien kritisiert zu werden, eine Grenze sei erreicht, sagte Suarez, der zuletzt wiederholt für negative Schlagzeilen gesorgt hatte. Erst im April war der Angreifer vom englischen Fußballverband FA zu einer Sperre von zehn Spielen verurteilt worden, nachdem er seinen Gegenspieler Branislav Ivanovic in den Arm gebissen hatte. Suarez kann den 18-maligen englischen Meister, bei dem er noch bis zum 30. Juni 2018 unter Vertrag steht, für eine festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Pfund (46,7 Millionen Euro) verlassen. (luk/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Mittwoch, dem 29. Mai

+++ Schalke holt Heynckes' Co-Trainer +++

[13.42 Uhr] Der FC Schalke 04 hat Peter Hermann als Assistenzcoach verpflichtet. Derzeit ist der 61-Jährige noch Co-Trainer von Jupp Heynckes bei Bayern München. Hermann wird zusammen mit Sven Hübscher unter Schalkes Chefcoach Jens Keller arbeiten und erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015. Damit wird Hermann am Samstag im DFB-Pokal-Finale gegen den VfB Stuttgart (20 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) zum letzten Mal auf der Bayern-Bank sitzen. (ham/dpa)

+++ Fenerbahce droht Trainer-Abgang +++

[12.37 Uhr] Fenerbahce Istanbul muss sich offenbar auf die Suche nach einem neuen Trainer machen. Der bisherige Chefcoach Aykut Kocaman will beim türkischen Erstligisten nach rund drei Jahren Amtszeit zurücktreten. Der Club gewann in der abgelaufenen Saison zwar den türkischen Pokal, lag in der Liga aber deutlich hinter dem Meister und Stadtrivalen Galatasaray. Eine offizielle Bestätigung des Vereins steht noch aus. Für Kocaman ist es nicht der erste Rücktritt bei "Fener". Der 48-Jährige hatte sein Amt in den vergangenen Spielzeiten bereits zweimal aufgegeben, entschied sich mit einigem Abstand dann aber doch zum Weitermachen. (chp/sid)

+++ Atlético bietet für Wolfsburgs Diego +++

[12.36 Uhr] Im Werben um Spielmacher Diego scheint Atlético Madrid dem VfL Wolfsburg ein erstes Angebot unterbreitet zu haben. Laut der Sportzeitung "AS" und dem Radiosender Cadena Ser bietet der spanische Pokalsieger fünf Millionen Euro für den Brasilianer, der auf Leihbasis bereits in der Saison 2011/12 für Atlético gespielt hatte. Die gebotene Ablöse soll den Wolfsburgern jedoch zu wenig sein. Zuletzt hatte VfL-Manager Klaus Allofs auch betont, Diego mindestens bis zum Ende der Vertragslaufzeit im kommenden Jahr bei den Niedersachsen halten zu wollen. (chp/sid)

+++ Gattuso auf die Trainerbank +++

[10.13 Uhr] Der Italiener Gennaro Gattuso wird nach einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" Trainer beim Serie-A-Absteiger US Palermo. Der Wechsel sei sicher, schrieb Italiens größte Sporttageszeitung, obwohl Palermos Club-Präsident Maurizio Zamparini die bevorstehende Verpflichtung des Mittelfeldspielers dementierte. Gattuso soll nach Angaben der Zeitung in Palermo einen Zweijahresvertrag erhalten. Der 35-Jährige spielte in der vergangenen Saison für den schweizerischen Erstligisten FC Sion, den er in zehn Partien auch als Spielertrainer führte. In Sion hat Gattuso noch einen Vertrag für ein Jahr. Von 1999 bis 2012 hatte Gattuso für den AC Mailand gespielt. Mit Milan holt er zehn Titel, darunter zweimal den Champions-League-Pokal und zweimal die Meisterschaft. (chp/dpa)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Dienstag, dem 28. Mai

+++ Monaco holt Carvalho +++

[21.40 Uhr] Der nächste, bitte: Der französische Erstliga-Aufsteiger AS Monaco bastelt weiter am Kader für die kommende Saison. Vom spanischen Rekordmeister Real Madrid wechselt der ehemalige portugiesische Nationalverteidiger Ricardo Carvalho ins Fürstentum. Der 35-Jährige, der vor seiner Zeit in Spanien unter anderem für den FC Chelsea und den FC Porto spielte, erhält einen Jahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. "Ich bin sehr glücklich, Teil dieses Abenteuers zu sein. Ich freue mich auf die neue Herausforderung", sagte Carvalho. In der vergangenen Woche hatte Monaco bereits für insgesamt 70 Millionen Euro João Moutinho und James Rodríguez von Portugals Titelträger FC Porto verpflichtet. (psk/sid)

+++ Touré geht nach Liverpool +++

[19.56 Uhr] Kolo Touré wechselt zur kommenden Saison ablösefrei vom englischen Erstligisten Manchester City zum Ligarivalen FC Liverpool. Dies gaben die "Reds" am Dienstag auf ihrer Internetseite bekannt. Der 32-jährige ivorische Nationalspieler absolvierte in der Premier League für den FC Arsenal (226) und Manchester (82) insgesamt 308 Ligaspiele. Mit den Citizens gewann er 2011 den FA-Cup und holte 2012 den Meistertitel. (psk/sid)

Das sind die Transfers und Gerüchte von Montag, dem 27. Mai

+++ Benitez neuer Trainer in Neapel +++

Der italienische Vizemeister SSC Neapel hat die Verpflichtung von Rafael Benitez als neuen Trainer offiziell bestätigt. "Er ist ein Mann von großer internationaler Erfahrung, ein echter Leader", schrieb Präsident Aurelio De Laurentiis bei Twitter unter ein Foto von ihm und Benitez. Zuvor war spekuliert worden, dass der Spanier mit einem Zweijahresvertrag inklusive Option für ein weiteres Jahr ausgestattet wird. Benitez hat in dieser Saison die Europa League mit dem FC Chelsea gewonnen. (bka/sid)

+++ Isco bestätigt Verhandlungen mit Real +++

[18.22 Uhr] Der Abschied von Top-Talent Isco vom FC Málaga scheint beschlossene Sache. "Ich habe mich im Guten vom Rosaleda (Stadion des FC Málaga, Anm. d. Red.) verabschiedet und es war sehr emotional", sagte der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler am Rande eines Lehrgangs mit der spanischen U21 Nationalmannschaft und bestätigte Verhandlungen mit Real Madrid: "Es ist wahr, dass sie sich getroffen haben und Interesse besteht." Aber auch eine gemeinsame Zukunft mit Trainer Manuel Pellegrini, der vor wenigen Tagen seinen Abschied aus Málaga angekündigt hatte, sei eine Option. "Er war mein Fußball-Vater. Ich weiß, dass er mich liebt, und natürlich würde ich gerne weiter unter ihm spielen, weil er mir alles Selbstvertrauen der Welt gibt." Pellegrini wird vom entthronten englischen Meister Manchester City umworben. (mib/dpa)

+++ Santana kündigt Abschied vom BVB an +++

[11.59 Uhr] Felipe Santana hat Abschied von Borussia Dortmund genommen. "Danke für tolle fünf Jahre, die ich hier gelebt habe. Danke danke danke danke danke BORUSSIA DORTMUND!!! Für immer...", schrieb der Innenverteidiger des Clubs nach dem 1:2 im Champions-League-Finale gegen den FC Bayern auf seiner Facebook-Seite. Dem Vernehmen nach soll er in der kommenden Saison die Defensive des BVB-Revierrivalen FC Schalke verstärken. Aufgrund einer Vertragsklausel kann der Brasilianer für eine Million Euro wechseln. (chp/dpa)

Lesen Sie hier den Transfer-Ticker bis Ende Mai.



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.