+++ Fußball-Transferticker +++ Zakaria-Abgang zu Juventus perfekt, Ribéry hört offenbar auf

Wer kommt, wer geht? Die wichtigsten Transfers und Gerüchte am letzten Tag der Wechselfrist: mit Aubameyang, Ribéry, der wohl mit sofortiger Wirkung seine Laufbahn beendet, und großen Umbaumaßnahmen in Wolfsburg.
Franck Ribéry (rechts)

Franck Ribéry (rechts)

Foto: Agostino Gemito / Pacific Press Agency / IMAGO

Am letzten Tag der Winter-Transferperiode im europäischen Klubfußball hat es zahlreiche Wechsel und Transfergerüchte gegeben. Seit 18 Uhr ist das Transferfenster in der Fußball-Bundesliga geschlossen, in England, Spanien und Frankreich müssen die letzten Wechsel bis Mitternacht abgewickelt sein.

Hier finden Sie ausgewählte Wechsel, Vertragsverlängerungen oder geplatzte Transfers:

Bayern München hält sein Toptalent

17.59 Uhr: Der FC Bayern München plant langfristig mit seinem Mittelfeld-Talent Paul Wanner. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, hat der 16-Jährige seinen Vertrag verlängert. Details nannte der FC Bayern aber nicht. Aufgrund coronabedingter Personalprobleme hatte Wanner Anfang des Jahres beim 1:2 zum Rückrundenauftakt gegen Borussia Mönchengladbach sein Debüt bei den Münchnern gefeiert. Nach seiner späten Einwechslung wurde er mit 16 Jahren und 15 Tagen zum jüngsten Bundesligaspieler in der Historie des Klubs.

Wanner war 2018 aus Ravensburg nach München gewechselt. Er hat von der U14 an alle Nachwuchsmannschaften des FC Bayern durchlaufen. Wanner hat mittlerweile drei Kurzzeiteinsätze in der Bundesliga bestritten, für die U19 absolvierte er acht Spiele in dieser Saison.

Barcelona holt Aubameyang offenbar doch nicht

17.23 Uhr: Barcelonas Verpflichtung von Pierre-Emerick Aubameyang galt fast schon als perfekt. In den sozialen Netzwerken kursierten bereits Videos, die den Angreifer bei seiner Ankunft in Barcelona am Flughafen gezeigt haben sollen. Doch nun ist der Wechsel des 32-Jährigen zum FC Barcelona wohl gescheitert.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Beide Vereine, der FC Arsenal und Barcelona, sollen sich nicht über die Aufteilung des Gehalts einig geworden sein. Der Stürmer, der bei Arsenal aus disziplinarischen Gründen nicht mehr zur Verfügung steht, verdient laut Medienberichten rund 300.000 Pfund pro Woche. Beim FC Arsenal steht Aubameyang noch bis Sommer 2023 unter Vertrag.

Aubamayang war in der Hoffnung nach Barcelona gereist, einen Leihvertrag bis zum Ende der Saison abschließen zu können. Es heißt, dass auch die Famie bereits nach Spanien gekommen ist.

Zakaria geht zu Juventus – sofort

16.50 Uhr: Der Wechsel des Schweizer Nationalspielers Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach zu Juventus Turin ist perfekt. Das teilte die Borussia mit.

Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte seinen auslaufenden Vertrag beim fünfmaligen deutschen Meister nicht verlängert und wäre im Sommer ablösefrei gewesen. Durch den vorzeitigen Abgang erhalten die Gladbacher rund fünf Millionen Euro.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sportlich ist Zakarias Wechsel ein Verlust. Trainer Adi Hütter hatte den Schweizer zuletzt noch als »klarsten Sechser« in seiner Mannschaft bezeichnet.

Ribéry offenbar vor dem Karriereende

16.39 Uhr: Der frühere Bayern-Star Franck Ribéry, 38, steht nach nicht mal einem halben Jahr beim italienischen Fußball-Erstligisten US Salernitana offenbar schon wieder vor dem Absprung – und damit auch vor dem Ende seiner langen Karriere. Wie italienische Medien am Montag berichten, wolle Ribéry seine Laufbahn beenden.

Von 2007 bis 2019 hatte Ribéry für Bayern München gespielt. Davor gehörten bereits Galatasaray Istanbul und Olympique Marseille zu seinen Arbeitgebern.

Im September 2021 schloss sich der französische Flügelspieler für ein Jahr dem Serie-A-Aufsteiger Salernitana an, nachdem sein Vertrag bei der AC Florenz nicht verlängert worden war. Salernitana holte bisher in 22 Liga-Partien nur zehn Punkte und ist Schlusslicht. Der von Verletzungen geplagte Ribéry kam nur in zwölf Spielen zum Einsatz. Derzeit fällt er noch aufgrund einer erst kürzlich überstandenen Coronainfektion aus.

Schult verlässt Wolfsburg im Sommer

15.13 Uhr: Nationaltorhüterin Almuth Schult wird ihren im Sommer auslaufenden Vertrag beim VfL Wolfsburg nicht verlängern. Das bestätigte der Klub via Twitter. Ob die 30-Jährige ihre Karriere bei einem anderen Verein fortsetzt oder ihre Laufbahn beendet, ist noch nicht bekannt.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schult gewann mit dem VfL bislang fünfmal die Deutsche Meisterschaft, siebenmal den DFB-Pokal und gleich in ihrer Premierensaison 2013/2014 die UEFA Women’s Champions League. Mit der deutschen Nationalmannschaft wurde sie 2016 Olympiasiegerin.

Lampard wird neuer Trainer in Everton

14.40 Uhr: Der ehemalige englische Nationalspieler Frank Lampard wird Nachfolger von Trainer Rafael Benítez bei Premier-League-Klub FC Everton. Das bestätigte der Tabellen-16. via Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Lampard hatte zuletzt den FC Chelsea trainiert, war dort aber im Januar 2021 wegen Erfolglosigkeit freigestellt worden. Sein Nachfolger Thomas Tuchel führte den damaligen Tabellen-9. wenige Monate später zum Champions-League-Sieg.

Arrey-Mbi verlängert bei den Bayern – und wird nach Köln ausgeliehen

14.13 Uhr: Bundesligist 1. FC Köln hat wie angekündigt noch einen Innenverteidiger verpflichtet und das Talent Bright Akwo Arrey-Mbi vom FC Bayern München ausgeliehen. Zuvor hat Arrey-Mbi seinen Vertrag beim FC Bayern noch bis 2025 verlängert. Der 18-Jährige wechselt bis Sommer 2023 nach Köln. 2019 war der Abwehrspieler vom FC Chelsea zum FC Bayern gewechselt.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dort spielte er überwiegend für die 2. Mannschaft in der Regionalliga. Bei den Profis stand er bisher fünfmal im Kader. Einmal, im Champions-League-Spiel am 1. Dezember 2020 bei Atlético Madrid kam er zum Einsatz, stand sogar in der Startelf und ist bis heute jüngster Bayern-Spieler in der Königsklasse.

Der FC hatte im Winter mit Rafael Czichos (Chicago Fire), Jorge Meré (CF America) und Sava Cestic (HNK Rijeka) gleich drei Innenverteidiger abgegeben und zuvor bereits den früheren Junioren-Nationalspieler Manuel Chabot von Sampdoria Genua ausgeliehen.

Junger Franzose für die Hertha

12.29 Uhr: Hertha BSC hat Kélian Nsona vom französischen Zweitligisten SM Caen unter Vertrag genommen. Der 19-jährige Offensivspieler, der vorzugsweise auf dem linken Flügel zum Einsatz kommt, unterschrieb einen Vertrag bis 2026. Für den Tabellen-14. der Ligue 2 kam der Flügelspieler in den zurückliegenden beiden Spielzeiten zu 37 Einsätzen, in denen er zwei Tore erzielte.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Kruse kommt auch Wind nach Wolfsburg

11.35 Uhr: Der dänische Stürmer Jonas Wind wechselt vom FC Kopenhagen zum VfL Wolfsburg. Das teilten der dänische Erstligist und der VfL mit. Kurz vor dem Ende der Transferperiode unterschrieb der 22-Jährige einen Vertrag bis 30. Juni 2026.

Der 22-jährige Däne traf in der laufenden Saison in der »Superligaen« in 16 Spielen sechsmal und bereitete vier Treffer vor. Wind verstärkt die VfL-Offensive gemeinsam mit Zugang Max Kruse vom 1. FC Union Berlin. Die Wolfsburger haben im Angriff in diesem Winter bereits Admir Mehmedi (Antalyaspor) und Daniel Ginczek (Fortuna Düsseldorf) abgegeben. Der Wechsel von Toptorjäger Wout Weghorst zum englischen Klub FC Burnley ist nach übereinstimmenden Medienberichten auch perfekt.

Paderborns Michel wird Kruse-Nachfolger

11.18 Uhr: Als Ersatz für den abgewanderten Max Kruse ist Union Berlin in der 2. Fußball-Bundesliga fündig geworden. Der Bundesliga-Vierte verpflichtete Angreifer Sven Michel, der Torjäger kommt vom SC Paderborn zu den Köpenickern. Über die Vertragslaufzeit machte der Verein keine Angaben.

Der 31-Jährige Michel, der in 19 Ligaspielen dieser Saison 14 Tore erzielt hat, soll rund zwei Millionen Euro an Ablöse kosten. Sein Vertrag beim SCP lief ursprünglich noch bis 2023. Für Kruse soll Union dem Vernehmen nach rund fünf Millionen Euro vom VfL Wolfsburg kassiert haben.

VfB Stuttgart verstärkt sich im Angriff

10.25 Uhr: Nach 20 Spieltagen steht Bundesligist VfB Stuttgart auf einem Abstiegsplatz. Bei nur 22 erzielten Treffern hat der Klub nun im Angriff nachgelegt: Der portugiesische U21-Nationalspieler Tiago Tomás wechselt zum VfB. Zunächst ist für den 19-jährigen Stürmer von Sporting Lissabon eine Leihe bis zum 30. Juni 2023 vereinbart, anschließend besitzen die Stuttgarter eine Kaufoption.

Comeback für Eriksen nach EM-Drama

10.00 Uhr: Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen ist mehr als ein halbes Jahr nach seinem dramatischen Zusammenbruch bei der EM zurück im Fußballgeschäft – und spielt wieder in der Premier League. Wie erwartet wechselt der 29-Jährige zum englischen Aufsteiger FC Brentford. Er hat einen Vertrag bis zum kommenden Sommer unterschrieben.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Eriksen hatte sich bei Brentford zuvor umfassenden medizinischen Untersuchungen unterziehen müssen. Er war bei der Europameisterschaft im vergangenen Juni während des Gruppenspiels gegen Finnland wegen eines Herzstillstands zusammengebrochen und musste wiederbelebt werden. Anschließend war ihm ein Defibrillator eingesetzt worden. Sein Vertrag bei Inter Mailand war aufgelöst worden, weil er in der italienischen Serie A mit Defibrillator nicht spielen darf.

Unter dem dänischen Brentford-Trainer Thomas Frank spielte Eriksen bereits als Jugendlicher in der dänischen U17. »Ich freue mich, wieder mit Christian zu arbeiten«, sagte Frank.

Von 2013 bis 2020 hatte Eriksen in England für Tottenham Hotspur gespielt. Für die Spurs absolvierte er mehr als 300 Spiele. Brentford steht aktuell auf Rang 14 der Premier-League-Tabelle.

Weghorst verlässt Wolfsburg und geht nach England

09.55 Uhr: Es herrscht Bewegung im Angriff des VfL Wolfsburg. Max Kruse kommt von Union Berlin, dafür verlässt Wout Weghorst den Klub. Der Niederländer wechselt nach übereinstimmenden Medienberichten zum FC Burnley. Der Abstiegskandidat in der Premier League soll knapp 15 Millionen Euro für Weghorst bezahlen, der 2018 aus Alkmaar zum VfL gekommen war. Für die Wölfe erzielte der Angreifer 70 Tore und lieferte 22 Vorlagen in 144 Einsätzen.

Burnley ist mit nur einem Sieg aus 18 Ligaspielen Letzter, hat aber weniger Partien absolviert als die Konkurrenz im Abstiegskampf. Dem Klub fehlt nach dem Abgang von Chris Wood nach Newcastle ein groß gewachsener Mittelstürmer, in Weghorst hat er ihn nun gefunden.

jan/mfu/dpa/sid