+++ Transferticker +++ Kruse verlässt Werder Bremen

Nach drei Jahren ist Schluss für Max Kruse bei Werder Bremen. Wohin es den Ex-Nationalspieler zieht, ist noch nicht bekannt. Eintracht Frankfurt hat für Filip Kostic die Kaufoption vorzeitig gezogen.

Jubelt nicht mehr für Werder: Max Kruse
DAVID HECKER/EPA-EFE/REX

Jubelt nicht mehr für Werder: Max Kruse


+++ Kruse geht +++

Max Kruse verlässt Werder Bremen. Das teilte der Klub mit. Der 31-Jährige war 2016 vom VfL Wolfsburg zu Werder gewechselt. Bereits 2007 hatte er im Trikot der Bremer sein Bundesligadebüt gegeben, bevor er über die Stationen FC St. Pauli, SC Freiburg und Borussia Mönchengladbach 2015 nach Wolfsburg gewechselt war.

Für die deutsche Nationalmannschaft hatte Kruse 14 Partien absolviert, seit März 2016 gehörte er nicht mehr der DFB-Auswahl an. Kruse trug seit seiner Rückkehr 84-mal das Trikot der Bremer und erzielte dabei 32 Tore und bereitete 27 Treffer vor. Über seinen zukünftigen Klub ist noch nichts bekannt. (mfu)

+++ Frankfurt verpflichtet Kostic fix +++

Eintracht Frankfurt hat vorzeitig die Kaufoption für Filip Kostic gezogen und den Flügelspieler bis zum 30. Juni 2023 an sich gebunden. Das verkündeten die Hessen einen Tag vor dem letzten Saisonspiel bei Bayern München am Samstag (15.30 Uhr/Sky), wo der erneute Einzug in den Europapokal erreicht werden soll.

Kostic, serbischer Nationalspieler, war im Sommer vom Zweitligisten Hamburger SV eigentlich bis 2020 ausgeliehen worden. (mfu/sid)

mfu/sid



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
skeptikerjörg 17.05.2019
1. Er muss es wissen ....
Ob das von Max Kruse eine gute Entscheidung ist? Bei Werder lebte er auch davon, dass er der von allen anerkannte Leader war und andere auch für ihn spielten. Weder in Freiburg, noch in Mönchengladbach und Wolfsburg war er überragend. Egal, wo er hingeht, das Standing, das er inzwischen in Bremen hat, muss er sich erstmal erarbeiten. Aber gut, er ist 31 und falls er nochmal irgendwo einen sehr guten Vertrag für 2 oder 3 Jahre bekommt, nicht beim Pokern verliert, Max Kruse Racing nicht ein Eurograb wird und tarnfarbene Maseratis der Vergangenheit angehören, kann er die Karriere gut irgendwo ausrollen lassen. China, Japan, Dubai, MLS ...
rockboy 17.05.2019
2. Na, dann...
...wünsche ich dem Max alles Gute. Hoffe das er die für ihn richtige Entscheidung trifft und sein Handgeld nicht wieder im Taxi vergisst.
telarien 17.05.2019
3. Nach Gladbach
Dürfte er für mich gerne zurück. Er ist wenigstens ein Typ und aktuell ein geiler Spieler.
liberohyde 17.05.2019
4. Schade Schade,
diese Entscheidung von Kruse. Er hat in Bremen 3 geile Jahre gehabt, nachdem er eigentlich schon in der Versenkung verschwunden war. Auch ich hoffe für ihn, dass er sich nicht verzockt hat und sich bei einem großen europäischen Topklub durchsetzen kann. Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga wäre aber extremst zu bedauern.. Alles Gute und Dankeschön. Vielleicht bis nächstes Jahr..
ptb29 17.05.2019
5. Kruse
geht zu den Bayern. Mit denen konnte er sich in letzter Zeit anfreunden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.