+++ Transferticker +++ Augsburg holt Lichtsteiner

Dieser Transfer kommt überraschend: Der frühere Juventus-Verteidiger Stephan Lichtsteiner wechselt zum FC Augsburg. Franck Ribéry könnte es nach Italien zur AC Florenz ziehen.

Stephan Lichtsteiner spielte sieben Jahre lang für Juventus und eine Saison beim FC Arsenal
Sascha Steinbach / Getty Images

Stephan Lichtsteiner spielte sieben Jahre lang für Juventus und eine Saison beim FC Arsenal


FIX

Augsburg verstärkt die Defensive

Drei Jahre bei Lazio Rom, danach 201 Pflichtspiele in sieben Saisons für Juventus, ein Jahr in London - und jetzt beim FC Augsburg: Rechtsverteidiger Stephan Lichtsteiner hat ein neues Team gefunden. Das gab der Bundesligist auf seiner Webseite bekannt. Der 105-fache schweizerische Nationalspieler unterschrieb einen Vertrag für die aktuelle Saison bis Juni 2020. Zuletzt hatte Lichtsteiner eine Spielzeit beim FC Arsenal in der Premier League verbracht.

Durch seine "beeindruckende Karriere" könne der 35-Jährige dem FC Augsburg neben seiner Leistung auf dem Platz auch mit seinem "unglaublichen Erfahrungsschatz" weiterhelfen, sagte Sportdirektor Stefan Reuter. Bei der Vorbereitung auf das Spiel gegen Union Berlin am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE, TV Sky) soll Lichtsteiner bereits mit der Mannschaft trainieren.

GERÜCHTE

Florenz bestätigt Interesse an Ribéry

Frühere Weltklasse-Spieler wie Franck Ribéry wechseln in ihren Dreißigern meist in die USA, zu katarischen Klubs oder ähnlichen Adressen, wo es viel Geld zu verdienen gibt. Dabei gibt es in manchen Fällen noch Verwendung in Europa, wie der Sportdirektor der AC Florenz, Daniele Pradè, laut "L'Équipe bestätigte: "Wir wollen ihn, aber wir haben noch nicht die finanziellen Mittel wie Klubs aus Katar oder Russland", sagte der 52-Jährige über eine mögliche Ribéry-Verpflichtung. "Wenn er weiterhin auf höchstem Niveau spielen will, empfangen wir ihn mit offenen Armen", sagte Pradé.

mrk

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.