Traumjob Basler will FCK-Trainer werden

Bis Mai 2004 ist Mario Basler noch als Profi im Emirat Katar unter Vertrag. Was der ehemalige Nationalspieler anschließend beruflich vorhat, weiß er ganz genau - Basler will ins Trainergeschäft einsteigen. Am liebsten bei seinem Ex-Club 1. FC Kaiserslautern.


Golf-Spieler Basler: "Habe mir von meinen Trainern einiges abgeschaut"
DPA

Golf-Spieler Basler: "Habe mir von meinen Trainern einiges abgeschaut"

Doha - "Ich werde Trainer. Wenn zum Beispiel Kaiserslautern anrufen würde, müsste ich keine Sekunde überlegen, da hängt mein Herz dran. Es ist mein Traum, in Lautern Trainer zu werden", sagte Basler dem "Kicker". Der Vertrag des 35-Jährigen bei Al-Rayyan läuft noch bis Mai 2004; im September war Basler an den Golf gewechselt.

"Ich bin gerade dabei, die Besonderheiten meiner Trainer aufzuschreiben. Ich hatte ja namhafte wie Rehhagel, Hitzfeld, Trapattoni und Gerets. Ich habe mir einiges abgeschaut", sagte der Ex-Nationalspieler, der es auf insgesamt 30 Einsätze in der DFB-Auswahl brachte.

Basler hat am FCK derzeit allerdings wenig Freude. Der gebürtige Pfälzer ist vom Abstieg seines früheren Clubs überzeugt: "Die Mannschaft ist tot. Dieses Mal werden sie den Klassenerhalt nicht schaffen." Mit 15 Punkten ist Lautern nach Beendigung der Vorrunde Tabellen-15. Allerdings wurden dem FCK wegen Lizenzverstößen drei Zähler abgezogen.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.