U21-Europameisterschaft Torloses Remis gegen Frankreich - Rumänien ist Deutschlands Halbfinalgegner

Die vier Halbfinalisten der U21-Europameisterschaft in Italien stehen fest. Während Frankreich auf Spanien trifft, bekommt es die deutsche Auswahl mit einer Überraschungsmannschaft zu tun.

Rumaniens George Puscas im Zweikampf mit Dayot Upamecano von RB Leipzig
Miguel Medina / AFP

Rumaniens George Puscas im Zweikampf mit Dayot Upamecano von RB Leipzig


Rumäniens U21-Nationalmannschaft steht nach dem 0:0 gegen die Franzosen zum ersten Mal im EM-Halbfinale. Dort kommt es zum Duell mit Deutschland, das sich mit einem Unentschieden gegen Österreich bereits qualifiziert hatte. Das andere Halbfinale bestreiten die beiden Mitfavoriten Spanien und Frankreich, das bester Gruppenzweiter wurde.

Die Rumänen um Ianis Hagi, Sohn der rumänischen Fußballlegende Gheorghe Hagi, hatten zuvor in der Gruppenphase Kroatien und England besiegt. Schon vor der Partie gegen Frankreich stand fest, dass beiden Teams ein Unentschieden zum Halbfinaleinzug genügen würde.

Im zweiten Spiel der Gruppe C trennten sich die bereits ausgeschiedenen Engländer 3:3 (1:1) von Kroatien. Der aktuell an Hoffenheim verliehene Arsenal-Profi Reiss Nelson (11. Minute per Foulelfmeter), James Maddison (48.) und Schalke-Neuzugang Jonjoe Kenny (70.) trafen für England. Wolfsburgs Josip Brekalo (39./82.) und Nikola Vlasic (62.) erzielten die Tore für Kroatien.

Gastgeber Italien hatte seine Gruppe als Zweiter mit sechs Punkten beendet und bis zuletzt auf ein Weiterkommen als bester der drei Tabellenzweiten gehofft. Durch das Remis kommt Frankreich allerdings auf sieben Zähler, zog daher an den Gastgebern vorbei und schaffte als bester Zweiter den Sprung in die K.-o.-Runde des Turniers.

mrk/dpa



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meresi 25.06.2019
1. Puscas
Die Legende lebt...hoffentlich zeigt er ähnliches wie sein legendärer Namensvetter,der sich zwar Puskás schrieb, doch die Aussprache ist dieselbe. Das wär was. Alles Gute Rumänien, möge das Glück auf eurer Seite sind. Ich steh auf underdogs.
Lankoron 25.06.2019
2. Was mich eher interesiert
hätte, da ich es leider nicht sehen konnte: War es ein "normales" Spiel, oder hatten beide Mannschaften einen Nichtangriffspakt?
feuerfloh 25.06.2019
3.
Zitat von Lankoronhätte, da ich es leider nicht sehen konnte: War es ein "normales" Spiel, oder hatten beide Mannschaften einen Nichtangriffspakt?
Zumindest der Liveticker hier auf SPON sprach von einem überraschend intensiven Spiel. Also vermutlich kein "Nichtangriffspakt reloaded".
coocooc 25.06.2019
4.
Zitat von Lankoronhätte, da ich es leider nicht sehen konnte: War es ein "normales" Spiel, oder hatten beide Mannschaften einen Nichtangriffspakt?
War weitgehend normal, wenn auch kein Offensiv-Spektakel. Die zweite Halbzeit haben beide eher zurückhaltend geführt, gab trotzdem zumindest ein paar gute Chancen. Erst in den letzten Minuten gab's dann doch noch Ballgeschiebe.
dynamoraul 25.06.2019
5. meresi
was hat der Rumäne mit dem Ungar Puskas zu tun?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.