U21-Nationalelf Stielike Favorit auf Kohler-Nachfolge

Nachdem Jürgen Kohler die Freigabe für den Wechsel zu Bayer Leverkusen erhalten hat, muss sich der DFB einen neuen Trainer für die U21-Nationalmannschaft suchen. Als Nachfolgekandidaten sind Uli Stielike und Dieter Eilts im Gespräch.


Uli Stielike
DPA

Uli Stielike

Fürth - Am Freitag (20.30 Uhr) sitzt Jürgen Kohler gegen Litauen nach nur knapp neun Monaten Amtszeit beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) zum letzten Mal als Trainer der deutschen U21-Nationalelf auf der Bank, bevor er am 1. April für fünf Jahre als Sportdirektor beim abstiegsbedrohten Bundesligisten Bayer Leverkusen einsteigt.

Beim DFB läuft vor der Partie in Fürth die Suche nach einem Nachfolger für den Welt- und Europameister bereits auf Hochtouren. Derzeit wird eine interne Lösung favorisiert: Als Wunschkandidat von DFB-Teamchef Rudi Völler gilt Uli Stielike, derzeit beim DFB für die U20 und das Team 2006 verantwortlich, der die Aufgabe zusammen mit U19-Coach Horst Hrubesch übernehmen könnte.

"Für einen kurzfristigen Übergang kommen Uli Stielike und Horst Hrubesch in Frage. Vieles spricht derzeit für die interne Lösung, da die U21 in einem laufenden Wettbewerb steht. Das ist eine sehr gute Option", bestätigte Michael Skibbe als verantwortlicher DFB-Trainer für den Nachwuchsbereich am Donnerstag. Der Assistent von Völler wollte aber auch eine externe Variante nicht ganz ausschließen. Als möglicher Kandidat wird in diesem Fall Europameister Dieter Eilts, der momentan die A-Junioren von Werder Bremen trainiert, gehandelt.

Dieter Eilts
DPA

Dieter Eilts

"Es hat noch keine Gespräche gegeben, man muss erst einmal abwarten", sagte Stielike auf Anfrage, stellte jedoch gleich klar. "Ich kann nicht gleichzeitig Trainer des Teams 2006 und der U21 sein, weil beide Teams immer gleichzeitig spielen. Da müsste es eine Umstrukturierung geben."

Seinem Nachfolger legt Kohler das U21-Team ans Herz: "Das ist eine Mannschaft, die Charakter und Ziele hat. Es macht Spaß, mit diesen Spielern zu arbeiten." Kohler trat seinen Job beim DFB am 1. Juli 2002 an und absolvierte mit der U21 fünf Spiele. Bei drei Siegen gab es gegen Spanien (1:3) und Bosnien-Herzegowina (1:5) zwei Niederlagen. Das bisher einzige Qualifikationsspiel in Litauen gewann der deutsche Nachwuchs, dessen Fernziel die Teilnahme an Olympia 2004 in Athen ist, mit 4:1 und führt derzeit die Tabelle der Gruppe fünf vor den punktgleichen Schotten an.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.