Zuschauerrekord Über eine Milliarde Menschen verfolgten Fußball-WM der Frauen

Mit der Weltmeisterschaft in Frankreich haben Fußballerinnen weiter an Aufmerksamkeit gewonnen. Die Zahl der Zuschauer hat sich im Vergleich zum vorherigen Turnier noch einmal deutlich gesteigert.

Das US-Team wurde 2019 in Frankreich Weltmeister
Alex Grimm/Getty Images

Das US-Team wurde 2019 in Frankreich Weltmeister


Die WM in Frankreich hat dem Fußball der Frauen zahlreiche mediale Rekorde beschert. Knapp eine Milliarde Fernsehzuschauer verfolgten das Turnier, teilte der Weltverband Fifa mit. Die 993,5 Millionen Fans bedeuten eine Steigerung von 30 Prozent gegenüber der WM 2015 in Kanada, die insgesamt 764 Millionen Menschen verfolgten. Als Gesamtzahl für alle Plattformen gab die Fifa 1,12 Milliarden Zuschauer an.

"Die (...) Weltmeisterschaft war nicht nur eine Sportveranstaltung, sondern auch ein kulturelles Phänomen, indem sie ein nie da gewesenes Medienecho auslöste und dem Frauenfußball eine erstklassige Werbeplattform bot", sagte Fifa-Präsident Gianni Infantino.

Das Finale zwischen den USA und den Niederlanden verfolgten im Schnitt 82,18 Millionen Menschen und 263,62 Millionen einzelne Zuschauer, die mindestens eine Minute zugeschaltet blieben. Durchschnittlich verzeichneten die 52 WM-Begegnungen 17,27 Millionen TV-Zuschauer. Das Ausscheiden des deutschen Teams im Viertelfinale gegen Schweden verfolgten den Fifa-Zahlen nach 25,56 Millionen Menschen weltweit.

hba/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Affenhauptmann 18.10.2019
1. Sicher
Die Zahlen sind genau so realistisch wie die jährlichen Angaben zum Superbowl. Ausser mir selbst kenn ich allerdings kaum einen, der den SB ausserhalb der USA schaut. Ich halte es darum wie Churchill.
Sinderion 18.10.2019
2. "und dem Frauenfußball eine erstklassige
... Werbeplattform bot". Wohlgesetzte Worte, mit Sicherheit voller Absicht so formuliert und doppeldeutig. Ich denke, Gianni Inkasso wollte indirekt Unternehmen dazu auffordern, noch mehr (Werbe-)Geld an die Fifa zu geben.
aprilhh 18.10.2019
3.
Aha laut FIFA Zahlen also... komisch, bei Frauenfußball ist die FIFA dann plötzlich glaubwürdig. Warum sollte die FIFA auch lügen? lol ... Zuschauer die mindestens eine Minute eingeschaltet haben ... Bei dem Satz bin ich vom Stuhl gefallen. Einfach mal ein Frauen Bundesligaspiel besuchen, da bekommt man dann ganz schnell einen Eindruck, wieviele Menschen sich für diese Sportart interessieren.
r.pfeil 18.10.2019
4.
Über die Zunahme des Interesses braucht man sich nicht wundern. Frauenfußball ist im Laufe der Jahre sportlich immer attraktiver geworden. In der Fauenbundesliega wird schon lange nicht mehr auf Kreisklasseniveau der Männer gespielt. Deshalb werden besonders internationale Wettkämpfe immer interessanter.
kleseb9 18.10.2019
5.
Mir fällt auf: Der SPIEGEL schreibt viele Artikel über den Frauenfussball und oft in der Weise das aus dem Titel nicht hervorgeht, ob es sich um Männer- oder Frauenfussball handelt. Der Frauenfussball soll offenbar gefördert werden. Das ist keine Wertung.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.