Uefa-Cup-Halbfinale Schalke verzweifelt an Sevilla

Trotz einer druckvollen Schlussphase muss der FC Schalke 04 um den Einzug in das Endspiel des Uefa-Cup zittern. Gegen den FC Sevilla reichte es im Halbfinale nur zu einem Remis. Im Rückspiel muss der Bundesligist auf einen wichtigen Akteur verzichten.

Gelsenkirchen - Schalke und Sevilla trennten sich vor 53.551 Zuschauern torlos. Im anderen Halbfinale kam Steaua Bukarest zu einem 1:0-Heimerfolg gegen den FC Middlesbrough. Schalke steht nach dem Unentschieden vor einer schweren Aufgabe im Rückspiel am 27. April (21.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE). Dennoch zeigte sich Trainer Mirko Slomka optimistisch. "Ich denke wir können auswärts ein Tor erzielen und auch zu Null spielen", erklärte Slomka.

Verteidiger Mladen Krstajic sah nach einem Ellenbogencheck zehn Minuten vor Spielende die Rote Karte. Damit fehlt der Serbe den Schalkern in Andalusien. "Sevilla stand unheimlich kompakt. Das wird ein ganz harter Brocken im Rückspiel", sagte Mittelfeldspieler Fabian Ernst.

Trainer Slomka hatte zunächst wie angekündigt auf Stürmer Kevin Kuranyi und Mittelfeldregisseur Lincoln verzichtet. Erst nach der Einwechslung der beiden Akteure in der zweiten Hälfte entwickelten die Schalker mehr Druck, konnten den glänzend aufgelegten Gästetorhüter Andres Palop aber nicht überwinden. Allein Lincoln (63. Minute/73./78.) vergab drei hochkarätige Möglichkeiten zur Führung. Marcelo Bordon scheiterte in der 84. Minute per Kopfball.

Sevilla, das den gerade genesenen Stürmer Frederic Kanoute schon nach einer halben Stunde wegen einer neuerlichen Verletzung verlor, stand gut gestaffelt und machte es den einfallslos anrennenden Schalkern äußerst schwer. Da auch die Abwehr des Bundesliga-Vierten meist auf der Höhe war, blieben Strafraumszenen meist Mangelware. "Es gab nicht viele Chancen für Sevilla. Wir haben uns nach vorne aber nicht durchgesetzt. Es war ganz schwer, sich gegen diese Abwehr durchzubeißen", gestand Slomka.

Bukarest schlägt Middlesbrough

Nicolae Dica (29.) erzielte für Steaua Bukarest den Siegtreffer gegen den FC Middlesbrough und sicherte dem rumänischen Club eine gute Ausgangsposition vor dem Rückspiel in sieben Tagen in England. Allerdings gilt Middlesbrough als äußerst heimstark. In der Premier League bezwang der Verein im eigenen Stadion unter anderem den FC Chelsea und Manchester United. Das Endspiel des Uefa-Cup wird am 10. Mai im Philips-Stadion von Eindhoven ausgetragen.

Schalke 04 - FC Sevilla 0:0
Schalke: Rost - Rafinha, Bordon, Krstajic, Kobiaschwili - Ernst (74. Bajramovic), Poulsen, Varela (65. Kuranyi) - Altintop (46. Lincoln) - Asamoah, Larsen. - Trainer: Slomka
Sevilla: Palop - Daniel Alves, Navarro, Escude, Castedo - Marti, Navas, Maresca, Puerta (82. Adriano Correia) - Saviola (62. Fabiano), Kanoute (32. Renato). - Trainer: Ramos Schiedsrichter: Ovrebo (Norwegen)
Zuschauer: 53.551
Rote Karte: Krstajic (Tätlichkeit/80.)
Gelbe Karten: Ernst (4) / Navarro (3)

pav/sid

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.