Uefa-Cup-Halbfinale Slomka setzt Lincoln und Kuranyi auf die Bank

Beim 1:1 gegen den 1. FC Köln am Samstag hatte Schalkes Trainer Mirko Slomka nach 56 Minuten genug gesehen von Kevin Kuranyi und Lincoln. Er wechselte beide Profis aus. Vor dem Halbfinal-Hinspiel im Uefa-Cup gegen den FC Sevilla greift Slomka noch härter durch.


Gelsenkirchen - "Gegen Sevilla beginnen wir ohne Kuranyi und ohne Lincoln. Es geht nur um Schalke. Entscheidend ist, dass Lincoln und Kevin im Moment außer Form sind", sagte Slomka vor dem Halbfinal-Hinspiel am Donnerstag (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) der "Bild"-Zeitung. Rückendeckung für seine Entscheidung bekommt der Coach von Manager Rudi Assauer: "Die Maßnahme von Mirko Slomka ist absolut okay. Bei den Fans haben die beiden nur wenig Kredit. Wir müssen uns jetzt zusammensetzten und darüber reden, wie wir sie wieder in die Spur kriegen."

Spielmacher Lincoln: Außer Form
AP

Spielmacher Lincoln: Außer Form

Kuranyi bangt nach seinen zuletzt schwachen Auftritten um seinen Platz im WM-Kader von Jürgen Klinsmann. Der Bundestrainer hatte den Angreifer bereits für das Länderspiel in Italien (1:4) nicht berücksichtigt. Danach hatte sich Kuranyi am Meniskus verletzt und fiel auch für das Länderspiel gegen die USA in Dortmund (4:1) aus. Der 24-Jährige hatte das letzte seiner bislang zehn Bundesligatore in der laufenden Saison am 25. März beim 2:2 gegen den VfL Wolfsburg erzielt.

Insgesamt hatte Schalke die letzten fünf Bundesligapartien nicht gewinnen können und damit fast alle Chancen auf eine erneute Qualifikation für die Champions League verspielt. Den letzten Liga-Erfolg feierte das Team am 25. Spietag gegen Eintracht Frankfurt (2:0). Danach siegten die Schalker noch am 30. März im Viertelfinal-Hinspiel des Uefa-Cup 3:1 bei Lewski Sofia.

pav/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.