Uefa-Cup Kaiserslautern siegt in Saloniki mit 3:1

Drittes Spiel, dritter Sieg für den neuen Teamchef Andreas Brehme: Im Hinspiel der zweiten Runde im Uefa-Pokal kam der 1. FC Kaiserslautern bei Iraklis Saloniki (Griechenland) zu einem 3:1-Erfolg.


Lauterns Stürmer Jörgen Petterson kommt vor Belsue an den Ball
AP

Lauterns Stürmer Jörgen Petterson kommt vor Belsue an den Ball

Saloniki - Spielerisch enttäuschend, aber die Pflicht erfüllt: Fußball-Bundesligist 1. FC Kaiserslautern hat sich durch einen 3:1-Auswärtssieg den Weg in die dritte Runde des Uefa-Cups geebnet. Die "Roten Teufel" gewannen am Montagabend das Hinspiel beim schwachen griechischen Vertreter Iraklis Saloniki.

Sturmtalent Miroslav Klose per Kopf (7. Minute), Marian Christow mit einem herrlichen Schuss (35.) sowie ein Eigentor per Kopf durch Eftathios Tavlaridis (64.) sorgten dafür, dass der siebte Einzug in eine dritte Uefa-Cuprunde in der 100-jährigen Vereinsgeschichte für den FCK nur noch Formsache sein dürfte.

Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Michalis Konstantinou (47.) per Strafstoß. Lauterns Torwart Georg Koch hatte den Torschützen, der im ersten Spielabschnitt nach einer "Schwalbe" noch verwarnt worden war, elfmeterreif gefoult.

Gegen den griechischen Pokalsieger von 1976 mit dem Ex-Lauterer Andreas Reinke im Tor, der beim 0:1 eine unglückliche Figur machte, bot der deutsche Meister von 1998 eine spielerisch enttäuschende Vorstellung. Kaiserslautern zeigte wenig gelungene Aktionen und geriet nach dem Anschlusstreffer gegen die harmlosen Gastgeber sogar unnötig unter Druck.

Dabei bot Brehme vor der Rekordkulisse von 13.000 Zuschauern im Kaftantzoglio-Stadion erstmals unter seiner Regie die Stars Mario Basler und Youri Djorkaeff von Beginn an auf. FCK-Kapitän Basler bereitete das 1:0 mit einem langen Einwurf und das Eigentor per Freistoß vor, blieb allerdings vieles schuldig. Djorkaeff legte zu Christows sehenswertem 2:0 auf, bei dem Reinke machtlos war.

Von Dimitrios Kostanidis, sid

Iraklis Saloniki - 1. FC Kaiserslautern 1:3
Saloniki: Reinke - Milojevic - Tavlaridis, Xenidis (70. Sapountzis) - Hagan, Haxai, Stoltidis, Nistroj, Belsue (46. Kiriazis) - Konstantinou, Ederson (74. Debbah)
Kaiserslautern: G. Koch - H. Koch, Ramzy, Strasser - Basler, Petterson, Grammozis, Komljenovic - Djorkaeff, Christow - Klose (65. Lokvenc)
Schiedsrichter: Snoddy (Nordirland)
Zuschauer: 13.000
Tore: 0:1 Klose (7.), 0:2 Christow (35.), 1:2 Konstantinou (Foulelfmeter, 47.),1:3 Tavlaridis (Eigentor, 64.)
Gelbe Karten: G. Koch, Grammozis, Strasser (3) - Konstantinou



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.