Uefa-Cup Lösbare Aufgaben für deutsche Teams

Das Glück war den vier deutschen Teilnehmern am Uefa-Cup bei der Auslosung der ersten Runde hold. Auf Stuttgart, Bochum und Schalke 04 warten Ujpest Budapest, Standard Lüttich und Metalurgs Liepaja aus Lettland. Sogar Zweitligist Alemannia Aachen darf auf ein Weiterkommen hoffen: Der Gegner kommt aus Island.


Monaco - Aachen, durch den Einzug ins DFB-Pokalfinale gegen Meister Werder Bremen qualifiziert, spielt gegen FH Hafnarfjördur. FHH führt derzeit die isländische Liga nach 15 von 16 Spieltagen mit zwei Punkten Vorsprung an und hat dabei erst ein Spiel verloren. Die Aachener tragen ihr Heimspiel im RheinEnergieStadion von Köln aus.

Der VfL Bochum erwischte wohl das schwerste Los des deutschen Quartetts. Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer trifft auf den belgischen Vertreter Standard Lüttich. Der VfL muss zunächst in Belgien antreten. Der VfB Stuttgart trifft auf Ujpest Budapest. Schalke 04, das über den UI-Cup den Einzug in den Uefa-Pokal geschafft hatte, bekam Metalurgs Liepaja aus Lettland als Gegner zugelost.

Der Uefa-Cup wird in dieser Saison nach dem Vorbild der Champions League erstmals im Gruppenmodus ausgetragen. Für die Gruppenphase qualifizieren sich jedoch nur die Mannschaften, die aus den beiden Erstrundenduellen als Sieger hervorgehen. In der Gruppenphase gilt der Modus Jeder gegen Jeden, allerdings ohne Rückspiel, so dass die Teilnehmer auf vier Gruppenspiele kommen.

Die Hin- und Rückspiele der ersten Runde finden am 16. bzw. 30. September statt. Danach folgt eine Gruppenphase (5. Oktober bis 15./16. Dezember).

Schalke 04 - Metalurgs Liepaja/Lettland

Standard Lüttich - VfL Bochum

Ujpest Budapest - VfB Stuttgart

FH Hafnarfjördur/Island - Alemannia Aachen

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.