UI-Cup Stuttgart vor Einzug in den Uefa-Cup

Mit einem 2:0-Auswärtserfolg beim französischen Vertreter AJ Auxerre im Hinspiel des UI-Cup-Finales hat sich der VfB Stuttgart so gut wie für den diesjährigen Uefa-Cup qualifiziert.


Auxerre - Pablo Thiam (18.) mit einem Volleyschuss aus 13 Metern und Krassimir Balakow (72.) mit einem allerdings umstrittenen Foulelfmeter erzielten am Dienstagabend vor 8000 Zuschauern in Auxerre die Treffer. Der VfB wirkte von Beginn an abgeklärter und kontrollierte über weite Strecken der Partie das Spielgeschehen. "Wir sind momentan in einer sehr guten Verfassung", zog Stuttgarts Trainer Ralf Rangnick ein zufriedenes Fazit und ging sicher von der Teilnahme am Uefa-Cup aus: "Das werden wir uns im Rückspiel in zwei Wochen nicht mehr nehmen lassen".

Die Schwaben kamen durch Krisztian Lisztes (14.), der gemeinsam mit seinem Spielmacherkollegen Krassimir Balakow die Fäden zog und Stürmer Ahmed Hosny (15.) zu den ersten Torchancen, ehe der erneut stark spielende Thiam nach einer Flanke von Bradley Carnell den Führungstreffer besorgte. VfB-Trainer Ralf Rangnick hatte seine Elf kurzfristig umstellen müssen, da sich Abwehrspieler Silvio Meißner im Abschlusstraining einen Muskelfaserriss zugezogen hatte. Der noch leicht grippegeschwächte Thomas Schneider wurde daraufhin am Dienstagmorgen aus Stuttgart eingeflogen und stand plötzlich überraschend in der Anfangsformation.

Zu Beginn der zweiten Hälfte verflachte die Partie, doch nach rund einer Stunde kam der VfB zu weiteren Torchancen durch die agilen Balakow (60.) und Lisztes (63.), der mit einem Freistoß scheiterte. Ein fragwürdiger Foulelfmeter nach einem Foul von Tomsz Klos an den eingewechselten Roberto Pinto, den Balakow sicher verwandelte (72.), sorgte für die endgültige Entscheidung.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.