Uli Hoeneß Ohne Pass erwischt

Wegen eines kleinen Malheurs verpasste Uli Hoeneß den Flug zum Champions-League-Spiel in Moskau und musste der Mannschaft des FC Bayern München nachreisen.


Franz Beckenbauer: Zumindest der Bayern-Boss erreichte den Flieger nach Moskau ohne Probleme
DPA

Franz Beckenbauer: Zumindest der Bayern-Boss erreichte den Flieger nach Moskau ohne Probleme

München - Der Manager des deutschen Fußball-Meisters hatte seinen Reisepass zu Hause vergessen und konnte darum nicht den Charterflieger in die russische Hauptstadt besteigen. Der Manager folgte mit einer Linienmaschine.

Hoeneß verpasste durch sein Missgeschick den Jungfernflug der Bayern mit dem nagelneuen Mannschaftsflugzeug. Der Bundesligakrösus hat einen Kooperationsvertrag mit dem Ferienflieger "Aero Lloyd" geschlossen. Zwei neue Airbusse stehen dem Verein exklusiv für alle Auslandsreisen zur Verfügung. Am Dienstag war es eine A321, die in der vergangenen Woche geliefert worden war. Die Maschine wird demnächst noch auf den Namen "FC Bayern" getauft und das Vereinswappen am Leitwerk tragen.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.