SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

01. November 2000, 21:23 Uhr

Ulm - Cottbus 2-0

Geyer-Sturzflug beim SSV

Bundesliga-Neuling Energie Cottbus und Trainer Ede Geyer sind in der zweiten DFB-Pokalrunde drei Jahre nach ihrem sensationellen Finaleinzug selbst Opfer eines Außenseiters geworden.

Ulm - Die Lausitzer schieden in der zweiten Runde nach einer enttäuschenden Leistung überraschend mit 0: 2 (0:0) bei Erstliga-Absteiger SSV Ulm aus und können sich nun ganz auf den Kampf um den Klassenerhalt im Oberhaus konzentrieren. Sascha Rösler (52.) und der Brasilianer Leandro (90., Foulelfmeter) erzielten die Treffer der Platzherren. Ulms neuer Coach Hermann Gerland verfolgte den Coup der letztmals von Peter Assion betreuten "Spatzen" nach seiner Verpflichtung am Dienstagabend von der Tribüne aus.

Cottbus trat zwar mit der gleichen Elf wie beim 2:0-Sieg im vergangenen Punktspiel fünf Tage zuvor gegen Mitaufsteiger VfL Bochum an. Allerdings begann das in der Bundesliga in allen bisherigen fünf Auswärtsspielen sieglose Team von Energie-Trainer Eduard Geyer äußerst verhalten. Ulm, das in der ersten Pokalrunde mit 2:0 bei den Amateuren von Rot-Weiß Erfurt gewonnen hatte, nutzte vor 5000 Zuschauern den Freiraum und war vor der Pause die tonangebende Mannschaft. Allerdings hatten die Ulmer trotz ihrer Feldvorteile im ersten Durchgang keine zwingende Chance.

Die größte Möglichkeit vor dem Pausenpfiff blieb somit Cottbus vorbehalten: Doch ein Schlenzer des Rumänen Vasile Miriuta ging nach 25 Spielminuten am SSV-Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeit vergab der Brasilianer Leandro auf der anderen Seite aus guter Position (43.)

Nach der Pause bot sich das gleiche Bild: Ulm blieb überlegen, Cottbus konnte weder spielerisch noch kämpferisch überzeugen. Eine der wenigen Gelegenheiten für die Hausherren konnte Rösler allerdings zum Führungstreffer nutzen. Nach einem Eckball von Janusz Gora erzielte der Stürmer per Dropkick das vorentscheidende Tor, wobei die unaufmerksame Cottbuser Abwehr erhebliche Schützenhilfe leistete. Leandro machte kurz vor dem Ende alles klar.

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung