Unterschriftenaktion Fußballprominenz kämpft für Collina

Der Schiedsrichter Pierluigi Collina soll zum Rücktritt vom Rücktritt bewogen werden. Dafür hat der Chef von AC Florenz, Diego Della Valle, eine Unterschriftensammlung unter den Präsidenten aller Erstligavereine des Landes gestartet.


Schiedsrichter Collina mit Opelwerbung: "Er ist ein ehrlicher Mensch"
REUTERS

Schiedsrichter Collina mit Opelwerbung: "Er ist ein ehrlicher Mensch"

Rom - "Ich rufe alle Clubchefs auf, damit sie Collina ihr Vertrauen aussprechen. Collina ist nicht nur ein ehrlicher Mensch, sondern der beste Schiedsrichter in Europa. Er hat sich mit einer beispielhaften Karriere internationale Glaubwürdigkeit verdient. Wir alle sollten ihn zum Verbleib auffordern", sagte Della Valle.

Der Fiorentina-Chef drängte seine Kollegen, Vertrauen in die Schiedsrichterzunft in Italien zu bekunden. "In dieser schwierigen Phase für den italienischen Fußball muss Zusammenhalt überwiegen", unterstrich Della Valle, der mit seiner Meinung nicht alleine steht. Denn Collina erhielt zahlreiche Solidaritätsbekundungen von mehreren Spitzenvertretern des italienischen Fußballs. "Ich hoffe, dass er seine Demission zurückziehen und weiterhin pfeifen wird", sagte Italiens Nationaltrainer Marcello Lippi. Gianluca Zambrotta von Juventus Turin fügte hinzu: "Ich hätte keine Probleme, wenn er das Spiel Juventus gegen AC Mailand pfeifen wird, auch wenn er Werbung für den Hauptsponsor des Mailänder Clubs macht."

Der ehemalige Referee war wegen eines Werbevertrags mit Opel vom Fußball-Verband für Serie-A-Spiele nicht mehr berücksichtigt worden, da der deutsche Autobauer auch Hauptsponsor des Spitzenclubs AC Mailand ist. Collina erhielt rund 800.000 Euro für den Vertrag.

Der Italiener hatte versichert, den Chef des Schiedsrichterverbands AIA, Tullio Lanese, über seinen Werbevertrag mit dem deutschen Autobauer informiert zu haben. "Ich habe stets korrekt gehandelt", betonte Collina bei einer Pressekonferenz am Montag, bei der er das Ende seiner 28-jährigen Karriere als Referee bekannt gegeben hatte. Den Fall Collina will der AIA bei einem Treffen am Freitag überprüfen. "Ich werde Collinas Rücktritt nicht annehmen. Ich werde ihn auffordern, seine Demission zu überdenken", sagte Lanese.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.