US-Sport Yankees scheitern an den Detroit Tigers

Der Rekord-Champion ist raus: In den Baseball-Playoffs haben die New York Yankees zum dritten Mal gegen Detroit verloren und sind ausgeschieden. Dennis Seidenberg ist mit Boston in der NHL mit einer Niederlage gestartet. Und: NFL-Superstar Peyton Manning hofft auf ein baldiges Comeback.

Yankees-Spieler Jeter (r.): Pleite im entscheidenden fünften Spiel
DPA

Yankees-Spieler Jeter (r.): Pleite im entscheidenden fünften Spiel


Hamburg - Die New York Yankees sind in den Playoffs der nordamerikanischen Major League Baseball (MLB) gleich zum Auftakt gescheitert. Der Rekord-Champion unterlag den Detroit Tigers im entscheidenden fünften Spiel der Best-of-five-Serie 2:3. Die Tigers, zuletzt 1984 Meister, treffen im Finale der American League nun auf die Texas Rangers, die sich 3:1 gegen die Tampa Bay Rays durchgesetzt hatten. In den National-League-Serien zwischen den Arizona Diamondbacks und den Milwaukee Brewers sowie den Philadelphia Phillies und den St. Louis Cardinals steht es jeweils 2:2.

Eishockey-Profi Dennis Seidenberg hat mit den Boston Bruins einen Fehlstart in die neue NHL-Saison hingelegt. Zum Auftakt unterlag der Titelverteidiger den Philadelphia Flyers in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga vor heimischer Kulisse 1:2. Nach dem Führungstor durch Bruins-Center Brad Marchant drehten die Flyers das Spiel noch vor der ersten Pausensirene. Claude Giroux und Jakub Voracek trafen in der Schlussminute des ersten Drittels binnen 47 Sekunden. Bei der Vorlage zum Ausgleich verbuchte NHL-Rückkehrer und -Legende Jaromir Jagr den 1600. Punkt seiner erfolgreichen Karriere.

Wie Seidenberg musste auch Stürmer Marco Sturm mit Playoff-Finalist Vancouver Canucks eine Niederlage hinnehmen. Die Kanadier unterlagen den Pittsburgh Penguins 3:4 nach Penaltyschießen. Während Sturm 16:27 Minuten auf dem Eis stand, wurde Verteidiger Alexander Sulzer vor dem Spiel aus dem Kader gestrichen.

Star-Quarterback Peyton Manning hofft trotz seiner komplizierten Nackenverletzung auf ein baldiges Comeback in der US-amerikanischen National Football League (NFL). Der Passgeber der Indianapolis Colts ist guter Dinge, dass er noch in dieser Saison auf das Spielfeld zurückkehren kann. "Mir geht es gut", antwortete Manning auf die Frage nach den Aussichten für seine Rückkehr auf das Spielfeld. "Man muss darauf hoffen, bis es die Ärzte es ausschließen." Der 35-Jährige, der dieses Jahr einen Rekordvertrag unterzeichnet hatte, musste sich in den vergangenen 19 Monaten drei Operationen am Nacken unterziehen - zuletzt am 8. September - und konnte deshalb in der laufenden Saison noch keine Partie bestreiten. Die Colts sind nach vier Spieltagen noch ohne Sieg und daher Tabellenletzter ihrer Division.

ham/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.