Fotostrecke

WM-Erfolg für die USA: Stars and Smiles

Foto: Dennis Grombkowski/ AFP

Frauenfußball-WM 2015 USA deklassieren Finalgegner Japan

Es war ein denkwürdiges Finale der Frauenfußball-WM 2015: Nach 15 Minuten führten die USA gegen Titelverteidiger Japan bereits 4:0, bei Abpfiff stand es 5:2. Carli Lloyd gelangen drei Tore, darunter ein Treffer von der Mittellinie.

Die US-Fußballerinnen feiern ihren dritten WM-Triumph. Im Finale von Vancouver gelang den Vereinigten Staaten mit dem 5:2 (4:1) gegen Japan eine beeindruckende Revanche für ihre Endspielniederlage 2011.

Vom Anpfiff weg waren die USA drückend überlegen. Bereits in der dritten Minute erzielte Carli Lloyd die Führung, zwei Minuten später erhöhte sie auf 2:0. Nach einer Viertelstunde der nächste Doppelschlag: In der 14. Minute traf Lauren Holiday zum 3:0, kurz darauf gelang dann wiederum Lloyd einer der spektakulärsten Treffer der WM-Geschichte: Von der Mittellinie lupfte sie den Ball über die japanische Torhüterin Ayumi Kaihori hinweg zum 4:0 ins Netz.

Da waren gerade einmal 15 Minuten und drei Sekunden gespielt und schon waren die US-Spielerinnen im Gefühl des sicheren Sieges. Sie ließen die Japanerinnen ins Spiel kommen, in der 27. Minute überwand Yuki Ogimo US-Torhüterin Hope Solo zum 1:4.

Nach dem Seitenwechsel verkürzten die Titelverteidigerinnen durch ein Eigentor von Julie Johnston in der 52. Minute sogar auf 2:4, doch wieder nur zwei Minuten später sorgte Tobin Heath mit dem 5:2 dafür, dass im torreichsten Finale der WM-Geschichte erst gar keine Spannung mehr aufkam.

Jubel bei der Siegerehrung: WM-Erfolg nach 16-jähriger Durststrecke

Jubel bei der Siegerehrung: WM-Erfolg nach 16-jähriger Durststrecke

Foto: Dennis Grombkowski/ AFP

Für die USA ist es der dritte WM-Titel nach 1991 und 1999. Vor vier Jahren hatten die Vereinigten Staaten das WM-Finale gegen Japan 1:3 im Elfmeterschießen verloren.

Lloyd wurde nach dem Spiel mit dem Goldenen Ball für die beste Spielerin des Turniers ausgezeichnet. Sie ist nun neben dem Engländer Geoff Hurst der zweite Mensch, dem in einem Fußball-WM-Finale drei Tore gelungen sind.

Die deutsche Nationalspielerin Celia Sasic gewann den Goldenen Schuh für die Torschützenkönigin. Die Stürmerin hatte bei dem Turnier sechs Mal getroffen.

Hope Solo wurde als beste Torfrau der WM ausgezeichnet. Die US-Keeperin war zwischen dem ersten Vorrundenspiel und dem Finale insgesamt 540 Minuten ohne Gegentreffer geblieben. Die Kanadierin Kadeisha Buchanan gewann die Auszeichnung als beste Nachwuchsspielerin.

syd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.