Neuer Sportvorstand Dutt sieht Job in Stuttgart als Herkulesaufgabe  

Der VfB Stuttgart hat einen neuen Sportvorstand. Robin Dutt soll den kriselnden Bundesligisten voran bringen. Bei seiner Vorstellung betonte der ehemalige Trainer die Schwere der Aufgabe.

Ex-Trainer Dutt: "Ich gebe ein paar Dinge auf"
imago/ osnapix

Ex-Trainer Dutt: "Ich gebe ein paar Dinge auf"


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Der VfB Stuttgart hat Robin Dutt als seinen neuen Sportvorstand vorgestellt. Der ehemalige Trainer des SC Freiburg, von Bayer Leverkusen und Werder Bremen wird bei dem abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten Nachfolger des im vergangenen September beurlaubten Fredi Bobic.

"Ich gebe ein paar Dinge auf. Die werden mir auch fehlen, daraus mache ich keinen Hehl", sagte Dutt, der bereits aus seiner Zeit als Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) von August 2012 bis Mai 2013 über Erfahrung im Managerbereich verfügt.

Der 49-Jährige erhält einen Vertrag über drei Jahre beim VfB, der derzeit in der Tabelle nur auf Rang 15 steht. Eine "Herkulesaufgabe" nannte Dutt seinen neuen Job, der Jugendarbeit und Profiabteilung in Stuttgart besser verzahnen will und zudem vor einer knallharten Rückrunde warnte.

Zu Beginn des Jahres hatte Dutt seinen noch bis zum 30. Juni 2016 laufenden Vertrag bei Werder Bremen aufgelöst. Dort war Dutt am 25. Oktober 2014 nach nur etwas mehr als einem Jahr als Trainer beurlaubt worden.

chp/sid



insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gsx750r 06.01.2015
1. Jetzt wird es wieder nichts
mit einem Lokalderby gegen Heidenheim, da Heidenheim in der kommenden Saison in der ersten Liga spielt. Da hätte man auch Bobic behalten können (wäre allemal besser gewesen).
sebastian.teichert 06.01.2015
2. Achja...
Jede Aufgabe wird zur Mammutaufgabe, wenn man 40% der Arbeitszeit damit beschäftigt ist, sich zu fragen, was man eigentlich macht. Die anderen 40% damit ob denn niemand merkt, dass man für den Job unfähig ist und 20% einfach irgendwelche Sachen ausprobiert... -.- Der Mensch hat entweder Pech am laufenden Band oder kann einfach Management nicht!
Schlunze 06.01.2015
3. ...
Ohje, da haben sie aber den Dutt zum Gärtner gemacht.
atzkooo 06.01.2015
4. Komm Duty du schaffst es!
Die beste Option, die es zur Zeit wohl zu ziehen wäre.
trevorcolby 06.01.2015
5. Omg
In Freiburg, Leverkusen, beim DFB und bei Werder Bremen gescheitert. Der richtige Mann also beim VfB. Meine Fresse, dagegen die die apersonalpolitik beim HSV ja Weltklasse!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.