VfB Stuttgart Torwart Langerak fehlt beim Saisonstart

Beim VfB Stuttgart wollte Mitch Langerak durchstarten und Stammtorwart werden - nun ist er erst einmal zum Zuschauen gezwungen. Wegen einer Muskelverletzung fehlt der Keeper mehrere Wochen.

VfB-Torwart Langerak: Vier bis sechs Wochen Pause
DPA

VfB-Torwart Langerak: Vier bis sechs Wochen Pause


Der VfB Stuttgart muss vier bis sechs Wochen auf seinen neuen Torhüter Mitch Langerak verzichten. Der australische Nationalspieler hat sich im Trainingslager des Fußballbundesligisten im österreichischen Zillertal "einen kleinen Muskelbündelriss an der Oberschenkelrückseite zugezogen", teilte der VfB auf seiner Homepage mit.

Der VfB-Keeper werde "vier bis sechs Wochen nicht am Mannschaftstraining teilnehmen" können, hieß es. Damit wird der Torwart aller Voraussicht nach den Saisonauftakt zu Hause gegen den 1. FC Köln (15./16. August) verpassen. "Verletzungen kommen immer zu einem ungünstigen Zeitpunkt", sagte der neue VfB-Cheftrainer Alexander Zorniger. "Aber Mitch ist ein positiver Typ und wird sich schnell zurückkämpfen."

Langerak war zu dieser Saison vom Ligarivalen Borussia Dortmund nach Stuttgart gewechselt und hatte beim VfB einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Beim BVB hatte der 26-Jährige von 2010 bis 2015 gespielt und war in dieser Zeit Ersatzmann von Roman Weidenfeller.

Der Ausfall von Langerak ist nun die Chance für Przemyslaw Tyton. Der 28 Jahre alte Pole war vom niederländischen Meister PSV Eindhoven nach Stuttgart gewechselt. In Sven Ulreich, der zum FC Bayern ging, und Thorsten Kirschbaum (1. FC Nürnberg) haben den VfB in den vergangenen Wochen zwei Torhüter verlassen.

ham/sid/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
tobo5824-09 07.07.2015
1. Gute Besserung!
Gute und schnelle Besserung, Mitch Langerak. Wer ihn die Jahre in Dortmund beobachtet hat, wünscht ihm nicht nur den Erfolg beim VfB sondern weiss auch, dass er alles mitbringt, um dort die #1 zu werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.