Vor HSV II gegen St. Pauli Unbekannte lackieren Seelers Fußnägel braun-weiß

Es ist eines der brisantesten Stadtduelle Deutschlands: Heute Abend trifft die zweite Mannschaft des HSV in der Regionalliga Nord auf den FC St. Pauli. Einige Fans sorgten schon vor der Partie für Zündstoff, indem Sie das Denkmal des HSV-Idols Uwe Seeler beschmierten.

Von


Hamburg - Unbekannte haben in der Nacht vor dem Derby den Fuß des Uwe-Seeler-Denkmals braun-weiß und damit in den Vereinsfarben des FC St. Pauli angemalt. Die vier Tonnen schwere Bronzeskulptur war im August 2005 zu Ehren des langjährigen HSV-Stürmers vor der AOL-Arena aufgestellt worden. Beim HSV wollte niemand die Aktion auf SPIEGEL-ONLINE-Nachfrage kommentieren.

Beschmiertes Seeler-Denkmal in Hamburg: "Billig und einfallslos"
stpauli-forum.de

Beschmiertes Seeler-Denkmal in Hamburg: "Billig und einfallslos"

Künstlerin Brigitte Schmitges aus Mönchengladbach, von der Idee und Entwurf der Skulptur stammen, hatte bei der Enthüllung gesagt: "Die Aufstellung dieser Skulptur ist für mich die Verwirklichung eines Lebenstraumes." Ein HSV-Fan, der namentlich nicht genannt werden möchte, kommentierte die Aktion: "In den Bereich Pediküre sollten diese Leute nicht wechseln."

Auch im inoffiziellen Fanforum des FC St. Pauli (www.stpauli-forum.de) wird die Aktion verurteilt: "Billig und einfallslos", schreibt User "Catweazle", "einfach nur peinlich" findet es Surfer "Rabolte". User "Chiquito" kann sich dagegen einen Seitenhieb nicht verkneifen: "Uwe hat die Nägel schön", schreibt er. Der HSV hat die Schmierereien rechtzeitig vor dem Anpfiff (19.30 Uhr) beseitigt.

Vermutlich handelt es sich bei der Aktion um eine Retourkutsche für eine Aktion von vor zwei Jahren. Vor dem Derby 2005 hatten Unbekannte das Denkmal des FC St. Pauli verunstaltet. Damals wurde das tonnenschwere Steinwappen, das hinter der ehemaligen Südkurve des Hamburger Millerntors steht, geteert und gefedert.

In der jüngsten Vergangenheit war es im Zuge von Derbys immer wieder zu Provokationen zwischen Fangruppen gekommen. So haben in dieser Saison einige Fans von Borussia Dortmund versucht, kurz vor dem Revier-Duell gegen den VfL Bochum die Choreographie des Gegners zu zerstören. Ebenfalls in dieser Saison erschlichen sich Unbekannte Zugang zum Stadion der Dortmunder und entwendeten ein meterlanges Fanbanner der BVB-Anhänger - kurz vor dem Derby gegen den FC Schalke.

Dessen Fanzine "Schalke unser" erschien daraufhin mit einem provokanten Titelbild: In das Foto eines Dixi-Klos, auf dem "nur für Schalker" und "Lincoln ich will ein Kind von Dir" geschmiert ist, montierten die Macher eine Sprechblase: "Ernaaaaaa, Bring Lokuspapier, dat Banner is' alle". Bereits im Januar 2005 gelang dagegen einem Schelm ein ganz besonderer Schnappschuss: Er fotografierte Schalkes Trainer Mirko Slomka Arm in Arm mit einem Fan. Auf dem Bild halten beide einen blau-weißen Schal mit der Aufschrift "Scheiß Schalke" hoch.



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.