Vorläufiger WM-Kader Löw streicht Meyer, Goretzka, Hahn, Jansen

Der Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die WM in Brasilien nimmt Form an. Nach dem Länderspiel gegen Polen hat Bundestrainer Löw vier Kandidaten aus dem Aufgebot gestrichen. Neu ist dafür ein Gladbacher.

Getty Images

Hamburg - Bundestrainer Joachim Löw hat Max Meyer, Leon Goretzka (beide Schalke 04), André Hahn (FC Augsburg) und Marcell Jansen (Hamburger SV) aus dem vorläufigen Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für das WM-Trainingslager vor der Weltmeisterschaft in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) gestrichen. Dafür wurde der Mönchengladbacher Christoph Kramer neu ins Aufgebot berufen, der für Hahn in den Kader rückt.

"Das hat nichts mit der Leistung von André Hahn zu tun, wir waren sehr zufrieden damit, wie er sich präsentiert hat. Die Gründe sind rein positionsbezogen. Im zentralen Mittelfeld haben wir einige Spieler, die zuletzt ein wenig angeschlagen waren oder längere Pausen hinter sich haben", erklärte Löw. "Wir wollen deswegen eine weitere Option mit ins Trainingslager nehmen, um für alle Fälle vorbereitet zu sein. Und Christoph Kramer hat in Training und Spiel einen hervorragenden Eindruck hinterlassen."

Vote
Fußball-Nationalmannschaft

Wen soll Bundestrainer Joachim Löw zur WM mitnehmen? Fünf Spieler gelten als Wackelkandidaten. Wer soll trotzdem auf jeden Fall mit nach Brasilien?

Jansens Streichung hat die WM-Chancen des Dortmunder Linksverteidigers Erik Durm noch einmal erheblich gesteigert. Er ist nun der einzige Spieler ohne Länderspiel im Trainingslager-Kader, von den Polen-Debütanten sind neben Kramer noch Kevin Volland (21 Jahre/Hoffenheim) und Shkodran Mustafi (22/Genua) dabei.

Fotostrecke

6  Bilder
DFB-Kader für Brasilien: Die Aussortierten
Der vorläufige deutsche WM-Kader besteht damit aus 27 Spielern. Vom 21. Mai bis 1. Juni findet das WM-Trainingslager in Südtirol statt. Am 2. Juni muss das endgültige und 23 Akteure umfassende WM-Aufgebot beim Weltverband Fifa gemeldet werden. Am Dienstag hatte die Löw-Elf mit einer stark verjüngten Auswahl torlos gegen Polen in Hamburg gespielt.

chp/sid/dpa



insgesamt 133 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
digitus_medius 14.05.2014
1. Re. :Goretzka und Meyer
Die beiden werden 2016, spätestens 2018 zum Stammteam gehören. Glückauf!
PeterPan95 14.05.2014
2. Marcel Jansen
Da wird der Jansen tatsächlich nominiert und dann wieder ausgeladen, bevor er überhaupt angereist ist. Sehr stilvoll vom Bundesjogi. Das baut den Marcel bestimmt mächtig auf kurz vor den Relegationsspielen...
dasbeau 14.05.2014
3. Vernünftig
Kramer, Mustafi, Ginter und Draxler (?) werden vermutlich noch folgen.
limubei 14.05.2014
4. möge der BVB Geist das Spiel durchdringen
So wie gegen Real Madrid. Agressives Pressing und blitzschnelles Umschalten. Das wollen wir sehen zu WM. Möge die Macht mit euch sein. Denn ohne Macht geht gar nix.
Art Vandelay 14.05.2014
5.
Schalke 04 profitiert ganz massiv von Joachim Löws Kaderpolitik, während beim FC Bayern in der neuen Saison dann (mal wieder) das dicke Ende wartet. Ich hoffe daher weiterhin, daß die Weltmeisterschaft für Deutschland nach drei Spielen am 26. Juni beendet sein wird.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.