3:2-Sieg statt 2:3-Pleite Grätsche, Flanke, Tor - Rooneys Traumszene sorgt für Last-Minute-Erfolg

Mit drei Treffern schoss Luciano Acosta Washington DC United in der MLS zum 3:2-Sieg über Orlando City - doch im Mittelpunkt stand sein Teamkollege: Wayne Rooney.
Wayne Rooney

Wayne Rooney

Foto: Nick Wass/ AP

In der Major League Soccer hat sich Washington DC United gegen Orlando City 3:2 durchgesetzt. Klingt nicht spannend? Okay, das ist noch nicht die ganze Geschichte:

Es lief bereits die sechste Minute der Nachspielzeit, zu diesem Zeitpunkt hatte es 2:2 zwischen Washington DC United und Orlando City gestanden und Orlando stürmte auf das leere Tor des Gegners zu, der Torwart war bei einem Eckball mit nach vorne gegangen. Ein sicherer Treffer zum Sieg? Es sah zumindest so aus - doch ein Washington-Profi grätschte als letzter Mann beherzt dazwischen und stoppte den Angriff. Es war ausgerechnet der Spieler, den Fußballfans eher selten in einer Defensivaktion sehen: Wayne Rooney, der englische Stürmerstar.

Und die Szene war noch nicht dabei. Der 32-Jährige eroberte den Ball, schaltete sofort auf Angriff, lief mehrere Meter und flankte aus dem Halbfeld in den Strafraum. Den Rest erledigte Mitspieler Luciano Acosta, der den Ball zum 3:2-Siegtreffer versenkte. Hier sehen Sie die Szene im Video:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Für den Argentinier war es der dritte Treffer des Spiels. Doch der Matchwinner war am Ende Rooney, der in dem Spiel noch ein weiteres Tor vorbereitet hatte. "ESPN" beschrieb die Vorarbeit zum Erfolg als eine "nicht reale Aktion", Rooney habe für einen "gewaltigen" Sieg gesorgt. Rooney selbst sagte: "Es war schon merkwürdig, dass wir innerhalb von fünf Sekunden von einer drohenden Niederlage zum Sieg kamen."

Trotz des umjubelten Erfolgs liegt DC United in der Eastern Conference der MLS mit 21 Punkten auf dem letzten Platz hinter Chicago Fire. Rooney war im Juli in die US-Liga gewechselt und hat seither sechs Spiele für seinen neuen Klub bestritten. Er erzielte dabei einen Treffer und kam auf bisher drei Torvorlagen - und eine Grätsche an der Mittellinie.

jan