Wechsel-Kurzpässe Tomasson will weg, Auer muss weg

Für zwei Bundesliga-Stürmer ist in ihren Vereinen kein Platz mehr. Einer hofft auf Italien, der andere lässt sich in die Pfalz ausleihen. Eintracht Frankfurt gibt zwei Spieler ab, der 1. FC Köln verstärkt sich mit zwei Brasilianern.

Hamburg - Der dänische Nationalspieler Jon Dahl Tomasson, der beim VfB Stuttgart in der Hinrunde nur auf vier Einsätze kam, will laut der Zeitung "Corriere dello Sport" nach Italien wechseln - zu US Palermo oder zum AC Turin. Die Zeitung zitiert den 30-Jährigen so: "Nach Italien würde ich sofort zurückkehren. Wenn das richtige Angebot kommt, auch schon im Januar. Ich weiß, dass Verhandlungen mit italienischen Teams laufen." Kurz vor Silvester hatten spanische Zeitungen bereits berichtet, dass der Erstligist UD Levante an Tomasson interessiert sei. Beim VfB wurden alle Wechselgerüchte bislang dementiert.

Stürmer Benjamin Auer wird vom Bundesliga-14. VfL Bochum an den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen. Das meldet "Bild". Demnach hat VfL-Trainer Marcel Koller dem 25-Jährigen mitgeteilt, dass er ohne ihn plane. Auer war erst im Sommer von Mainz 05 nach Bochum gewechselt, spielte aber bislang nur einmal durch und wurde einmal in der 90. Minute eingewechselt.

Der Zweitligist 1. FC Köln verpflichtet die beiden Brasilianer André Ceará und Tiago sowie den norwegischen Nationalspieler Marius Johnsen. Das berichtet der "Express". Der 21 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler Ceará und der 22 Jahre alte Stürmer Tiago unterschrieben jeweils einen Fünfjahresvertrag. Der 25-jährige Johnsen wurde bis zum Saisonende von Start Kristiansand ausgeliehen. Zudem besitzt der FC eine Option, den Linksverteidiger anschließend bis 2010 an den Club zu binden.

Zweitliga-Schlusslicht Eintracht Braunschweig hat sich mit Abwehrspieler Alexander Huber und Mittelfeldakteur Daniyel Cimen von Eintracht Frankfurt verstärkt. Beide Spieler kamen in der Hinrunde kaum zum Einsatz und sollen bereits heute in Braunschweig mittrainieren.

all/sid/dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.