Wechselspiele Vogts wird Schotte

Berti Vogts muss sich wieder an Regen gewöhnen. Der ehemalige Bundestrainer beendet sein Engagement als Nationaltrainer Kuweits und übernimmt die schottische Auswahl.


Berti Vogts betreibt Jobhopping
DPA

Berti Vogts betreibt Jobhopping

London - Wie der schottische Fußball-Verband (SFA) auf seiner Internetseite bestätigte, wird Vogts seinen Job beim deutschen Vorrundengegner in der Qualifikation für die EM 2004 am 1. März antreten. Der 55-Jährige gibt sein Debüt als Nationaltrainer der Schotten am 27. März bei einem Testspiel gegen Frankreich.

Der kuweitische Verband hatte Vogts zuvor die Freigabe erteilt. Für ihr Entgegenkommen erhalten die Kuweiter eine finanzielle Entschädigung von der SFA. Vogts tritt die Nachfolge von Craig Brown an, der nach der verpassten WM-Qualifikation im vergangenen Oktober zurückgetreten war.

"Er hat als Spieler und Trainer etliche Erfolge gefeiert", begrüßte Brown die Entscheidung, "seine Erfolgsbilanz wird in Schottland hoffentlich noch gesteigert werden." Am Freitag soll Vogts auf einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt werden.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.