Weltfußballer des Jahres Messi, Ronaldo und Griezmann nominiert

23 Spieler standen in der Vorauswahl, nun ist der Kandidatenkreis bei der Wahl zum Weltfußballer 2016 reduziert worden. Übrig geblieben sind Lionel Messi, Antoine Griezmann und Top-Favorit Cristiano Ronaldo.

Lionel Messi (r.), Cristiano Ronaldo
DPA

Lionel Messi (r.), Cristiano Ronaldo


Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder Antoine Griezmann - einer dieser drei Superstars wird am 9. Januar in Zürich als Weltfußballer des Jahres 2016 ausgezeichnet. Dieses Resultat des reformierten Auswahlverfahrens teilte der Weltverband Fifa mit.

Bei dem Verfahren stimmten neben den Spielführern der Nationalmannschaften, den Nationaltrainern und 200 ausgewählten Journalisten auch Fans ab. Aus einem 23 Teilnehmer umfassenden Kandidatenkreis, zu dem auch die deutschen Nationalspieler Toni Kroos, Manuel Neuer und Mesut Özil gehörten, blieb das Trio Messi/Ronaldo/Griezmann übrig.

Antoine Griezmann
AFP

Antoine Griezmann

Der Argentinier Messi, 29, steht zum achten Mal hintereinander in der engsten Auswahl. Für Griezmann, 25, ist es die erste Nominierung. Der Franzose wurde bei der Europameisterschaft im Sommer mit sechs Treffern Torschützenkönig. Top-Favorit auf den Titel ist Ronaldo. Der 31-Jährige führte Real Madrid zum Champions-League-Sieg und sein Nationalteam zum EM-Titel. Für Ronaldo wäre es die vierte Auszeichnung. Der letzte Deutsche, der die Auszeichnung erhielt, war 1991 Lothar Matthäus.

In der Trainer-Kategorie sind Portugal-Coach Fernando Santos, Claudio Ranieri vom englischen Meister Leicester City sowie der dreimalige Weltfußballer Zinédine Zidane von Real Madrid die Kandidaten.

Neid und Behringer dürfen hoffen

Bei den Trainerinnen könnte die ehemalige Bundestrainerin Silvia Neid zum dritten Mal nach 2010 und 2013 zur Welttrainerin gekürt werden. Neid gewann mit dem DFB-Team Olympia-Gold bei den Spielen in Rio de Janeiro. Ihre Konkurrentinnen sind Jill Ellis (USA) und Pia Sundhage (Schweden).

Bei der Wahl zur Weltfußballerin schaffte es Melanie Behringer, die in Rio Torschützenkönigin wurde, unter die besten drei. Die 31-Jährige von Bayern München muss sich gegen Carly Lloyd (USA) und Marta (Brasilien) durchsetzen.

mon/sid



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zwi1 02.12.2016
1. Haha
Jetzt werden sich die ganzen boli Fans wieder aufregen und fragen warum wieder kein deutscher dabei ist. Aber ich kann euch beruhigen. Es gibt einfach keinen der besser ist als diese drei. Wenn soll man da nominieren etwa hummels? Hahaha.
ge1234 02.12.2016
2. Auch wenn...
... Griezmann ein toller Fußballer ist, so trennen ihn doch Welten von Messi und CR7! Es war das Jahr von CR7 und deshalb wird er wohl völlig zu Recht Weltfussballer 2016!
sonntag500 02.12.2016
3. Drei der Besten stehen zur Wahl
Egal, wer von diesen Dreien die Wahl gewinnt, es sind die Besten, was der Fußball zu bieten hat. Letztlich zeigt auch die Auswahl der drei Übriggebliebenen, wo z.B. der deutsche Fußball steht. Es mag sein, dass er National dominiert, international eher Mittelklasse. Da hilft auch kein gebetsmühlenhafter Verweis auf den verblassenden Weltmeistertitel.
Creedo! 02.12.2016
4.
Das ist ja mal eine Überraschung. Ronaldo und Messi? Da wäre keiner drauf gekommen. Und Grinsmann? Naja, die "3" mußten sie ja voll machen. Ronaldo als Europameister dürfte dann auch die Nase vorn haben. Deutsche Fußballer bzw. Buli? Da hat sich keiner ausgezeichnet. Im Weltmeisterjahr hätte man an Philip Lahm denken können. Aber Verteidiger und Weltfußballer? Und dann noch einer ohne Ecken und Kanten, der medial quasi tot ist? Aber das ist Vergangenheit.
miss.parker 02.12.2016
5.
Ich drücke Frau Neid ja die Daumen. Dieses Jahr hat sie mit der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen ihre beeindruckende Karriere gekrönt! Auch Frau Behringer drücke ich die Daumen, sie wird aber leider gegen Carly Lloyd oder Martha (warum wurde die eigentlich nominiert? Es gäbe da soviele bessere Spielerinnen, z.B. Ada Hegerberg) nicht mithalten. Aber verdient hätte sie es...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.