Fifa-Auszeichnung Kroos für Wahl zum Weltfußballer nominiert

Er könnte der erste deutsche Weltfußballer seit Lothar Matthäus werden: Toni Kroos ist von der Fifa für die prestigeträchtige Auszeichnung nominiert worden. Aus der Bundesliga schafften es vier Spieler auf die Liste.

Toni Kroos
Getty Images

Toni Kroos


Weltmeister Toni Kroos ist von der Fifa für die Wahl zum Weltfußballer nominiert worden. Der Mittelfeldspieler vom Champions-League-Sieger Real Madrid ist einer von 24 Kandidaten für die Auszeichnung, die am 23. Oktober in London vergeben werden soll.

Zu den Konkurrenten des 27-Jährigen gehören Teamkollege Cristiano Ronaldo sowie Robert Lewandowski und Arturo Vidal vom Deutschen Meister Bayern München. Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund steht ebenfalls auf der Liste. Nominiert wurden zudem Lionel Messi vom FC Barcelona und Neymar, der von den Katalanen für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro zu Paris St. Germain gewechselt ist.

Mit Manuel Neuer (Bayern München), Gianluigi Buffon (Juventus Turin) und Keylor Navas (Real Madrid) dürfen sich auch drei Torhüter Hoffnungen auf die Trophäe machen, die seit 1991 vergeben wird. Rekordhalter ist Messi mit insgesamt fünf Auszeichnungen. Als bislang einziger Deutscher wurde Lothar Matthäus 1991 mit dem Titel ausgezeichnet.

bam/sid



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zieglerm 17.08.2017
1. Kroos Weltfußballer und Philipp Lahm Deutscher Fußballer des Jahres
Das gäbe doch der Entscheidung in Deutschland nochmal eine besondere Note, einem der besten deutschen Spieler der letzten Jahre in einem seiner schwächsten Jahre den Titel als Konzession zu schenken und dafür dem wirklich besten deutschen Spieler dafür vorzuenthalten.
wjr69 17.08.2017
2. Ist doch eh klar
dass Ronaldo wieder gewinnt. Unter die Top 3 kommen noch Messi und Neymar. Same procedure as every year.
pefete 17.08.2017
3. Geht ja gaaaa nicht
Dann muss Ronaldo noch etwas mehr in die Kaffeekasse tun!
velence 17.08.2017
4. Toni Kroos, war er nicht früher beim FCB?
Toni Kroos hat doch vor zwei Jahren die Bayern verlassen, weil ihm eine mangelnde Wertschätzung entgegengebracht wurde. Nun ja, er ist in Spanien gewachsen und hat maßgeblichen Anteil am Erfolg der Königlichen. Wahrscheinlich ärgern sie sich in München schwarz, so einen starken Spieler verloren zu haben. So stärkt man die Gegner auf europäischer Ebene. Toni gönnt man die Auszeichnung und sie wäre nicht unverdient.
learner78 17.08.2017
5. Was soll die Überschrift?
Da denkt man er is unter den ersten drei. Aber im Artikel steht dass hinz und Kunz und wer auch immer nominiert ist. U.a. Manuel Neuer. Wie wärs als Überschrift "zwei deutsche unter den besten 20". Also der Toni is klasse, aber ihn so hervorzuheben weiß nicht.....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.