Werder Bremen Pizarro bleibt noch ein Jahr

Claudio Pizarro hatte mit 14 Toren entscheidenden Anteil am Klassenerhalt der Bremer, nun steht fest: Der 37 Jahre alte Stürmer bleibt noch ein Jahr bei Werder.

Claudio Pizarro
Getty Images

Claudio Pizarro


Claudio Pizarro spielt auch in der kommenden Saison für Werder Bremen. Drei Tage nach dem gesicherten Klassenverbleib in der Bundesliga verlängerte der 37 Jahre alte Angreifer seinen Vertrag. "Ich fühle mich sehr gut und freue mich, ein weiteres Jahr für diesen besonderen Verein spielen zu können", wurde Pizarro in einer Mitteilung des Klubs zitiert.

Pizarro war mit 14 Toren erfolgreichster Werder-Spieler in der abgelaufenen Saison und hatte einen großen Anteil an der Rettung. Für den Bremer Bundesliga-Rekordschützen (103 Tore) wird die Saison 2016/2017 bereits die achte bei dem Klub.

Sport-Geschäftsführer Thomas Eichin sagte: "Wir sind sehr froh, dass Claudio als Führungsspieler mit all seiner Erfahrung und mit seiner ganzen Art auch in der nächsten Saison Teil der Mannschaft ist."

Zur Entlastung für Pizarro in der Bremer Offensive hatte der viermalige deutsche Meister bereits Mitte Januar Lennart Thy vom Zweitligisten FC St. Pauli unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige trug bereits von 2010 bis 2012 das Werder-Trikot.

luk/sid/dpa



insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
widower+2 17.05.2016
1. Gut!
Pizarro ist mit seiner Klasse und seiner grundsympathischen Art nicht nur für Werder ein Gewinn, sondern auch für die gesamte Bundesliga. Ich freue mich.
u.b.leser 17.05.2016
2. Made my day!
Nicht nur sportlich sondern auch persönlich immer wieder eine große Bereicherung. Willkommen für noch ein Jahr … und vielleicht mehr?
grand finale 17.05.2016
3. super!
aber welcher azubi hat den das foto ausgesucht!
Pikiran 17.05.2016
4. l love him
Ich schließe mich 1. und 2.voll an.Claudio is wonderful.He's the greatest !
spitzaufknoof 17.05.2016
5. Piza
lebenslang grün weiß. Die beste Nachricht des Tages. Wen interessiert da noch das EM Casting von Löw ? Mich eh nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.