Wintereinbruch Absageflut in den Fußball-Ligen

Eine Absage in der Bundesliga, drei Ausfälle in Liga zwei und eine komplett spielfreie Regionalliga Süd: Der Winter hat einigen Fußball-Fans die Wochenendplanung verschneit.


Hamburg - Prominentestes Opfer des Wintereinbruchs war die Bundesliga-Begegnung zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem VfB Stuttgart. Aufgrund der starken Schneefälle der vergangenen Tage könne die Sicherheit auf den Anfahrtswegen und Zuschauerrängen nicht gewährleistet werden, sagte ein DFL-Sprecher. Es ist der dritte Spielausfall in der laufenden Saison. Als Nachholtermin wurde der kommende Dienstag (18 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) festgelegt.

Der zurückgekehrte Winter wirbelt auch den Spielplan der Zweiten Bundesliga durcheinander. Wegen Unbespielbarkeit der Plätze wurden die drei für Sonntag um 15.00 Uhr angesetzten Begegnungen Karlsruher SC gegen den 1. FC Saarbrücken, SpVgg Unterhaching gegen den SC Freiburg und Sportfreunde Siegen gegen SpVgg Greuther Fürth abgesagt. Die Nachholtermine sind noch nicht bekannt. Damit finden nach derzeitigem Stand am Sonntag nur zwei Partien statt: Eintracht Braunschweig - 1860 München und SC Paderborn - Dynamo Dresden (beide 15.00 Uhr).

Regionalliga Süd komplett spielfrei

Auch in den Regionalligen hagelte es Spielausfälle.
Nachdem am Donnerstag bereits vier und am Freitag weitere sieben Begegnungen witterungsbedingt verschoben werden mussten, kamen am Samstag fünf weitere hinzu. Damit fiel der komplette 22. Spieltag der Regionalliga Süd dem schlechten Wetter zum Opfer.

Die letzten Absagen betrafen die für Samstagmittag angesetzten Spiele Karlsruher SC II gegen 1. FC Eschborn und Jahn Regensburg gegen TuS Koblenz sowie die Sonntagspartien 1. FC Kaiserslautern II gegen SpVgg Bayreuth und VfB Stuttgart II gegen 1860 München II. 

In der Regionalliga Nord erwischte es das rheinische Derby zwischen den 2. Mannschaften des 1. FC Köln und von Bayer Leverkusen. Anstoß hätte ebenfalls am Samstagmittag sein sollen. Neue Termine stehen noch nicht fest. 



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.