WM 2002 Uruguay in Asien mit dabei

Im Playoff-Rückspiel der WM-Qualifikation gegen Australien setzten sich die Südamerikaner im heimischen Montevideo klar durch.


So sieht Freude in Uruguay aus
AP

So sieht Freude in Uruguay aus

Montevideo - Uruguay ist das 32. und letzte Land, das sich für die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Japan und Südkorea qualifiziert hat. Die Südamerikaner gewannen das zweite Entscheidungsspiel gegen Australien mit 3:0 (1:0) und machten damit die 0:1-Niederlage aus der ersten Begegnung in Melbourne wett.

Die Tore vor 65.000 Zuschauern im ausverkauften Centenario-Stadion von Montevideo erzielten Dario Silva (14.) und Richard Morales (72./89.). Fanausschreitung blieben während der Partie aus. Bei der Ankunft in Uruguay waren die australischen Spieler am Flughafen bespuckt, angerempelt und mit Fäusten traktiert worden. Der Zwischenfall hatte sogar Politiker in beiden Ländern beschäftigt.

Frühe Führung für die "Urus"

In der legendären Centenario-Arena, in der Uruguay 1930 seinen ersten Weltmeister-Titel gewann, dominierten die Gastgeber die Partie von Beginn an. Schon nach 14 Minuten nutzte Stürmer Dario Silva vom spanischen Erstligisten FC Malaga einen Stellungsfehler von Sean Murphy und erzielte mit einem Drehschuss die Führung.

Das Team von Gästecoach Frank Farina, der Paul Agostino vom Bundesligisten TSV 1860 München erst nach 77 Minuten einwechselte, war nur nach Kontern gefährlich. Doch Mark Viduka (17.) und Harry Kewell (24.), die beide beim englischen Premiere-League-Klub Leeds United aktiv sind, scheiterten an Uruguays Torwart Fabian Carini.

Auch nach der Pause blieben die Südamerikaner zunächst spielbestimmend. Doch nach 60 Minuten verstärkten die Gäste die Offensive und hatten durch Kewell (63.) und Viduka (64.) Großchancen auf den Ausgleich, ehe Morales überraschend per Kopf das 2:0 gelang. In der Schlussminute schloss erneut Morales einen Konter nach Zuspiel von Alvaro Recoba zum 3:0 ab.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.