WM 2014 in Brasilien Verzögerungen bei mindestens drei Stadien

Die Fifa hat Verzögerungen beim Bau von mindestens drei WM-Stadien in Brasilien eingeräumt. Die größten Probleme gibt es Curitiba, dort wird die Arena nicht vor Ende Februar fertig. Auch Cuiabá und São Paulo sind betroffen.

WM-Stadion in Cuiabá: Verspätete Fertigstellung
REUTERS

WM-Stadion in Cuiabá: Verspätete Fertigstellung


SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Beim Bau von mindestens drei Stadien für die WM 2014 in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) verzögert sich die Fertigstellung. Laut Fifa-Generalsekretär Jérôme Valcke werden die Bauarbeiten an den Arenen in São Paulo, Curitiba und Cuiabá nicht wie vom Weltverband gefordert Ende des Jahres abgeschlossen sein.

"Zwei Stadien werden im Februar übergeben statt im Dezember oder Januar. Curitiba ist das Stadion mit den größten Problemen", sagte Valcke: "Klar ist, dass Curitiba nicht vor Ende Februar 2014 fertig ist. Das ist ein Fakt." Fifa-Präsident Joseph Blatter sprach hingegen von "kleinen Verzögerungen".

Das WM-Eröffnungsspiel soll trotz des tödlichen Kran-Unfalls in São Paulo ausgetragen werden. "Das Stadion sollte trotzdem fertig werden. Hier geht es immer auch um Vertrauen", so Blatter. Auch Valcke glaubt an eine WM-Eröffnung in São Paulo: "Wir sind im Zeitrahmen, dass das Eröffnungsspiel in São Paulo gespielt werden kann."

Am vergangenen Mittwoch war bei einem Unfall auf der Stadionbaustelle ein Kran eingestürzt, dabei waren zwei Arbeiter ums Leben gekommen. Am Montag wurden die Arbeiten teilweise wieder aufgenommen. Die Unglücksstelle bleibt aber für die weiteren Untersuchungen gesperrt. Zudem ist der Einsatz weiterer Kräne untersagt worden.

max/sid

insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
español 04.12.2013
1. Und wenn..
..es dann doch nicht mit den Terminen hinhaut, kann man ja diese WM auch in den Winter verlegen. Als Test, versteht sich :-D
cwnue 04.12.2013
2. FIFA Pflichtenheft
Nach FIFA Pflichtenheft müssen die vorgesehenen Spielstätten 1 Jahr vor dem Beginn der WM fertiggestellt sein. Das klappte das letzte mal bei der WM in Deutschland! Weder in Südafrika noch in Brasilien hat das funktioniert.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.