WM-Auftaktspiel Neuer soll gegen Portugal im Tor stehen

Gute Nachricht von der deutschen Fußball-Nationalmannschaft: Torwart Manuel Neuer ist laut Co-Trainer Flick auf dem Weg der Besserung, er wird wohl im Auftaktmatch spielen können. Auch sonst ist die Stimmung beim DFB-Team anscheinend glänzend.


Hamburg - Manuel Neuer soll beim WM-Auftakt der Fußball-Nationalmannschaft im Tor stehen. "Er ist auf einem sehr guten Weg", sagt Hans-Dieter Flick, Assistenzcoach von Bundestrainer Joachim Löw. "Wann er wieder am Mannschaftstraining teilnehmen wird, muss man abwarten. Wir sind aber guter Dinge, dass er im ersten Spiel topfit ist." Die DFB-Elf spielt am Montag kommender Woche im ersten Gruppenspiel gegen Portugal (18 Uhr MESZ, Liveticker SPIEGEL ONLINE).

Beim ersten öffentlichen Training in Brasilien vor rund 500 einheimischen Fans hatte auch Neuer nach überstandener Schulterverletzung teilgenommen. Der Keeper des FC Bayern absolvierte jedoch eine individuelle Einheit mit Torwarttrainer Andreas Köpke.

Teammanager Oliver Bierhoff hob die gute Stimmung innerhalb der Mannschaft heraus: "Wir hoffen, dass wir dies auch auf dem Platz umsetzen können." Flick sprach mit Blick auf das WM-Trainingsquartier in Campo Bahia von "optimalen Bedingungen" für die Mannschaft.

Fotostrecke

5  Bilder
Nationalmannschaft: Training mit Überraschungsgästen

Löw simuliert Bedingungen gegen Portugal

Bundestrainer Joachim Löw lässt die extremen klimatischen Bedingungen bei der WM für das erste Gruppenspiel gegen Portugal übrigens intensiv simulieren. Am Mittwoch, Freitag und Sonntag werde jeweils um 13 Uhr trainiert, sagte Flick. Zu dieser Zeit erfolgt in einer Woche in Salvador auch der Anstoß gegen das Team um Weltfußballer Cristiano Ronaldo.

Weitere Gegner Deutschlands in der Vorrunde sind am 21. Juni (21 Uhr MESZ) Ghana und zum Abschluss am 26. Juni (18 Uhr MESZ) die Nationalmannschaft der USA mit Trainer Jürgen Klinsmann. Würde die DFB-Elf als Erster oder Zweiter der Gruppe G weiterkommen, müsste sie im Achtelfinale gegen ein Team aus Gruppe H antreten, in der Belgien, Russland, Südkorea und Algerien spielen.

ham/sid/dpa



insgesamt 94 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
isotonischundlehrreich 09.06.2014
1. Ein fitter Neuer wäre wichtig
Fit kann Neuer Spiele entscheiden.
Mähtnix 09.06.2014
2.
Zitat von sysopDPAGute Nachricht von der deutschen Fußball-Nationalmannschaft: Torwart Manuel Neuer ist laut Co-Trainer Flick auf dem Weg der Besserung, er wird wohl im Auftaktmatch spielen können. Auch sonst ist die Stimmung beim DFB-Team anscheinend glänzend. http://www.spiegel.de/sport/fussball/wm-2014-manuel-neuer-soll-gegen-portugal-im-tor-stehen-a-974172.html
Das ist Journalismus in Vollendung. Die vom Spiegel in indirekter Rede zitierte Aussage bedeutet, dass Neuer noch nicht geheilt sei, aber bis zum Spiel soweit sein werde. Das wörtliche Zitat weist eher (so wie der ganze Artikel) auf Folgendes hin: Neuer ist auskuriert und holt jetzt seinen Trainingsrückstand auf. Gut, dass er wieder dabei ist. Jetzt bin ich nur gespannt, bis das erste Post ala "das war es mit dem Titel" oder "der Roman muss ins Tor" etc kommt.
Markus Frei 09.06.2014
3. Egal
Es gibt wohl kein Land auf der Welt das eine solche Menge an erstklassigen Torhütern hat wie D. Selbst die Nummer 10 in der BL wäre in den meisten Ländern dieser Erde die unangefochtene Nummer 1. Ob nun Neuer spielt, Weidenfeller oder ter Stegen dürfte kaum auffallen.
megamekerer 09.06.2014
4. Fehler, fehler,,,,
Neuer ist kein guter Torwart, er hat die schlimme Gewohnheit den Ball mit der Hand zu werfen und dadurch hat er die sehne so stark verletzt dass er jetzt einen so.g. Tennisarm hat. Diese Syndrom (Tennisarm) ist sehr stark schmerzend und der Neuer wäre im Spiel gegen Portugal schon im ersten Hälfte Bewegungsunfähig. Unsere Torwart sollte bei diese WM nur Weidenfeller sein und niemand sonst.
tangentiale 09.06.2014
5. Wo ist das Problem?
Zitat von sysopDPAGute Nachricht von der deutschen Fußball-Nationalmannschaft: Torwart Manuel Neuer ist laut Co-Trainer Flick auf dem Weg der Besserung, er wird wohl im Auftaktmatch spielen können. Auch sonst ist die Stimmung beim DFB-Team anscheinend glänzend. http://www.spiegel.de/sport/fussball/wm-2014-manuel-neuer-soll-gegen-portugal-im-tor-stehen-a-974172.html
Ob Neuer oder ein anderer,die Torhüter nehmen sich nicht viel.Einziger Unterschied ist,das die Bayern ihn mal eben zum weltbesten Torhüter erklärt haben und sich gleich mit zur besten Mannschaft der Welt. Der Tanzbär aus München ist kein schlechter,mehr aber auch nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.