Fotostrecke

Schiedsricherleistung: Neymar gegen Kuipers

Foto: MARCOS BRINDICCI/ REUTERS

Duell mit Neymar Fans feiern niederländischen Schiedsrichter

So geht souverän: Brasiliens Neymar gilt als Spieler, der leicht fällt. Doch im Spiel gegen Costa Rica scheiterte er immer wieder am Schiedsrichter. Dafür wird dieser gefeiert. "Gebt ihm das Finale", fordert nun ein Ex-Profi.

Wenn es Schiedsrichter auf dem Platz mit Superstars zu tun haben, dann schauen alle ganz genau hin. So war es auch beim Spiel der Brasilianer gegen Costa Rica. Der Kader der Seleção ist mit etlichen Stars gespickt. Doch unter all diesen Top-Spielern ragt Neymar besonders heraus.

Der Mann von Paris Saint-Germain ist nur schwer von seinen Gegenspielern zu stoppen. Und oft genug wenden die Gegner dabei Mittel an, die nicht regelkonform sind. Einerseits. Andererseits weiß Neymar, dass das auch der Schiedsrichter weiß. Er gilt als Offensivspieler, der ziemlich leicht fällt. Und dabei ein beachtliches schauspielerisches Talent an den Tag legt, deshalb steht er durchaus in der Kritik.

Doch gegen Costa Rica kam er damit bei Schiedsrichter Björn Kuipers nicht durch. Der Unparteiische forderte Neymar häufig auf, aufzustehen und weiterzuspielen. Aber Neymar beschwerte sich immer wieder wegen angeblicher Fouls und legte sich mehrfach mit Kuipers an. Der Höhepunkt der Partie Neymar vs. Kuipers war eine Geste, in der der Niederländer andeutete, Neymar solle endlich aufhören, sich zu beschweren. Zu den offiziellen Schiedsrichterzeichen gehörte sie sicher nicht.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Als Neymar mit einer plumpen Schauspieleinlage einen vermeintlich Strafstoß herausholen wollte, sah es kurz so aus, als hätte er Kuipers doch noch hereingelegt. Nach dem Elfmeterpfiff stand der Brasilianer schon am Punkt zur Ausführung. Doch Kuipers nahm seine Entscheidung zurück, nachdem der Videobeweis die Schwalbe zeigte.

Für seine Souveränität wird Kuipers im Netz nun gefeiert. "Bester Mann auf dem Feld", schrieb etwa das niederländische Portal voetbalinside.nl. Auch auf Twitter wurde Kuipers, der als Geschäftsmann arbeitet und seit 2005 in der ersten niederländischen Liga pfeift, gelobt. Der Schiedsrichter-Podcast "Collinas Erben" würdigte ihn genauso wie etliche andere.

Selbst Englands Spielerlegende Gary Lineker freut sich darüber, dass Neymar mit seiner Schwalbe nicht durchkam. Am deutlichsten wurde Peter Schmeichel. Der ehemalige dänische Nationaltorhüter und langjährige Spieler von Manchester United forderteim niederländischen "AD": "Gebt Kuipers das Finale". 

Immerhin: Theoretisch ist der Einsatz von Kuipers im Endspiel möglich. Das niederländische Team hätten seinen Einsatz verhindert, wenn sie das Finale erreicht hätte. Aber die spielen ja nicht mit.

joe
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.