Turnierfavorit bei der WM Brasilien nach Sieg gegen die Schweiz vorzeitig im Achtelfinale

Lange fiel den Brasilianern ohne den verletzten Neymar nicht viel ein. Erst ein starker Schuss von Casemiro brachte der Seleçao kurz vor Ende den Sieg gegen die Schweiz und damit den Einzug in die K.-o.-Phase.
Von WM-Müdigkeit ist bei den Brasilianern nichts zu spüren

Von WM-Müdigkeit ist bei den Brasilianern nichts zu spüren

Foto: CARL RECINE / REUTERS

Brasilien hat dank eines späten Treffers von Casemiro 1:0 (0:0) gegen die Schweiz gewonnen und damit vorzeitig das WM-Achtelfinale erreicht. Die Schweiz hat als Tabellenzweiter der Gruppe G mit drei Punkten den Einzug in die nächste Runde selbst in der Hand. Kamerun und Serbien, die sich am Nachmittag 3:3 trennten, haben erst einen Punkt geholt und stehen auf den Plätzen drei und vier.

Die Brasilianer fanden ohne Superstar Neymar nur schwer ins Spiel. Vor allem die Offensive kam ohne den am Knöchel verletzten Angreifer nicht ins Rollen und weil sich die Schweizer vor allem aufs Verteidigen konzentrierten, entwickelte sich eine zähe Partie. Die erste richtige Chance hatte Vinícius Júnior, der eine präzise Flanke von Raphina direkt aufs Tor schoss, den Ball aber nicht richtig traf. Der Schweizer Keeper Yann Sommer parierte stark (27.). Auch bei einem Schuss von Raphinha aus rund 25 Metern hatte Sommer wenige Probleme (31.).

Yann Sommer parierte stark gegen Vinícius Júnior

Yann Sommer parierte stark gegen Vinícius Júnior

Foto:

HANNAH MCKAY / REUTERS

Die Schweizer wagten sich nur selten nach vorne. Angreifer Breel Embolo, der gegen Kamerun zum Sieg getroffen hatte, bekam kaum brauchbare Bälle.

Zum ersten Mal wirklich gefährlich wurden die Schweizer, die ohne den angeschlagenen Xherdan Shaqiri spielten, erst in der zweiten Hälfte. Granit Xhaka spielte Silvan Widmer frei, der in den Strafraum zog und auf Ruben Vargas passen wollte. Die Brasilianer passten aber auf und konnten klären (53.). Die Schweizer trauten sich danach mehr zu und setzen die Seleçao immer wieder unter Druck.

Dadurch entstanden Räume für die Brasilianer – die sie prompt zur vermeintlichen Führung nutzten. Nach einem Steilpass von Casemiro setzte sich Vinícius Júnior gegen Verteidiger Nico Elvedi durch und versenkte den Ball im Tor. Der Treffer wurde aber wegen einer Abseitsstellung annulliert (64.). Dabei stand aber nicht Vinícius Júnior im Abseits, sondern Richarlison, der den Ball zuvor erkämpft hatte.

Podcast Cover

Die Brasilianer erhöhten danach den Druck – und belohnten sich. Rodrygo legte auf Casemiro ab, der im Strafraum volley abzog. Der leicht abgefälschte Schuss landete im rechten Eck, dieses Mal war Sommer, der in der Bundesliga bei Gladbach spielt, ohne Chance (83.).

Casemiro nach seinem Tor

Casemiro nach seinem Tor

Foto:

MARKO DJURICA / REUTERS

Danach ließ Turnierfavorit Brasilien sogar noch Chancen auf einen höheren Sieg liegen.

Brasilien trifft am Freitag um 20 Uhr auf Kamerun, während zeitgleich die Schweiz gegen Serbien um den Einzug ins Achtelfinale kämpft.

kjo
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.

Abonnieren bei

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut.