SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

08. September 2016, 11:17 Uhr

WM-Affäre

Fifa eröffnet Verfahren gegen Ex-DFB-Generalsekretär Sandrock

Es geht um die Vergabe der WM 2006: Die Ethikkommission der Fifa hat ein Ermittlungsverfahren gegen Helmut Sandrock eröffnet. Der ehemalige Generalsekretär des DFB könnte jedoch glimpflich davonkommen.

Der Fußball-Weltverband Fifa hat ein Verfahren gegen Helmut Sandrock eröffnet. Das teilte die Fifa mit. Dem ehemaligen Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes und Turnierdirektor des Organisationskomitees für die Fußballweltmeisterschaft 2006 werden Verstöße vorgeworfen, die Artikel 13 (Allgemeine Verhaltensregeln), 15 (Loyalität) und 18 (Anzeige- sowie Mitwirkungs- und Rechenschaftspflicht) des Fifa-Ethikcodes verletzt haben sollen. Sandrock hatte bereits am 26. Februar im Zuge der vom SPIEGEL aufgedeckten WM-Affäre seinen Rücktritt erklärt.

Bei den Vorwürfen geht es vor allem um die Frage, wann Sandrock von den verschleierten 6,7 Millionen Euro erfahren hat, die im Zentrum der WM-Vergabe stehen. Sein einstiger Chef Wolfgang Niersbach war von der Ethikkommission für ein Jahr gesperrt worden. Weitere Ermittlungen laufen gegen Niersbachs Vorgänger als DFB-Präsident, Theo Zwanziger, sowie gegen Franz Beckenbauer und den früheren Generalsekretär Horst R. Schmidt.

Allerdings könnte Sandrock glimpflich davonkommen. Im Abschlussbericht der Untersuchungskammer der Ethikkommission wird empfohlen, Sandrock zu gemeinnütziger Arbeit zu verpflichten und mit einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Schweizer Franken (umgerechnet rund 45.800 Euro) zu belegen. Eine Entscheidung über die Strafe wird die rechtsprechende Kammer treffen.

mon/dpa/sid

URL:

Verwandte Artikel:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung