WM-Begeisterung Hunderttausende feiern beim Public Viewing

Partystimmung auf Deutschlands Fanmeilen: Hunderttausende Zuschauer haben am Sonntagabend beim Public Viewing Deutschlands Sieg über Australien verfolgt. Ob Berlin, München oder Dortmund - in der ganzen Republik sorgten Fans für Stimmung in Stadien, Hallen, auf Plätzen und Straßen.

ddp

Hamburg - Traumstart für die deutsche Nationalmannschaft, Traumstart auch für die Fans: Zehntausende haben zur WM-Premiere der Nationalmannschaft gegen Australien quer durch die Republik die Tore von Podolski, Klose, Müller und Cacau gefeiert. Nach einem zögerlichen Party-Auftakt am Freitag und Samstag lockte das 4:0-Debüt in Durban die Menschen am Sonntag vor TV-Geräte und Riesenleinwände.

Ob auf dem Hamburger Heiligengeistfeld mit 55.000 Gästen oder vor Berlins Olympiastadion mit 30.000 Begeisterten - am dritten Spieltag der Weltmeisterschaft in Südafrika starteten direkt nach Abpfiff viele begeisterte Fans ihre Autos und schlossen sich den Korsos in den Innenstädten an. Hupen und Vuvuzelas dröhnten um die Wette, die Fans jubelten und feierten.

"Alles ist Schwarz-Rot-Gold", sagte eine Sprecherin der offiziellen Fanmeile des Weltfußball-Verbands Fifa in Berlin. Der Olympische Platz vor dem Stadion des WM-Endspiels 2006 mit Raum für rund 35.000 Menschen füllte sich am Abend fast komplett. Um die Vuvuzela-Dauerbeschallung zu verhindern, wurden die südafrikanischen Vuvzela-Tröten in den meisten Fanzonen verboten.

Nieselregen nahm dagegen vielen Münchner Fußballfans die Lust auf Fernsehschauen im Freien. Nach anfänglichem Zögern kamen aber rund 18.000 Fans zum größten Public Viewing des Freistaats ins Münchner Olympiastadion. In Nürnberg verwandelten rund 12.000 Menschen auf der Wöhrder Wiese den Stadtpark in einen Hexenkessel: Tausende schwenkten Fahnen, wildfremde Menschen lagen sich in den Armen.

WM-Party im und ums Stadion

In den Fußballhochburgen Nordrhein-Westfalens waren die Fans auch ohne Vuvuzela-Lärm auf Anhieb in Hochstimmung. Jubel und zufriedene Gesichter gab es auch in der Gelsenkirchener Arena. "7200 Leute, Riesenstimmung, auch hier keine Tröten", sagte ein Sprecher. In die Kölner Halle kamen nach Schätzungen mehr als 10.000 Fans, nach Düsseldorf mehr als 7000. Im Dortmunder Stadion war die Zuschauerzahl auf 1000 begrenzt, dafür drängten sich in der benachbarten Westfalenhalle schon zum Anpfiff mehr als 8000 Fans.

In Hannover musste zu der mit 5000 Menschen überfüllten Parkbühne die benachbarte Halle geöffnet werden. In mehreren Biergärten rund um das Stadion wurden ebenfalls WM-Partys gefeiert. Auch im Südwesten füllten sich die Partymeilen - in Ulm, Mannheim oder Heilbronn.

Auf der wohl größten Meile außerhalb der Bundesrepublik, auf dem Strand von Palma de Mallorca, feierten ebenfalls Tausende deutsche Fußballfans den WM-Start des Löw-Teams. Bei Sonne und 25 Grad im Schatten zogen die Touristen teils in Deutschlandfahnen gehüllt und in Nationaltrikots durch den Sand.

ulz/dpa



insgesamt 10874 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
JustinSullivan 02.06.2010
1. ich tippe auf...
Gruppensieg in der Vorrunde, Sieg gegen die USA im Achtelfinale, dann im Viertelfinale raus gegen Argentinien. Ich schätze Deutschland stärker als England ein, aber schwächer als Argentinien. Witzig wäre also, wenn Deutschland den Argentiniern ausweichen würde, indem sie Gruppenzweiter würden, dann im Achtelfinale die Engländer raushauen und im Viertelfinale auf nen schwaches Frankreich treffen würden. Hätte, wenn und aber... Hauptsache, es wird ein tolles Turnier.
Kourosh 02.06.2010
2.
Ich halte recht viel von dieser jungen Truppe vor allem auf das Mittelfeld bin ich sehr gespannt. Am Ende werden sie wohl gegen die erste abgezockte Truppe rausfliegen auf die sie treffen. Vorraussichtlich wohl so Viertelfinale. Ist aber egal denn das könnte ne echte Gewinnertruppe in 2, 4 und 6 Jahren werden. Freue mich auf feinen Fussball!
deepocean 02.06.2010
3.
Zitat von sysopDer WM-Kader von Bundestrainer Jogi Löw ist komplett. Welche Chancen hat die Mannschaft bei der WM?
einfache frage einfache antwort: Gruppensieg AF: USA VF: Argentinien (und dann wird es wirklich ernst) HF: Spanien (jetzt wird es noch ernster) und es darf gehofft werden;-) etwas weniger einfache antwort, solche fragen machen aus meiner sicht erst sinn nach dem ersten oder zweiten spieltag in der gruppe... jetzt ist es wirklich nur kaffeesatzleserei.... egal was geschieht... DAUMEN DRÜCKEN ist angesagt :-)
pablo morales 02.06.2010
4. Wm
Zitat von KouroshIch halte recht viel von dieser jungen Truppe vor allem auf das Mittelfeld bin ich sehr gespannt. Am Ende werden sie wohl gegen die erste abgezockte Truppe rausfliegen auf die sie treffen. Vorraussichtlich wohl so Viertelfinale. Ist aber egal denn das könnte ne echte Gewinnertruppe in 2, 4 und 6 Jahren werden. Freue mich auf feinen Fussball!
^ Das hat man vor vier Jahren nach der WM 2006 auch schon gesagt, und heute sind sie um einiges schlechter als 2006.
JustinSullivan 02.06.2010
5.
" 'Uns ist die Entscheidung nicht leicht gefallen. Andreas hat in den drei Wochen sehr engagiert gearbeitet und gut trainiert. Er hat aber eine durchwachsene Saison gespielt und war einige Male verletzt.' Dann frag ich mich jetzt aufrichtig, aus welchem Grund Klose, Podolski und Gomez mit dabei sind..." Ganz klar deswegen: Klose, Podolski und Gomez haben eine durchwachsene Saison gespielt und waren einige Male verletzt. Aber sie haben in den drei Wochen sehr engagiert gearbeitet und gut trainiert. ;)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.