Blackout bei Nationalspieler Kramer "Schiri, ist das das Finale?"

Im WM-Finale setzte ein Bodycheck Christoph Kramer außer Gefecht. Schiedsrichter Rizzoli berichtet nun, wie benommen der Deutsche danach war: Er habe ihn gefragt, ob er wirklich im Endspiel stehe.

Getty Images

SPIEGEL ONLINE Fußball
Hamburg - Weltmeister Christoph Kramer hatte im WM-Endspiel mit der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Argentinien nach dem Zusammenprall mit Ezequiel Garay einen Blackout.

Direkt nach dem Spiel hatte er erklärt, sich nicht an die ersten Halbzeit zu erinnern. Nun gab Final-Schiedsrichter Nicola Rizzoli in der Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" ein weiteres Detail zu Kramers zwischenzeitlichem Gedächtnisverlust preis.

"Nach dem Schlag, den Christoph Kramer von Garay bekommen hatte, kam Kramer zu mir und fragte: 'Schiri, ist das das Finale?' Ich dachte, er macht einen Witz, und sagte, er soll die Frage wiederholen. Da sagte er: 'Ich muss wissen, ob das wirklich das Finale ist.' Ich sagte verblüfft 'Ja', und er antwortete: 'Danke, das war wichtig, das zu wissen.' Ich habe Bastian Schweinsteiger informiert, und Kramer ist ersetzt worden", erzählte der 42 Jahre alte Referee.

Fotostrecke

5  Bilder
Weltmeister Christoph Kramer: Im Finale? Ich?
Kramer war von Garay in der 17. Minute des WM-Finales am vergangenen Sonntag in Rio de Janeiro im Strafraum mit der Schulter hart am Kopf getroffen und zu Boden gerammt worden. Trotz seiner Auswechslung konnte der 23-Jährige nach Spielschluss an der Siegerehrung teilnehmen.

Danach sagte er: "An viel kann ich mich nicht erinnern, aber das ist auch egal jetzt." Und: "Ich muss einen Gruß an meine Oma senden, die hatte Geburtstag."

buc/sid



insgesamt 115 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
milhouse_van_h. 17.07.2014
1.
Ich frage mich, warum die Betreuer, die ihn nach dem Zusammenprall behandelten nicht sofort erkannt haben, dass er vom Spielfeld muss.
joppop 17.07.2014
2. Nie
MullerWohlfarht hatte Kramer NIE mahls erlauben mussen wieder zu spielen, lebensgefahrlich!
Mac_Beth 17.07.2014
3. So ist es
Zitat von joppopMullerWohlfarht hatte Kramer NIE mahls erlauben mussen wieder zu spielen, lebensgefahrlich!
Das war nicht einfach nur ein Zusammenprall. Diese Situation war für Kramer brandgefährlich. Er kann froh sein, dass er sich nicht einen Genickbruch zugezogen hat. Es hätte nicht viel gefehlt, dann wäre einer der schönsten Tage des deutschen Fußballs ganz schnell einer der traurigsten geworden. Als persönliche Randnotiz, ich finde es unverschämt, dass es hier nicht einmal Gelb gab. Es war zwar kein klassisches Foul, der argentinische Spieler hat allerdings seine ganze Körperhaltung sehr offensiv-aggressiv ausgerichtet und einen derartigen Zusammenprall billigend in Kauf genommen. Sportliches Verhalten sieht anders aus. Und ja, ich bin mir bewusst, dass jetzt mindestens 100 Leute, die Fußball besser als ich können, mir erklären warum das definitiv kein Foul war und nein, ich meine das nicht sarkastisch.
mauricebln 17.07.2014
4. Unfähiger Schiri
Ezequiel Garay hätte dafür ne rote Karte bekommen müssen. Aber der Schiri war eh unfähig. Hat viel übersehen und durchgehen lassen.
john923 17.07.2014
5.
Zitat von Mac_BethDas war nicht einfach nur ein Zusammenprall. Diese Situation war für Kramer brandgefährlich. Er kann froh sein, dass er sich nicht einen Genickbruch zugezogen hat. Es hätte nicht viel gefehlt, dann wäre einer der schönsten Tage des deutschen Fußballs ganz schnell einer der traurigsten geworden. Als persönliche Randnotiz, ich finde es unverschämt, dass es hier nicht einmal Gelb gab. Es war zwar kein klassisches Foul, der argentinische Spieler hat allerdings seine ganze Körperhaltung sehr offensiv-aggressiv ausgerichtet und einen derartigen Zusammenprall billigend in Kauf genommen. Sportliches Verhalten sieht anders aus. Und ja, ich bin mir bewusst, dass jetzt mindestens 100 Leute, die Fußball besser als ich können, mir erklären warum das definitiv kein Foul war und nein, ich meine das nicht sarkastisch.
Sehe ich genauso....ein klares Foul. Ob Absicht oder nicht sei mal dahingestellt, das spielt aber bei der Bewertung ob Foul oder nicht erstmal keine Rolle, sondern nur bei der persönlichen Bestrafung (also nur Foul, gelb oder rot). Da es im Strafraum war hätte es zwingend Elfmeter geben müssen, der Argentinier checkt Kramer weg OHNE den Ball zu spielen. Klares Foulspiel.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.