WM-Gruppe E Japans Keeper leitet Sieg der Niederländer ein

Wieder ein Torwartpatzer: Trotz überlegen geführter Partie der Niederländer sorgte erst Japans Keeper Eiji Kawashima für die Entscheidung. Der Schuss von Inter-Star Wesley Snejder rutschte dem Schlussmann durch die Hände. Die Niederlande stehen damit im Achtelfinale.

REUTERS

Hamburg - Wesley Sneijder hat die Niederlande in Südafrika gegen Japan zum zweiten Sieg geschossen. Der 26-Jährige von Champions-League-Sieger Inter Mailand führte die "Elftal", bei der Bayern-Star Arjen Robben weiter geschont wurde, mit seinem Treffer in der 53. Minute zum 1:0 (0:0). Durch den eigenen Sieg und die 1:2-Niederlage Kameruns gegen Dänemark am Samstagabend stehen die Niederlande als erstes Team im Achtelfinale.

Die Mannschaft von Trainer Bert van Marwijk hatte zum Auftakt 2:0 gegen Dänemark gewonnen. Mit dem Sieg gegen Japan konnten die Holländer ihre Erfolgsserie auf 21 Partien ohne Niederlage ausbauen. Beim Siegtor durch Sneijder profitierte die Mannschaft von Bondscoach van Marwijk allerdings von der gütigen Mithilfe des japanischen Torhüters Eiji Kawashima. Der Schlussmann lenkte den haltbaren Schuss aus 20 Metern von Sneijder ins eigene Tor.

Wie schon gegen Dänemark (2:0)war von berauschendem Offensivfußball der Niederländer aber nicht viel zu sehen. Robben-Ersatz Rafael van der Vaart konnte vor 62.010 Zuschauern im Moses-Mabhida-Stadion von Durban kaum Akzente setzen. Der ehemalige Hamburger fiel lediglich durch einem harmlosen Schuss in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit auf und wurde in der 72. Minute für HSV-Profi Eljero Elia ausgewechselt.

Robben weiterhin nur auf der Bank

Hollands Trainer Bert van Marwijk vertraute der gleichen Startelf wie beim 2:0 der Niederländer zum WM-Auftakt gegen Dänemark. Der ehemalige Coach von Borussia Dortmund verzichtete damit weiter auf Arjen Robben. Der Offensivstar vom deutschen Meister und DFB-Pokalsieger Bayern München wurde nach seinem Muskelfaserriss noch geschont und erneut vom früheren Hamburger Rafael van der Vaart vertreten.

Fotostrecke

32  Bilder
Torwart-Patzer: Festival der Fliegenfänger
Auch ohne Robben begannen die Niederländer engagiert. Wesley Sneijder vom Champions-League-Sieger Inter Mailand verfehlte mit einem Freistoß (9.) allerdings das Tor. Eine Minute später wurde ein spektakulärer Fallrückzieher von Dirk Kuyt abgeblockt. Im Anschluss tat sich das Team um die Bundesliga-Profis Mark van Bommel (München) und Joris Mathijsen (Hamburg) schwer. Wie schon gegen die Dänen war erstmal Sicherheit statt Offensivdrang angesagt.

Verdiente Führung nach der Halbzeit

Die Japaner, bei denen Coach Takeshi Okada ebenfalls auf die gleiche Anfangsformation wie beim 1:0 gegen Kamerun setzte, kamen durch einen Distanzschuss von Yuto Nagatomo (12.) zu ihrer ersten Gelegenheit. Zudem prüfte Daisuke Matsui den Schlussmann der Niederländer Maarten Stekelenburg mit einem Volleyschuss (38.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Oranje wieder etwas aktiver - und durch die Führung belohnt.

Im Anschluss geriet der WM-Mitfavorit kaum ernsthaft in Gefahr. In der 90. Minute vergab Shinji Okazaki allerdings die große Chance zum Ausgleich, schoss aus guter Position aber knapp über das Tor.

Für die "Elftal" hatte die Partie in Durban Heimspielcharakter. Das Team wurde von insgesamt 20.000 niederländischen Fans. Beste Spieler bei den Niederländern waren Torschütze Sneijder und Bayern-Kapitän van Bommel im defensiven Mittelfeld. Bei Japan überzeugten vor allem Yoshito Okubo und Tulio.

Am letzten Spieltag am Donnerstag treffen die Niederländer auf Kamerun, während Japan zeitgleich gegen Dänemark spielt. Beide Partien beginnen um 20.30 Uhr.

Niederlande - Japan 1:0 (0:0)
Tor: 1:0 Sneijder (53.)
Niederlande:
Stekelenburg - Van der Wiel, Heitinga, Mathijsen, Van Bronckhorst - Van Bommel, De Jong - Kuyt, Sneijder (83. Afellay), Van der Vaart (72. Elia) - Van Persie (88. Huntelaar)
Japan: Kawashima - Okubo (77. Tamada), Endo, Hasebe (77. Okazaki), Matsui (64. Nakamura) - Abe - Nagatomo, Tulio, Nakazawa, Komano - Honda
Schiedsrichter: Baldassi (Argentinien)
Zuschauer: 62.010
Gelbe Karten: van der Wiel / -

met/sid



insgesamt 68 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Brieli 01.06.2010
1.
Zitat von sysopBei der WM 2006 waren sie nicht dabei, jetzt treffen die Niederlande auf Dänemark, Japan und Kamerun. Welche Teams schaffen es ins Achtelfinale?
NL und Kamerun.
Polar, 01.06.2010
2.
Zitat von sysopBei der WM 2006 waren sie nicht dabei, jetzt treffen die Niederlande auf Dänemark, Japan und Kamerun. Welche Teams schaffen es ins Achtelfinale?
Aber dafür waren doch die Holländer dabei - oder bringe ich da was durcheinander? Tipp: 2008...
BeckerC1972, 01.06.2010
3.
Niederlande Dänemark Kamerun Japan
klumpenhund 01.06.2010
4.
Zitat von PolarAber dafür waren doch die Holländer dabei - oder bringe ich da was durcheinander? Tipp: 2008...
So isses, Polario. 1.)Holland 2.)Dänemark 3.)Kamerun 4.)Japan
Polar, 01.06.2010
5.
Zitat von klumpenhundSo isses, Polario. 1.)Holland 2.)Dänemark 3.)Kamerun 4.)Japan
Mal gucken, wann er´s merkt... 1. Niederholland 2. Kamerun 3. Japan 4. Dänemark
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.