SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

07. Juli 2006, 18:46 Uhr

WM-Kurzpässe

Scolari zögert, Miguel fällt aus

Vor dem Spiel um Platz drei gegen Deutschland herrscht Unruhe im portugiesischen Lager: ein wichtiger Spieler wird definitiv ausfallen, die Zukunft des Trainers ist ungewiss. Ein englischer Nationalspieler ist der Meinung, man könne Elfmeter nicht trainieren.

Hamburg - Portugals Außenverteidiger Miguel muss wegen einer Bänderdehnung im Knie drei Wochen pausieren. Der 26-Jährige hatte sich die Verletzung im Halbfinale gegen Frankreich (0:1) zugezogen. Miguel ist nicht der einzige Defensiv-Stammspieler, den Trainer Luiz Felipe Scolari ersetzen muss. Innenverteidiger Ricardo Carvalho (FC Chelsea) ist nach seiner zweiten Gelben Karte für die Partie gegen Deutschland gesperrt.

Verteidiger Miguel (l.): Bänderdehnung im Knie
AP

Verteidiger Miguel (l.): Bänderdehnung im Knie

Scolari plagen zudem ganz andere Sorgen: Der 57-Jährige hat die ihm angebotene Vertragsverlängerung abgelehnt. Dies berichtet die portugiesische Zeitung Record. "Scolari geht", titelte das Sportblatt heute. Der Trainer dementierte: "Ich will mich hier auf das Spiel konzentrieren und nicht über meinen Vertrag reden. Es gibt die Möglichkeit zu bleiben oder zu gehen", sagte Scolari heute in Stuttgart. Eine Entscheidung werde er erst nach seinem Urlaub treffen.

Bei Finalteilnehmer Frankreich mussten gleich fünf Spieler pausieren. Willi Sagnol von Bayern München, Torhüter Fabien Barthez, Patrick Vieira, Eric Abidal und Florent Malouda nahmen nicht am heutigen Training teil. Das Quintett absolvierte im Team-Quartier lediglich eine Fitness-Einheit auf dem Fahrrad-Trainer.

Laut Stürmer Michael Owen liegt das neuerliche Scheitern der englischen Nationalmannschaft im Elfmeterschießen nicht an mangelndem Trainingsfleiß. "Man kann das Elfmeterschießen noch so oft trainieren, es ist einfach nicht zu simulieren. Im Training kann man den Ball jedes Mal locker in den Winkel knallen", so der Spieler von Newcastler United, "aber wenn man im Spiel die Beine nicht mehr fühlt und man immer nach unten schauen muss, um zu schauen, ob sie noch da sind, das ist dann etwas völlig anderes".

Im Viertelfinale gegen Portugal scheiterten Frank Lampard, Steven Gerrard und Jamie Carragher im Elfmeterschießen (1:3). Owen war zu diesem Zeitpunkt schon wieder in England. Nachdem er im Vorrundenspiel gegen Schweden (2:2) einen Kreuzbandriss erlitten hatte, war die WM für ihn beendet.

hut/sid/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung