WM-Qualifikation Pulisic führt USA mit Doppelpack zum Sieg

Dank Bundesligaprofi Christian Pulisic dürfen die USA weiter auf eine direkte Qualifikation zur WM 2018 hoffen. Der BVB-Jungstar sorgte mit zwei Toren für einen wichtigen Sieg gegen Trinidad und Tobago.

Christian Pulisic
AFP

Christian Pulisic


Borussia Dortmunds Christian Pulisic hat die US-Nationalmannschaft mit zwei Toren einen Schritt näher an eine Teilnahme bei der Fußball-WM 2018 in Russland geschossen. Beim 2:0 (0:0) im Qualifikationsspiel gegen Trinidad und Tobago war der 18 Jahre alte Offensivspieler mit seinen Treffern (52. Minute/62.) der Mann des Abends.

In 15 Länderspielen hat Pulisic bereits sieben Tore erzielt. Ebenfalls in der Startelf standen die Bundesligaspieler Fabian Johnson (Borussia Mönchengladbach) und John Brooks, der zur kommenden Spielzeit von Hertha BSC nach Wolfsburg wechseln wird. Bobby Wood vom Hamburger SV wurde in der Schlussphase eingewechselt.

Mit sieben Punkten aus fünf Spielen verbesserten sich die USA auf den dritten Platz der Sechsergruppe des nord- und mittelamerikanischen Verbands CONCACAF. Als Nächstes muss das Team von Nationalcoach Bruce Arena, der im vergangenen November die Nachfolge von Jürgen Klinsmann angetreten hatte, beim Gruppenersten Mexiko (Montag, 2.30 Uhr MESZ) antreten. "El Tri" gewann ohne den Leverkusener Angreifer Javier Hernández und Kapitän Andrés Guardado 3:0 (1:0) gegen Honduras und hat damit 13 Zähler gesammelt. Im Atzeken-Stadion in Mexiko-Stadt markierten Oswaldo Alanís (35.), Hirving Lozano (63.) und Raúl Jiménez (66.) die Treffer für den Gastgeber.

Auf Platz zwei liegt Costa Rica (acht Punkte), das gegen Panama nicht über ein 0:0 hinauskam. Nur die besten drei Teams qualifizieren sich sicher für die WM-Endrunde im kommenden Jahr in Russland (14. Juni bis 15. Juli 2018). Der Vierte muss eine Playoff-Runde gegen einen asiatischen Vertreter bestreiten.

lst/sid/dpa



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Wahrheit2011 09.06.2017
1.
Da kann man mal sehen, was das für eine klasse Fußballer ist. Er wurde durch seinen Vereinstrainer super gefördert, was sich auch in der US-Auswahl auszahlt. Ich wünsche diesem klasse Spieler und sympathischen Typ, in seinem Verein auch nach dem Abgang seines Trainers Tuchel unter dem neuen Trainer eine faire Chance und regelmäßige Einsatzzeiten, nicht dass er jetzt Bankdrücker wird.
Sal.Paradies 09.06.2017
2. Ganz bestimmt nicht
Zitat von Wahrheit2011Da kann man mal sehen, was das für eine klasse Fußballer ist. Er wurde durch seinen Vereinstrainer super gefördert, was sich auch in der US-Auswahl auszahlt. Ich wünsche diesem klasse Spieler und sympathischen Typ, in seinem Verein auch nach dem Abgang seines Trainers Tuchel unter dem neuen Trainer eine faire Chance und regelmäßige Einsatzzeiten, nicht dass er jetzt Bankdrücker wird.
Warum sollte Pulisic "Bankdrücker" werden? Abgesehen davon, dass er ein super Fussballer ist, steht doch gerade Peter Bosz dafür, genau solche jungen Talente zu fördern, was bei ihm "Einsätze" bedeutet. Er ist ein glühender Anhänger von jungen Spielern und einen wie Christian wird er ganz bestimmt nicht auf die Bank schicken!
kabayashi 09.06.2017
3. Genauer lesen
Zitat von Sal.ParadiesWarum sollte Pulisic "Bankdrücker" werden? Abgesehen davon, dass er ein super Fussballer ist, steht doch gerade Peter Bosz dafür, genau solche jungen Talente zu fördern, was bei ihm "Einsätze" bedeutet. Er ist ein glühender Anhänger von jungen Spielern und einen wie Christian wird er ganz bestimmt nicht auf die Bank schicken!
Der erste Kommentar sagte doch, dass er NICHT Bankdrücker werden sollte... Aber hoffentlich sind sich alle einig, dass Pulisic endlich mehr Einsatzzeit bekommen sollte. Verstehe es nicht, warum ihn Tuchel nicht häufiger gebracht hatte. Mal sehen, was Bosz machen wird...
immerfroh 09.06.2017
4.
Zitat von kabayashiDer erste Kommentar sagte doch, dass er NICHT Bankdrücker werden sollte... Aber hoffentlich sind sich alle einig, dass Pulisic endlich mehr Einsatzzeit bekommen sollte. Verstehe es nicht, warum ihn Tuchel nicht häufiger gebracht hatte. Mal sehen, was Bosz machen wird...
Der Junge ist gerade mal 18 Jahre. Spielt regelmäßig Bundesliga, Nationalmannschaft, DFB-Pokal und war auch in der ChampionsLeague im Einsatz. Ich glaube nicht , dass man einen 18jährigen überfordern sollte. Er hat alle Anlagen ein richtig großartiger Spieler zu werden. Leider hat er nur einen Vertrag bis 2019. Der BVB sollte da schon einiges möglich machen, um Christian länger an sich zu binden. Sein wirklicher Marktwert dürfte um einiges höher sein als diese fiktiven Zahlen auf transfermarkt.de. Schließlich kann er die Eintrittkarte zum riesigen US-Markt sein. Da werden die Globalplayer unter den Fußballklubs schon die Messer wetzen im Kampf um diese Juwel. Leider
gnarze 09.06.2017
5.
Zitat von Sal.ParadiesWarum sollte Pulisic "Bankdrücker" werden? Abgesehen davon, dass er ein super Fussballer ist, steht doch gerade Peter Bosz dafür, genau solche jungen Talente zu fördern, was bei ihm "Einsätze" bedeutet. Er ist ein glühender Anhänger von jungen Spielern und einen wie Christian wird er ganz bestimmt nicht auf die Bank schicken!
Bei dem Überangebot für diese Position wird automatisch jemand Bankdrücker
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.