WM-Qualifikation Auch Argentinien schwächelt

Nicht nur Vizeweltmeister Brasilien hat derzeit einen kleinen Hänger in der südamerikanischen WM-Qualifikation. Auch Argentinien wusste sich beim 1:1 im Heimspiel gegen Paraguay zu blamieren.


Schwierigkeiten im "Monumental": Argentiniens Lopez (r.) gegen Paraguays Sarabia (l.)
REUTERS

Schwierigkeiten im "Monumental": Argentiniens Lopez (r.) gegen Paraguays Sarabia (l.)

Buenos Aires - Der zweifache Weltmeister Argentinien hat in der Qualifikation zur Fußball-Weltmeisterschaft 2002 zu Hause gegen Paraguay nur ein mühevolles 1:1 (0:0) geschafft. Vor 75.000 Zuschauern im ausverkauften Estadio Monumental von Buenos Aires brachte Roberto Acuna die Gäste am späten Mittwochabend in der 60. Minute in Führung. Sechs Minuten später erzielte der argentinische Jungstar Pablo Aimar den Ausgleich.

Trotz des zweifachen Punktverlustes bleibt Argentinien im südamerikanischen Qualifikationsturnier mit 16 Punkten aus sieben Spielen weiter Spitzenreiter. Auf den zweiten Platz schob sich Kolumbien mit zwölf Punkten vor. Die Kolumbianer hatten bereits am Dienstag Uruguay zu Hause in Bogotá 1:0 bezwungen. Die "Urus" und Paraguay haben beide elf Punkte, ebenso wie Brasilien, das am Dienstag in Chile (10) mit 0:3 sensationell hoch verloren hatte. Am Mittwoch schlug außerdem Ecuador (10) vor eigenem Publikum in Quito Bolivien (5) mit 2:0.

Das WM-Qualifikationsturnier in Südamerika wird mit allen zehn Auswahlteams des Subkontinents nach dem System "Jeder gegen Jeden" in Hin- und Rück-Runde ausgetragen. Die vier Ersten qualifizieren sich direkt für die WM in Japan und Südkorea. Der Fünfte hat noch eine Chance in einer Ausscheidung gegen ein Team aus Ozeanien.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.