WM-Qualifikation Brasiliens Blamage in Kolumbien

Im ersten ihrer insgesamt 18 Qualifikationsspiele für die Fußball-WM 2002 wusste die brasilianische Nationalmannschaft beim 0:0 in Kolumbien alles andere als zu überzeugen. Bayern-Stürmer Giovane Elber wurde ausgewechselt.


Bogota - In der Höhe von Bogota kam Vizeweltmeister Brasiliens zum Auftakt der Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in der Nacht zum Mittwoch nicht über ein torloses Unentschieden gegen Kolumbien hinaus. 42.493 Zuschauer sahen eine wenig beeindruckende Vorstellung der "Seleção" im ersten Spiel der Südamerika-Gruppe. Die vier Bundesligaprofis Emerson, Ze Roberto (beide Leverkusen), Evanilson (Dortmund) und Elber (Bayern München) konnte keine wesentlichen Akzente setzen.

Brasiliens Roberto Carlos (r.) versucht sich gegen Gonzalo Martines durchzusetzen
AP

Brasiliens Roberto Carlos (r.) versucht sich gegen Gonzalo Martines durchzusetzen

Trotz des 0:0 war Brasiliens Trainer Wanderley Luxemburgo mit dem Ergebnis zufrieden, mit der Leistung seiner Mannschaft konnte er dies nicht sein. Im Mittelfeld fehlten ohne den verletzten Weltfußballer Rivaldo (FC Barcelona) die Ideen, im Angriff ließen Elber und Portos Torjäger Jardel die nötige Durchschlagskraft vermissen. Jardel vergab in der 14. Minute eine gute Chance. Kurze Zeit später verpassten Elber und Jardel eine Hereingabe von Evanilson. Elber wurde in der 68. Minute gegen Ronaldinho ausgewechselt, während Jardel schon zur Halbzeit Edilson weichen musste. Evanilson, Emerson und Ze Roberto spielten hingegen durch.

Die Partie bildete den Auftakt zu einem wahren Qualifikations-Marathon, der sich bis zum November 2001 erstreckt und in dessen Verlauf jede der zehn Mannschaften 18 Spiele absolvieren muss. Die ersten vier der Punkterunde mit Hin- und Rückspiel qualifizieren sich direkt für die Titelkämpfe in Japan und Südkorea, der Fünftplatzierte bestreitet zwei zusätzliche Spiele gegen den Gewinner der Ozeanien-Qualifikation.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.