WM-Testspiele Polen blamiert, Costa Rica verbessert sich

Zehn Tage vor der Fußball-WM findet der deutsche Auftaktgegner Costa Rica allmählich zu seiner Form. Das Team unterlag in einem Vorbereitungsspiel Tschechien nur knapp. Dagegen präsentierte sich Polen schwach. England und Brasilien überzeugten.


Hamburg - Während die zuletzt noch indiskutabel aufspielenden "Ticos" in Tschechien etwas unglücklich 0:1 (0:0) verloren, unterlagen die völlig enttäuschenden Polen in Chorzow überraschend gegen den kommenden DFB-Testgegner Kolumbien 1:2 (0:1).

Pole Krzynowek (r.) gegen Kolumbiens Castrillon: Ideen- und harmlose Gastgeber
AP

Pole Krzynowek (r.) gegen Kolumbiens Castrillon: Ideen- und harmlose Gastgeber

Ein kurioser Treffer gelang dabei dem kolumbianischen Schlussmann Luis Martinez. In der 64. Minute schlug er aus der Hand weit ab, der Ball sprang einmal auf und flog über Polens Schlussmann Tomasz Kuszczak zum 2:0 ins Tor. Während Martinez seinen sensationellen Treffer feierte, wurde Kuszczak nach seinem peinlichen Fehler genau wie die gesamte Mannschaft von den eigenen Fans ausgepfiffen.

Das 1:0 gegen ideen- und harmlose Gastgeber hatte Elkin Murillo (20.) erzielt, Ireneusz Jelen gelang in der Nachspielzeit nur noch der Anschlusstreffer. Nach einer Woche Trainingslager in der Schweiz war das Benefizspiel zu Gunsten der Halleneinsturz-Opfer von Kattowitz der erste Härtetest für die Elf von Trainer Pawel Janas. Bei der WM schlagen die Polen, die am 14. Juni in Dortmund auf Deutschland treffen, in Barsinghausen ihr Quartier auf.

Dagegen zeigte sich Costa Rica, das zuletzt beim 0:2 gegen eine Katalonien-Auswahl und dem 0:4 in der Ukraine jede WM-Tauglichkeit hatte vermissen lassen, im tschechischen Jablonec stark verbessert. Vor allem die Abwehr im Team von Trainer Alexandre Guimaraes war im Vergleich zu den peinlichen Niederlagen kaum wiederzuerkennen. Der Siegtreffer durch den ehemaligen Bochumer Vratislav Lokvenc in der 83. Minute fiel überraschend.

Allerdings schonte Tschechiens Coach Karel Brückner auch zahlreiche seiner Stars. Der scheidende Dortmunder Tomas Rosicky, der FC Arsenal wechselt, war ebenso wenig dabei wie Torwart Petr Czech, Pavel Nedved und Karel Poborsky. Tschechien trifft in der WM-Vorrunde auf die USA, Italien und Ghana.

Die englische Nationalmannschaft hat elf Tage vor dem Auftaktspiel gegen Paraguay am 10. Juni in Frankfurt beim 3:1 (0:0) gegen Ungarn überzeugt. Steven Gerrard (47.), John Terry (50.) und Peter Crouch (84.) trafen vor 56.000 Zuschauern im Old-Trafford-Stadion in Manchester für England. Pal Dardai (55.) von Hertha BSC war für Ungarn erfolgreich.

Nach 52 Tagen Zwangspause hat sich Ronaldo beim 8:0 (3:0)-Testspielsieg Brasiliens in Basel gegen den FC Luzern erfolgreich zurückgemeldet. Der von seinem Muskelfaserriss genesene 29 Jahre alte Stürmer von Real Madrid traf in der 43. und 59. Minute vor 30.000 Zuschauern im ausverkauften St.-Jakobs-Park. Die weiteren Tore des Weltmeisters erzielten Kaka (20.), Adriano (38. und 86.), Lucio (61.), Juninho (71.) und Robinho (77.). Seinen letzten Test vor der WM-Endrunde bestreitet Brasilien am Sonntag in Genf gegen Neuseeland.

Auch Argentinien konnte einen Erfolg feiern. Gegen Angola gab es einen 2:0-Sieg. Die Mannschaft von Trainer José Pekerman ging am Dienstagabend im Stadion Arechi in Neapel nach einer knappen halben Stunde durch einen Treffer von Rodriguez Maxi (28./Atletico Madrid) in Führung. Nur acht Minuten später legte Kapitän Juan Pablo Sorin vom FC Villarreal nach und sorgte mit seinem elften Länderspieltor im 71. Einatz frühzeitig für die Entscheidung.

pav/sid



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.