WM-Tickets Die dritte Chance

Die bisherigen Verlierer bei der Eintrittskarten-Lotterie der Fußball-WM 2006 in Deutschland bekommen eine weitere Chance. 250.000 Karten werden in der dritten Verkaufsphase für fast alle Spiele der Endrunde angeboten. Lediglich eine Partie ist bereits ausverkauft.


Hamburg - Ab Montag, 12 Uhr, können sich bisher leer ausgegangene Fans wieder um Tickets für 63 Spiele der Endrunde (9. Juni bis 9. Juli 2006) bewerben. Die Frist endet am 15. Januar. Einzig für das Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Costa Rica in München am 9. Juni sind keine Tickets mehr auf dem Markt. Nach der Auslosung der Vorrundengruppen in Leipzig am Freitag rechnet das WM-Organisationskomitee mit einer Flut an Bewerbungen. "Wir registrieren mittlerweile ein großes Interesse bei den teilnehmenden Nationen, auch die Kartenwünsche aus Deutschlands Nachbarländern werden in der dritten Verkaufsphase enorm zunehmen", sagte Horst R. Schmidt, der für das Ticketing zuständige Vizepräsident des WM-Organisationskomitees.

Sollten entgegen aller Erwartungen bis Mitte Januar noch Karten übrig sein, wird es zwischen dem 15. Februar und 15. April noch einmal die Möglichkeit geben, Tickets zu erwerben. Dann werden allerdings die schnellsten Interessenten vom WM-OK berücksichtigt. Anschließend können die Anhänger nur noch in der Last-Minute-Phase vom 1. Mai bis zum WM-Ende am 9. Juli auf die letzten Karten hoffen.

Insgesamt stehen für die 64 Spiele in den 12 WM-Stadien 3,2 Millionen Tickets zur Verfügung. Vom WM-Gesamtetat in Höhe von 430 Millionen Euro muss das WM-OK alleine 200 Millionen Euro netto aus dem Verkauf der Eintrittskarten erwirtschaften.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.