Ex-Bundesligastar Zé Roberto bekommt mit 41 neuen Vertrag

Trainer, Manager, Scout: Solche Posten übernehmen Ex-Profis gerne, wenn sie 40 Jahre und älter sind. Nicht so Zé Roberto - er spielt einfach immer weiter.

Fußballprofi Zé Roberto: Er spielt und spielt und spielt
Getty Images

Fußballprofi Zé Roberto: Er spielt und spielt und spielt


Für den ehemaligen Bundesligaprofi Zé Roberto ist mit 41 Jahren noch lange nicht Schluss. Der Mittelfeldspieler verlängerte seinen Vertrag beim brasilianischen Fußball-Erstligisten Palmeiras SE aus São Paulo um ein weiteres Jahr bis Dezember 2016. Seit Jahresbeginn hat der Ex-Nationalspieler 42 Spiele für seinen neuen Klub bestritten und dabei sechs Tore erzielt.

In der Bundesliga lief Zé Roberto zwischen 1998 und 2011 in insgesamt 336 Spielen für Bayer Leverkusen, Bayern München und den Hamburger SV auf und ist damit hinter dem noch aktiven Bremer Claudio Pizarro sowie Lewan Kobiaschwili der Ausländer mit den meisten Einsätzen in der Bundesliga.

Mit den Bayern gewann Zé Roberto viermal das Double aus Meisterschaft und Pokal (2003, 2005, 2006 und 2008). Zudem wurde er 1997 Meister mit Real Madrid. Bei den Spaniern konnte er sich als 23-Jähriger aber nicht durchsetzen, kehrte kurz in seine Heimat zurück und ging 1998 erneut nach Europa zu Bayer Leverkusen.

ham/sid



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
TscheffichheißeTscheff 20.10.2015
1. Dauerbrenner
Mal einer, der die üblichen Altersgrenzen einfach ignoriert und körperlich dazu auch in der Lage ist. Saubere Leistung, Zé!
schwaebischehausfrau 20.10.2015
2. Ze Roberto - Fussballgott!
zwar ist die brasilianische 1. Liga sicher spielerisch deutlich schwächer als die Bundesliga - aber auch dort muß Ze sich jede Woche mit 18, 19-jährigen Laufduelle liefern, die seine Söhne sein könnten. Der Mann gehört in die Hall of Fame des Fußballs.
countrushmore 20.10.2015
3.
Auf dem Trikot erkennt man noch weiße Stellen, wo noch Werbung untergebracht werden könnte.
metalslug 20.10.2015
4. Megafit
Zé ist megafit, er trainiert abseits des Feldes sehr viel. Und wenn der Trainer im genug Regeneration gönnen kann, dann kann er gut mitspielen. Trotzdem Ausnahmesportler und tolles Vorbild in punkto "was man als alter Sack noch alles machen kann...".
nebukadnezar-ii 20.10.2015
5. Musterprofi
und ein top-Vorbild für fair play! Meinen Respekt Zé!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.