Trainercoup perfekt Zidane kehrt zu Real Madrid zurück

Jetzt ist es offiziell: Real Madrid holt seinen Meistercoach Zinédine Zidane zurück. Der Franzose soll die Königlichen aus der Krise führen.

Zinédine Zidane
REUTERS

Zinédine Zidane


Das Sensations-Comeback von Zinédine Zidane als Trainer des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid ist perfekt. Am Montagabend gaben die Königlichen die erwartete Trennung vom bisherigen Chefcoach Santiago Solari bekannt. Dafür übernimmt wieder der 46-jährige Zidane, der Weltmeister von 1998 und einstige Regisseur der Madrilenen, das Kommando. Zidane erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2022.

Unter dem Franzosen hatte Real 2016, 2017 und 2018 dreimal in Folge die Champions League gewonnen. Nach dem dritten Titel war Zidane zurückgetreten und hatte seinen Abschied damit begründet, dass die Mannschaft einen neuen Impuls brauche. Ohne Zidane und nach dem Verkauf von Superstar Cristiano Ronaldo zu Juventus erlebte Real allerdings in dieser Saison einen sportlichen Einbruch.

Nach Zidane folgte bei den Königlichen ein erfolgloses Intermezzo mit Julen Lopetegui, den Real unmittelbar vor Beginn der WM 2018 in Russland der spanischen Nationalmannschaft abgeworben hatte. Am 30. Oktober übernahm Solari, der das Aus im Champions-League-Achtelfinale gegen Ajax Amsterdam (2:1/1:4) und einen Zwölf-Punkte-Rückstand in der Liga-Tabelle auf den FC Barcelona verantwortet.

Bei seiner Vorstellung am Abend betonte Zidane, er wolle Real "wieder dorthin bringen, wo er hingehört". "Ich bin sehr glücklich, wieder zu Hause zu sein." Er habe große Lust, "morgen wieder die Arbeit aufzunehmen". Auf die Frage eines Journalisten, weshalb er so kurz nach seinem Rücktritt wieder das Traineramt bei Real übernehme, sagte er: "Mich hat der Präsident (Florentino Pérez) angerufen. Und da ich den Presi und auch den Klub liebe, bin ich hier."

aha/sid



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Standeck 11.03.2019
1. Muss er sich gut bezahlt haben lassen....
Hätte ich wohl nicht gemacht mit drei CL Titeln in Folge dann zu diesem Sauhaufen zurück zu gehen. Soll doch mal der oberschlaue Präsident die Verantwortung übernehmen für das Schlamassel dass er angerichtet hat. Ob er sich da mal einen Gefallen tut der gute Zidane. Ich denke auch dass damit eine Rückkehr von James zu Madrid unwahrscheinlicher geworden ist. Zidane hat ja nicht so auf ihn gesetzt und bei Bayern scheint er grad richtig anzukommen. Ist mir auch Recht als Bayern Fan.
apfeldroid 11.03.2019
2.
Es wird schwierig für Zidane, der Stamm überaltert, kein Nachschub in Sicht, Talente reichen nicht aus, zumal die mehr gelobt als fähig sind. Ich wünsche ihm viel Erfolg
Levator 11.03.2019
3. Geil
Obacht für England und Deutschland wenn es wieder um den Fleischtopf geht: Zidane ist da und ihr seid nur im Feld der Mitfahrer..
brotherandrew 11.03.2019
4. Ich ...
... nehme an, dass Zidane nicht zurück kommt, ohne klare Bedingungen gestellt zu haben. Dazu gehört insbesondere die Kaderplanung. Denn nur zu verwalten, wird Real nicht helfen.
faberhomo 11.03.2019
5. Die Saison ist vorbei.
Alles richtig gemacht jetzt kann Zidane in Ruhe eine neue Generation aufbauen. Die Zeit wird er bekommen und auch die Macht. Das ist das beste was Real passieren konnte. Mbappe zu Real?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.