Zitat des Tages Kölner Zusatztraining in der Kneipe

Seit 959 Minuten hat der 1. FC Köln kein Tor in der Fußball-Bundesliga geschossen. Auf der Suche nach Zielwasser sind einige Kicker des Tabellenletzten spätabends in einer Kneipe gelandet. Marco Reichs Erlebnisbericht von der nächtlichen Expedition lesen Sie hier.


"Okay, fangen wir mit dem an, was offensichtlich am meisten interessiert: Ja, ich war am vergangenen Donnerstag zum Abendessen im Kölner Restaurant Pepe. Nach einem guten Essen, zu dem ich zwei Bier getrunken habe, genehmigte ich mir eine Zigarette. Auch am Samstag bin ich nach der Rückkehr aus Nürnberg nicht direkt nach Hause, sondern noch ein wenig um die Häuser. Wen geht das etwas an, außer meiner Frau? Ich habe weder gesungen noch gefeiert. Aber es ist einfach so, dass Sportler nach Spielen lange nicht schlafen können. Soll ich mich da auf die Wohnzimmer-Couch verkriechen?"

(Marco Reich, 24, auf seiner Homepage. Zusammen mit etlichen anderen Mannschaftskollegen war der teuerste Einkauf in der Geschichte des 1. FC Köln - er kam für rund drei Millionen Euro aus Kaiserslautern - am Samstag nach der 0:2-Niederlage in Nürnberg noch etwas ausgegangen. Kölns Hauptgeschäftsführer Claus Horstmann drohte den Nachtschwärmern bereits mit "happigen Geldstrafen".)



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.