Zweite Liga VfL Bochum verliert und muss um Tabellenführung bangen

Der VfL Bochum kassiert seine erste Saisonniederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern. Der 1. FC Nürnberg verpasst den Anschluss an die Aufstiegsplätze, und Fortuna Düsseldorf bleibt im Tabellenkeller.

VfL-Torhüter Luthe: Schulterzuckend nach der ersten Niederlage
DPA

VfL-Torhüter Luthe: Schulterzuckend nach der ersten Niederlage


Der VfL Bochum hat erstmals in dieser Saison verloren. Gegen den 1. FC Kaiserslautern unterlag der Klub 1:2 (0:2). Bereits in den vergangenen drei Partien hatte Bochum nicht mehr gewinnen können und spielte dreimal in Serie unentschieden. Mit 18 Punkten muss der Tabellenführer der zweiten Liga vor den Spielen seiner Verfolger SC Freiburg und FC St. Pauli (beide 17 Zähler) um den Verbleib an der Spitze zittern. Kaiserslauterns neuer Trainer Konrad Fünfstück feierte dagegen einen perfekten Einstand und bremste die Negativsserie von zuletzt vier sieglosen Partien.

VfL Bochum - 1. FC Kaiserslautern 1:2 (0:2)

Bochum präsentierte sich trotz zwei Veränderungen in der Viererkette zunächst stabil in der Defensive, ließ kaum Chancen des Gegners zu, aber kam auch nicht zu eigenen nennenswerten Offensivszenen. In der 25. Minute patzte dann einer der Neuen: Malcolm Cacutalu ließ Antonio Colak bei einem Konter zu viel Platz, dessen Schuss aus etwa zehn Metern landete schließlich im Tor. Nur fünf Minuten später verteidigte der VfL viel zu nachlässig und kassierte durch einen Treffer von Marcus Piossek das 0:2.

Der 1. FCK, vom neuen Coach Fünfstück auf Defensivarbeit und Konter eingestellt, verteidigte seine Führung clever und hatte sogar Chancen, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Doch es blieb spannend: In der 72. Minute erzielte der zuvor eingewechselte Peniel Mlapa den Anschlusstreffer. Nur sechs Minuten später schoss Mlapa aus kurzer Distanz an die Latte. Mit etwas Glück rettete der Gast die knappe Führung über die Zeit und steht nach dem erst dritten Saisonsieg weiter auf dem zwölften Platz.

Fortuna Düsseldorf - SV Sandhausen 0:1 (0:0)

Noch weiter hinten ist Fortuna Düsseldorf platziert. Die Mannschaft von Trainer Frank Kramer enttäuschte auch am neunten Spieltag und bleibt nach der Niederlage gegen Sandhausen im Tabellenkeller - nur Platz 15. Sandhausen durfte nach zuletzt fünf sieglosen Partien wieder über drei Punkte jubeln.

Aber die knapp 25.000 Zuschauer in der Düsseldorfer Arena sahen eine enttäuschende Begegnung mit nur wenigen gefährlichen Torszenen. Düsseldorf übernahm weitestgehend die Spielkontrolle, konnte den Gegner aber nicht in Bedrängnis bringen. Kurz vor der Halbzeitpause bot sich für die Fortuna eine Freistoßmöglichkeit in exzellenter Position: Aus 20 Metern schoss Karem Demirbay weit über das Tor.

Zu Beginn der zweiten Hälfte jubelte dann der Gast. Nach einem Patzer von Torwart Michael Rensing erzielte Ranisav Jovanovic den Führungstreffer für Sandhausen (50.). Düsseldorf konnte seine Überlegenheit nicht mehr in Tore ummünzen. Es blieb beim 0:1.

1. FC Nürnberg - Arminia Bielefeld 2:2 (0:1)

Erst in der Schlussphase konnte Nürnberg einen Punkt gegen leidenschaftliche Bielefelder retten - damit ist die Elf von Trainer René Weiler Sechster mit 14 Punkten, verpasst aber den Anschluss an die Aufstiegsplätze. Bielefeld bleibt trotz einer 2:0-Führung der "Remiskönig" der Liga - es war das bereits siebte Unentschieden für den Klub.

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge gab es im Spiel gegen Bielefeld einen frühen Rückschlag für den Gastgeber: Bereits in der vierten Minute traf Fabian Klos nach einer sehenswerten Einzelaktion aus spitzem Winkel zur Gästeführung. In der 16. Minute hatte Danny Blum eine gute Kopfballmöglichkeit zum Ausgleich, scheiterte aber an Bielefelds Torwart Wolfgang Hesl. In der Folge blieb Nürnberg überlegen, hatte zeitweise fast 80 Prozent Ballbesitz, erspielte sich jedoch zu wenige erwähnenswerte Aktionen im gefährlichen Angriffsdrittel; Bielefeld verteidigte kämpferisch.

Auch die zweite Hälfte begann für den Gastgeber mit einem Fehlstart: Einen harmlosen Flankenball von Christoph Hemlein ließ Nürnbergs Thorsten Kirschbaum aus den Händen fallen, Klos nutzte den Torwartfehler zum 0:2 (48.). Erst in der Schlussphase drehte Nürnberg auf: Guido Burgstaller rettete den FCN mit zwei Treffern (83. und 89.) den verdienten Punktgewinn.

jan



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lacrima74 25.09.2015
1. Bochum verliert...
das sind doch mal gute Nachrichten! Zwar Schade für Bochum, schön für die Tabelle
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.