Zweite Fußball-Bundesliga Bochums Siegesserie hält, Ingolstadt gewinnt Abstiegsgipfel

Achter Erfolg nacheinander: Der VfL Bochum hat gegen Oberhausen knapp gewonnen, feiert eine neuen Vereinsrekord und festigt in der Tabelle Rang drei. Der MSV Duisburg besiegte Erzgebirge Aue, Ingolstadt setzte sich gegen Arminia Bielefeld durch.

VfL-Profi Kopplin (l): Sprung auf die Aufstiegsränge geglückt
dpa

VfL-Profi Kopplin (l): Sprung auf die Aufstiegsränge geglückt


Hamburg - Die Serie hat erneut gehalten: Der VfL Bochum besiegte Abstiegskandidat Rot Weiss Oberhausen durch einen späten Treffer von Giovanni Federico 2:1 (1:1) und feierte den achten Erfolg nacheinander. Das gab es in der Clubhistorie noch nie. Mit 40 Zählern liegt das Team von Trainer Friedhelm Funkel auf dem dritten Platz hinter Tabellenführer Hertha BSC Berlin (42) und dem punktgleichen FC Augsburg.

Wie schon in der vergangenen Woche beim 1:0-Sieg in Augsburg war Giovanni Federico der Matchwinner der Bochumer. 23 Minuten nach seiner Einwechslung erzielte der Angreifer in der 87. Minute den Siegtreffer für den VfL, der allerdings trotz des Erfolges nicht überzeugte. Vor etwa 17.000 Zuschauern waren die Gäste durch Ronny König in der achten Minute in Führung gegangen. Der Angreifer profitierte von einem Aussetzer des VfL-Verteidigers Marcel Maltritz. Bochums Zugang Ümit Korkmaz erzielte nach einem Solo acht Minuten später den Ausgleich.

Danach unterliefen beiden Teams zahlreiche Fehler, die es beiden Abwehrreihen leicht machten, gefährliche Situation zu unterbinden. Nach einem unnötigen Ballverlust der Oberhausener kamen die Bochumer zu einem Konter, der ebenfalls eingewechselte Mahir Saglik legte zu Federicos Siegtreffer auf.

Der MSV Duisburg bleibt nach dem 3:1 (1:0) gegen Erzgebirge Aue an dem Spitzentrio dran. Mit nun 38 Punkten liegt die Mannschaft von Trainer Milan Sasic auf Platz vier. Goran Sukalo war vor etwa 17.000 Zuschauern zwei Mal erfolgreich (15./74.), Manuel Schäffler (90./+1) erzielte das dritte Tor für die Gastgeber. Tobias Kempe (88.) traf für die Gäste, die seit fünf Auswärtsspielen auf einen Sieg warten und den Anschluss an die Aufstiegsränge verpassten.

Schlusslicht Arminia Bielefeld kann wohl endgültig mit den Planungen für die Dritte Liga beginnen. Beim Tabellenvorletzten FC Ingolstadt verlor die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen 0:1 (0:1) und hat nach dem 21. Spieltag zwölf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Matchwinner für das Team von Trainer Benno Möhlmann war Andreas Buchner, der in der 42. Minute den Siegtreffer erzielte.

Die erneut enttäuschende Arminia, die erst zwei Saisonsiege auf dem Konto hat, hätte vor etwa 7000 Zuschauern allerdings zuvor in Führung gehen können. Doch Josip Tadic schoss in der 33. Minute den Ingolstädter Torwart Sascha Kirschstein aus kurzer Distanz an. Das Gästeteam mühte sich nach dem Rückstand zwar weiter, blieb aber im Angriff harmlos.

chp/dpa/sid

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Shivon 06.02.2011
1. blabla
Der VFL hat verdient gegen eine Oberhausener Mannschaft gewonnen, die sich nur hinten reingestellt haben. Die Oberhausener wollten nur den 1 Punkt mitnehmen und das 90 Minutenlang
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.